Sag uns, was los ist:

(ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Ermittlungserfolg für die Polizei in Rüsselsheim: Fahnder des Rauschgiftkommissariats gelang am Dienstagnachmittag (18.02.) ein Schlag gegen professionelle Cannabiszüchter. Ein Hinweis brachte die Ermittler auf die Spur der kriminellen Gärtner in der Tannenstraße. Scheinbar ging dort etwas "Merkwürdiges" vor sich - was sich bewahrheiten sollte. Als die Beamten das Objekt betreten wollten, ergriffen vier Männer überhastet die Flucht aus der dortigen Halle. Ein 31 Jahre alter Frankfurter und ein 41-jähriger Mann aus Kelsterbach konnten noch vor Ort überwältigt und festgenommen werden. Auch bei dem getürmten 30-Jährigen, der ebenfalls aus Kelsterbach stammt, klickten wenig später die Handschellen. Polizisten erkannten ihn im Rahmen der eingeleiteten Fahndung wieder und nahmen ihn ebenfalls fest. Einem vierten mutmaßlichen Komplizen gelang vorerst die Flucht. Den vermeintlichen Grund für das Verhalten des Quartetts entdeckten die Ermittler kurz darauf in dem Kellergeschoss des Anwesens. Hier stießen sie auf eine professionelle Indoor-Cannabisplantage mit eigenem Bewässerungs-, Belüftungs- und Belichtungssystem. Insgesamt 865 nahezu ausgewachsenen Pflanzen waren hier auf einer Fläche von rund 60 Quadratmetern angebaut. Mit Unterstützung von Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei wurden das Rauschgift sowie weitere aufgefundene Beweismittel sichergestellt und abtransportiert. Die beiden 31 und 41 Jahre alten Festgenommenen fanden sich am Donnerstagnachmittag vor einem Haftrichter wieder. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte die Vorführung beim Amtsgericht beantragt. Der Richter entsprach dem Ansinnen der Strafverfolgungsbehörde und schickte das Duo wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln dauern an.
mehr