Sag uns, was los ist:

Ausbildungstipp: Augenoptiker Ein Job mit viel Durchblick Augen auf bei der Ausbildungsplatzsuche - wer das beherzigt, findet mit etwas Glück den Traumjob und Zufriedenheit im Berufsalltag. Und diese ist bei vielen Optikern ausgesprochen hoch, denn der Beruf bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus traditionellem Handwerk, Gesundheitsdienstleistung, modernster Technik und Liebe zum typgerechten Stil. Vor allem diese Vielseitigkeit ist für viele ein entscheidender Aspekt auf dem Weg zum Traumjob. Gut sehen in jeder Lebenslage Unsere Gesellschaft wird stetig älter, gleichzeitig bleiben wir oft bis ins hohe Alter agil. Gutes Sehen nimmt dabei einen wichtigen Stellenwert ein. Und auch die Digitalisierung verändert unsere Sehgewohnheiten. Von der Sehkorrektur mit der Alltagsbrille oder Kontaktlinsen bis hin zur Bildschirm-, Sonnen- und Sportbrille ist das Spektrum groß, der Beratungsbedarf wächst. Vielfältige Aufgaben und gute Karrierechancen Jeder, der seinen Einsatz in den Dienst des guten Sehens und Aussehens stellt, kann mit steigendem Bedarf und Nachfrage rechnen. Der Bedarf an guten Augenoptikern ist und bleibt groß: Mehr als jeder zweite Erwachsene trägt eine Brille oder Kontaktlinsen - Tendenz steigend. Und auch die geringe Arbeitslosenquote in der Augenoptikbranche spricht für sich. Die Ausbildung ist dabei abwechslungsreich, Physik und Mathematik spielen eine große Rolle, doch auch der Blick für das passende Modell und die richtige Ansprache der Kunden sind wichtig. So lernt der Azubi, wie man Brillengläser bearbeitet, Brillen repariert oder anatomisch an den Träger anpasst. Aber auch wie sich Brillengläser unterscheiden, welche Sehhilfen es gibt und wie man herausfindet, was der Kunde individuell benötigt, steht auf der Agenda. Vom Hauptschulabschluss bis zum Studium Der Weg in diesen abwechslungsreichen Beruf kann mit einem guten Hauptschulabschluss, der mittleren Reife, der Fachhochschulreife oder dem Abitur beginnen. Die duale Ausbildung zum Gesellen dauert drei Jahre und findet vor allem in Augenoptikfachgeschäften statt. Später kann der Augenoptikermeister absolviert werden, auch ein weiterführendes Studium oder eine Weiterbildung zum Optometristen sind möglich. Neben der klassischen Tätigkeit in einem Fachgeschäft für Augenoptik oder einer späteren Selbstständigkeit als Meister arbeiten Augenoptiker und Optometristen auch in der Forschung oder Industrie, in Augenkliniken oder Bildungseinrichtungen der Branche. Umfassende Informationen hierzu stehen auf der Website des Zentralverbands der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) und auf der Ausbildungsplattform zur Verfügung. (akz-o)
mehr 
Bereitschaftsdienste Polizei-Notruf 110 Polizeibezirksdienststelle 02295/5425 (Sankt-Florian-Straße 8) Bürgersprechstunde nach telefonischer Vereinbarung unter der Rufnummer 0173/5624217 Feuerwehr- und Rettungsdienst: 112 Krankentransporte 02241/19-222 GEMEINDEWERKE RUPPICHTEROTH GmbH VER- UND ENTSORGUNGSBETRIEBE Störfall - Telefon- Nummer 0800/ 7766655 Unter den o.g. Rufnummern erreichen Sie den Notdienst der Gemeindewerke Ruppichteroth GmbH für die Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung der Gemeinde Ruppichteroth über die Leitstelle des Aggerverbandes. NOTDIENST DES RWE Bei Stromausfall im Versorgungsnetz erreichen Sie den Störungsdienst der RWE Energie AG unter der Telefon - Nr. 0800/4112244 Notruf-Nummer der Rhenag 0180/2484848 Ärztlicher Bereitschaftsdienst für die Gemeinde Ruppichteroth In der sprechstundenfreien Zeit erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst aller Fachrichtungen für den Rhein-Sieg-Kreis unter der zentralen Rufnummer 116 117 Bei lebensbedrohenden Zwischenfällen und Unfällen: 112 ZAHNÄRZTE des rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreises Telefonischer Ansagedienst zum zahnärztlichen Notdienst: 01805-986700 Die Notfalldienstzentrale für den gesamten rechtsrheinischen RSK ist folgendermaßen besetzt: - wöchentlich von 18.00 Uhr bis 08.00 Uhr des darauffolgenden Morgens, - mittwochs von 13.00 Uhr bis zum nächsten Morgen 08.00 Uhr, - freitags von 14.00 Uhr bis zum nächsten Morgen 08.00 Uhr und - an Samstagen, Sonntagen, sowie an Feiertagen, ganztägig. INFORMATIONSZENTRALE FÜR VERGIFTUNGSFÄLLE Universitätsklinik Bonn, Telefon-Nr.: 0228-19240 APOTHEKEN-NOTDIENST: Apotheken-Notdienst-Hotline Alle Informationen zu den notdiensthabenden Apotheken gibt es telefonisch: kostenlos aus dem deutschen Festnetz: 0800 00 22833 vom Mobiltelefon ohne Vorwahl: 22833 (Anruf oder SMS mit "apo" oder der fünfstelligen Postleitzahl; max. 69 Cent/Min/SMS) Die 24-Stunden-Notdienstbereitschaft wechselt täglich um 9.00 Uhr morgens. Aktuelle Notdienstpläne der Apotheken finden Sie auch im Internet unter ALZHEIMERSPRECHSTUNDE kostenfrei im Seniorenzentrum Siegburg Friedrich-Ebert-Straße 16, 53721 Siegburg Immer am 2. Mittwoch eines jeden Monats Um 16.30 - 18.00 Uhr. (Parkmöglichkeiten vorhanden) Hier können in einer Gruppe von betroffenen Angehörigen Fragen zu Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen erörtert werden. Begleitung: ein Facharzt der Praxis Fetinidis, Kelzenberg und Sarkessian und Fachkraft des Hauses. Ansprechpartnerin: Frau Bäsch: 02241/2504-1036 oder 2504-2000 Multiple Sklerose DMSG Betroffenen-Berater Uwe Stommel - DMSG Betroffenen-Berater Tel.: 02295-902118 e-mail: Michael Wendel - DMSG Betroffenen-Berater Tel.: 02243-80373 e-mail: Drogen-Suchthilfen 1. Suchtkrankenhilfe des Caritasverband für den Rhein-Sieg-Kreis e.V. Ansprechpartner: Herr Pöplau Tel.-Nr. (02241) 1209-302 2. Diakonisches Werk Siegburg Drogenhilfe -Zentrale und Beratungsstelle- Ansprechpartner: Herr Wolf Tel.-Nr.: 02241/66656 3. Kommissariat Kriminalprävention/ Opferschutz Siegburg Herr Seeger Tel.-Nr.: 02241/541-4715 4. Kriminalkommissariat 41 Siegburg Ansprechpartner: Herr Krist Tel.-Nr.: 02241/541-4411 Weitere Informationen sind im Rathaus, Tel.-Nr.: 02295/4925, erhältlich. SOZIALPSYCHIATRISCHES ZENTRUM Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge Kontakt- und Beratungsstelle des SPZ Eitorf in der Gemeinde Ruppichteroth Jeden Mittwoch findet in den Räumen der evangelischen Kirchengemeinde, Burgstraße 8, 53809 Ruppichteroth die Kontakt- und Beratungsstelle von 14.00 - 17.00 Uhr statt (andere Zeiten werden bekannt gegeben und/oder erfolgen per Aushang). Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge Tagesstätte und Kontaktstelle Siegstraße 16, 53783 Eitorf/Sieg, Tel.-Nr.: 02243-82670 E-Mail: SPZ Notfalldienst Rhein-Sieg-Kreis ist unter der Nummer 02243-847580 zu erreichen. Beratungs- und Betreuungszentrum Eitorf, Spinnerweg 51-54, 53783 Eitorf Telefon: 02243/84758-0 Fax: 02243/84758-11 Beratungszeiten: nach Vereinbarung! Tagesstätte & Kontaktstelle: Siegstraße 16, 53783 Eitorf Telefon: 02243/82670 Fax: 02243/842794 Öffnungszeiten: montags 11.30 - 14.30 Uhr: Brunch, Offene Angebote donnerstags 15.00 - 19.00 Uhr: Offener Treff Jeden 2. Samstag 9.30 - 12.00 Uhr (Möglichkeit zum gemeinsamen Frühstück) Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" Das Hilfetelefon ist das erste Beratungsangebot in Deutschland, das barrierefrei, kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar ist. Die mehr als 60 Fachberaterinnen sind wie folgt erreichbar: Telefon: 08000 116 016 sowie über Chat und E-Mail auf der Website * *. Sie unterstützen jedoch nicht nur gewaltbetroffene Frauen, sondern beraten auch Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Jederzeit können Dolmetscherinnen für 15 Sprachen zugeschaltet werden. Sprechstunde der Sozialarbeiter des Jugendhilfezentrums Neunkirchen-Seelscheid, Much und Ruppichteroth Seit dem 01. Oktober 2017 ist neben Frau Wagner, die seit dem Jahre 2012 Ansprechpartnerin für die Familien und Kinder aus Ruppichteroth im Rahmen der Bezirkssozialarbeit ist, Frau Ley als Bezirkssozialarbeiterin des Jugendhilfezentrums Neunkirchen-Seelscheid für die Gemeinde Ruppichteroth tätig. Frau Wagner ist für den Hauptort Ruppichteroth und die umliegenden Orte wie u.a. Bölkum, Stranzenbach, Obersaurenbach, Kämerscheid und Ennenbach zuständig. Im Zuständigkeitsbereich von Frau Ley hingegen liegen die Hauptorte Schönenberg und Winterscheid sowie die umliegenden Orte wie u.a. Ahe, Oberlückerath, Rose und Ingersauelermühle. Die offene Sprechstunde von Frau Wagner findet donnerstags in der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Ökumenischen Familienzentrums "Unter`m Regenbogen" statt. Frau Ley ist donnerstags im Rahmen der offenen Sprechstunde von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Rathaus in Schönenberg anzutreffen. Außerhalb der Sprechstunde sind die Mitarbeiterinnen des Jugendhilfezentrums unter folgenden Rufnummern zu erreichen: Frau Wagner: 02247-92155518 Frau Ley: 02247-92155528. Die Beratung der Zukunftslotsen steht Ihnen bei Geldsorgen, Erziehungsproblemen, Lebenskrisen, Schwierigkeiten bei Behördengängen oder mit Formularen kompetent, vertraulich und kostenlos zur Seite. Darüber hinaus sind sie erreichbar in Much Ort, Pfarrheim St. Martinus, Klosterstraße 8 jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr; Beratung durch die Sozial-Lotsen, ohne Terminvereinbarung, Tel. 02245-4418 sowie jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr, Beratung durch Ines Mildner-Rest (Dipl. Sozialarbeitern - SKF), mit Terminvereinbarung, Tel. 02241-958046. N e u b ü r g e r b e a u f t r a g t e r Persönlicher Ansprechpartner für alle Zugewanderten ist der Neubürgerbeauftragte des Rhein-Sieg-Kreises, Ludwig Neuber. Er bietet nach telefonischer Vereinbarung Sprechstunden an. Termine können mit ihm telefonisch unter der Rufnummer 02295/902318 oder 0160/8230810 oder per E-Mail an vereinbart werden. Der Kontakt kann auch über das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises, - Der Landrat -, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg, Telefon 02241 /13-2107, E-Mail: hergestellt werden.
mehr