Sag uns, was los ist:

Ökumenische Kinderbibeltage in Niederpleis

Jesus erzählt - und Kinder laufen neben ihm her und hören, was er zu sagen hat. So zeigte es das Bild zur Einladung zu den ökumenischen Kinderbibeltagen und so war es auch: Mit 30 KiTa-Kindern der evangelischen und katholischen Kindertagesstätten aus Niederpleis und ebenso 30 Grundschulkindern begab sich das Team aus Erzieherinnen, Jugendmitarbeiterinnen, Gemeindereferentin Anne Linden und Pfarrer Sebastian Schmidt auf die Spur dreier Gleichnisse Jesu. Die Kinder hörten von Gottes liebevoller Zuwendung zu allen, die einsam und verloren sind („Vom verlorenen Schaf"). Sie überlegten, was es mit dem schwierigen Wort „barmherzig" auf sich hat, und erfuhren es durch Jesu Erzählung „Vom barmherzigen Samariter". Das dritte Gleichnis war dann eine wirkliche Herausforderung: Das Gleichnis „Von den Arbeitern im Weinberg" forderte die Kleinen und Großen dazu heraus, neu darüber nachzudenken, was unter „gerechtem" Miteinander zu verstehen ist: Jede und jeder soll bei Gott das bekommen, was er tatsächlich braucht, niemals weniger.

Gemeinsam wurde mit musikalischer Unterstützung durch den Kirchenmusiker Eun-Sup Jang gesungen, es wurden Theaterszenen zu den Geschichte vorgeführt, und es wurde viel gespielt, gebastelt und gelacht. Am Freitagabend endeten die Kinderbibeltage mit einem Gottesdienst, zu dem auch die Eltern hinzukamen.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
18. November 2017, 00:00