Sag uns, was los ist:

(ots) Sottrum/A1 Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochvormittag gegen 07:20 Uhr auf der Hansalinie in Fahrtrichtung Bremen. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug verlor einen größeren Gegenstand, der auf der A1 zwischen Stuckenborstel und Posthausen auf dem zweiten Überholfahrstreifen zum Liegen kam. Der dort herannahende Fahrer eines BMW erkannte den Gegenstand zu spät und konnte diesem nicht mehr ausweichen. Der BMW-Fahrer überfuhr den Gegenstand und kollidierte anschließend mit der Mittelschutzplanke. Im weiteren Verlauf lenkte er seinen PKW auf den ersten Überholfahrstreifen und rollte dort aus. Zwei nachfolgende Pkw, ein Renault und ein BMW, mussten dem zuvor verunfallten BMW auf dem ersten Überholfahrstreifen ausweichen und wechselten mit ihren Fahrzeugen nach links auf den zweiten Überholfahrstreifen. Dies erkannte ein herannahender Fahrer eines Audi zu spät und fuhr auf den Renault auf, der durch die Wucht des Aufpralls wiederum auf den vorausfahrenden BMW geschoben wurde. Unmittelbar darauf fuhr ein Ford auf dem zweiten Überholfahrstreifen auf einen vorausfahrenden Audi, welcher vor der Unfallstelle abbremste, von hinten auf. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt. Fünf Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschlepper geborgen werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 45.000 Euro. Da die Fahrbahn durch Trümmerteile und ausgetretene Betriebsstoffe auf allen drei Fahrstreifen erheblich verunreinigt war, musste die A1 zur Bergung und Fahrbahnreinigung ab Stuckenborstel voll gesperrt werden. Bockel/A1 Aufgrund der Vollsperrung bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Bockel. Auf Höhe der Anschlussstelle Bockel erkannte der Fahrer einer Sattelzugmaschine aus Lübeck gegen 11:20 Uhr das Stauende zu spät und fuhr auf einen auf dem Hauptfahrstreifen stehenden Lkw mit Anhänger auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge auf den zweiten Überholfahrstreifen geschoben. Das Führerhaus der auffahrenden Sattelzugmaschine kippte um und kam an der Mittelschutzplanke zum Liegen. Wie durch ein Wunder wurde der LKW-Fahrer nur leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf über 110.000 Euro geschätzt. Für die Bergung und Reinigungsarbeiten ist die Autobahn 1 derzeit ab der Anschlussstelle Bockel voraussichtlich für mehrere Stunden voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg ESD BAB Sittensen Heitmann, POK Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4524617 OTS: Polizeiinspektion Rotenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Zeven Bislang unbekannte Vandalen entnahmen zwischen Montagabend und Dienstagvormittag einen Feldstein aus der Randbefestigung eines Kindergartens in Zeven. Mit diesem Stein wurde anschließend ein Fenster vom Museum Kloster Zeven eingeworfen. Der Stein landete im Büro des Museums. Zu einem Eindringen der Täter in das Museum kam es nicht Sottrum Glück im Unglück hatte eine 33-jährige Sottrumerin, die am Montagabend mit ihrem Skoda die Straße "In der Heide" in Sottrum befuhr. Der Ast eines Baumes, der durch den Sturm beschädigt war, ragte in die Fahrbahn. Die Frau erkannte das Hindernis zu spät und prallte mit dem Ast zusammen. Hierbei schlug der Ast genau auf Höhe des Kopfes der jungen Frau in die Windschutzscheibe, welche hierbei zerstört wurde. Glücklicherweise blieb es beim Sachschaden. Lengenbostel In der Nacht von Montag auf Dienstag begaben sich bislang unbekannte Täter in das Industriegebiet von Lengenbostel und anschließend auf das Gelände einer dort ansässigen Firma. Hier brachen die Täter gewaltsam die Türen von vier abgestellten Transportern auf. Nach dem Öffnen der Hecktüren entwendeten sie von der Ladefläche der Transporter jeweils Elektrowerkzeuge. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Zeven unter der Telefonnummer 04281/93060 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg ESD BAB Sittensen Heitmann, POK Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4524336 OTS: Polizeiinspektion Rotenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
mehr