Sag uns, was los ist:

Ernten mit Schülern der Frida-Kahlo-Schule

Der Verein Gemeinsam Leben - Wohnen mit Jung und ALT- freute sich sehr, dass Schüler der Frida-Kahlo-Schule der Einladung zur Apfelernte folgten. Gemeinsam mit Lehrern, Schulbegleitern und den Bewohnern des Hauses in der Marktstraße 33 wurden die reifen Äpfel in der Hofanlage gepflückt und anschließend verwertet. Tellergroße Apfelpfannkuchen waren die Belohnung für die getane Arbeit. Der barrierefreie Wohnkomplex machte es auch der jungen Rollstuhlfahrerin möglich, sich problemlos im Gebäude und in der Hofanlage zu bewegen. Da das Wetter mitspielte, blieb sogar noch Zeit für Außenspiele, bevor sie - ausgestattet mit einer Kiste Äpfel - zur Schule zurück fuhren.

Den Kontakt zur Schule hatte der Verein bereits vor einigen Monaten geknüpft, als er der Schule eine Spende in Höhe von 500 EUR für einen Außenkicker zukommen ließ. Beim Besuch der Schule beeindruckte uns die Wärme, die man uns entgegen brachte, die aber auch untereinander spürbar war. Uns war sofort klar: „Hier helfen und fördern wir gerne", so Ilona Kremer, Vorsitzende des Vereins.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
10. Oktober 2015, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion