Sag uns, was los ist:

Prinz gesucht - Prinzenpaar gefunden

Prinz gesucht - Prinzenpaar gefunden

Nach kurzer aber intensiver Suche haben wir endlich gute Nachrichten: Menden hat wieder ein Prinzenpaar.

In der Session 2018/2019 werden Prinz Karsten (Staeck) und Prinzessin Silke (Staeck) das närrische Volk regieren. Das designierte Prinzenpaar, seit Jahren fest verwurzelt in Menden, hat zwei Kinder, Felix und Johanna, im Alter von 16 und 11 Jahren. Karsten, 47 Jahre, arbeitet seit 1997 bei den Stadtwerken Bonn.

Er spielt im 1. Jugend-Tambour-Corps seit 5 Jahren die "dicke Trumm" und ist sowohl Mitglied der KG Blau-Wiesse Essele, der Söhne Mendens, des Männerchors und der Freunde und Förderer des SV Menden. Das karnevalistische Gen liegt in seiner Familie: So waren bereits seine Eltern Prinz und Prinzessin in Menden. Silke ist 48 Jahre jung, arbeitet bei der Stadt Troisdorf und ist ein sogenannter "Immi". Spaß beiseite: Nach 27 Jahren im Rheinland hat man die kölschen Töne regelrecht im Blut. Auch sie ist im 1. Jugend-Tambour-Corps aktiv und spielt seit mehr als 3 Jahren Querflöte. Die größte Leidenschaft der beiden ist das Camping. Vor kurzer Zeit schaffte man sich einen Wohnwagen an, der am liebsten an der Ostsee haltmacht. Wie groß die Leidenschaft um den Karneval bestellt ist, bringt Silke mit einem Satz auf den Punkt: "Karstens großem Traum, einmal Prinz zu sein, stand ich nie im Weg. Ein Dreigestirn sollte die Lösung sein. Nun stehe ich aber doch voller Stolz an der Seite meines Mannes als angehende Prinzessin". Ein schönes Statement, das eindrucksvoll das persönliche Engagement der beiden unterstreicht. Der Heimatverein der beiden, das 1. Jugend-Tambour-Corps, feiert im nächsten Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Auch das ein Grund, sich zu Prinz und Prinzessin proklamieren zu lassen. So steht man doch mit seinen Vereinskameraden auf allen Bühnen und beginnt das Jubiläumsjahr gebührend feiernd. Aber kein Prinzenpaar ohne Adjutanten: Astrid Buchmüller, vierfache Mutter, mit Ehemann Klaus 31 Jahre verheiratet, aktiv im Tambourcorps und von Beruf Fachkraft für Inklusion und Tagespflege, liegt der Karneval ebenfalls im Blut. Auch ihre Eltern (Karla und Horst Hauhut) waren bereits Prinzenpaar in Menden. Als weiteren Adjutanten hat man Raimund Schmitz gewinnen können. Der 57-jährige selbstständige Betriebswirt hat wohl die größte Erfahrung im Karneval: Seit 28 Jahren ist er 1. Vorsitzender des 1. Jugend-Tambour-Corps, langjähriges Mitglied der "Essele" und Mitglied verschiedenster Vereine im Ort. Im Jahr 2019 feiert er sein 20-jähriges Prinzenjubiläum und hat bereits das Dreigestirn in der Session 2011/2012 (SV Menden) professionell als Adjutant betreut. Der Ortsausschuss ist stolz auf dieses Prinzenpaar und seine Adjutanten und hat von Anfang an seine Unterstützung zugesagt. Neben dem obligatorischen "Prinzenzuschuss" veranstaltet der Ortsausschuss die Proklamation und den Rosenmontagszug. Zudem stellt der Ortsausschuss zwei Prinzenführer, Wolfgang Prause und Christoph Kley, die dem Prinzenpaar vor und während der Session zur Seite stehen.

Alle Vereine und Gesellschaften können ab sofort unter 0170/8521295 und 0151/58781860 oder per E-Mail vorstand@ortsausschuss-menden.de

Termine für die künftige Session vereinbaren.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
06. Juli 2018, 06:15
Autor
Ort
Veröffentlicht
06. Juli 2018, 06:15
Autor
Mitglied von