Sag uns, was los ist:

FDP wieder im Aufwind

Der Aufwärtstrend, der im vergangenen Jahr in Hamburg und Bremen begonnen und sich am 6. März bei der Kommunalwahl in Hessen bestätigt hatte, konnte bei den Landtagswahlen am vergangenen Sonntag fortgesetzt werden. Sie konnten sich die Liberalen in allen drei Ländern zu den Gewinnern zählen. In Baden-Württemberg erhielt die FDP 8,3 Prozent und in Rheinland-Pfalz ist die FDP mit 6,2 Prozent in den Landtag zurückgekehrt. Schade, dass die FDP in Sachsen-Anhalt den Wiedereinzug in den Landtag nicht schaffte. Zwar verbesserten sich die Liberalen auch hier um 1,1 Prozent. Leider wurde mit 4,9 Prozent das Ziel ganz knapp verfehlt. Bemerkenswert ist, dass die FDP bei den Erststimmen 5,5 Prozent erreicht hatte. Dies zeigt, dass auf die Bedeutung von Erst- und Zweitstimme nicht genug hingewiesen werden kann. Die FDP hat ihre parlamentarische Basis verbessert. „Mit ihr ist wieder zu rechnen" zeigte sich FDP-Chef Lindner zufrieden. An die Adresse der Union sagte Lindner: „Wir können stolz darauf sein, den Erfolg aus einer Position der Mitte erreicht zu haben und nicht in Versuchung geraten zu sein, Ränder zu bedienen."

Die Freien Demokraten haben einen großen Schritt auf dem Weg zurück in die politische Arena geschafft.

Ihre FDP-Ruppichteroth

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
18. März 2016, 00:00
Autor
Ort
Veröffentlicht
18. März 2016, 00:00
Autor
Mitglied von