Sag uns, was los ist:

(ots) Amtsbekannter Randalierer sorgt für Ärger Rotenburg. Gleich mehrere Beamte der Rotenburger Polizei mussten sich am Montagabend in der Straße Hemphöfen mit einem alten Bekannten beschäftigen. Der 28-jährige Mann, der in den zurückliegenden Monaten wegen mehrerer Aggressionsdelikte in der Stadt aufgefallen ist, hatte dort eine 37-jährige Frau und einen 53-jährigen Mann bedroht und auch verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wartete die Frau gegen 19 Uhr in ihrem Wagen auf ihr Kind, als sich der 28-Jährige völlig unerwartet, wild gestikulierend vor ihr Auto stellte und sich dann zu ihr setzte. Aus Angst verließ sie ihren Wagen und rief einen Passanten um Hilfe. Gemeinsam mit dem 53-jährigen Mann brachte die Frau den Unbekannten bis zum Eintreffen der Polizei unter Kontrolle. Dabei zogen sich beide Verletzungen zu. Die Beamten legten dem 28-Jährigen Handfesseln an und sorgten dafür, dass er im Rettungswagen in das Diakonieklinikum gebracht wurde. Dort nahm man dem Randalierer eine Blutprobe ab. Während des gesamten Vorfalls drohte er allen Beteiligten mit Gewalt und beleidigte sie auf das Übelste. Da der 28-Jährige für sich und andere eine Gefahr darstellte, wurde er in die Psychiatrie des Diakonieklinikums eingewiesen. Ehepaar beim Einkaufen bestohlen Rotenburg. Für einen kurzen Moment hat ein älteres Ehepaar am Montagvormittag in einem Discounter an der Brockeler Straße ihren Einkaufswagen auch den Augen gelassen. Darin befand sich ein Jutebeutel mit einem Portemonnaie. Auf diese Gelegenheit hatten unbekannte Täter vermutlich nur gewartet. Sie nahmen die braune Ledergeldbörse mit Blumenranken aus dem Beutel und machten sich damit aus dem Staub. Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren hundert Euro aus. Zigarettenautomat geplündert Visselhövede/Rosebruch. Unbekannte Täter haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Daraus nahmen sie den gesamten Bestand an Tabakwaren und auch das Bargeld mit. Gefälschten Führerschein bei Verkehrskontrolle vorgezeigt Rotenburg. Ein 23-jähriger Autofahrer hat am Montagvormittag in der Verdener Straße bei einer Verkehrskontrolle einen gefälschten Führerschein vorgelegt. Die Beamten erkannten auf dem moldawischen Dokument mehrere Fälschungsmerkmale. Der junge Fahrer musste seinen Wagen stehen lassen. Er wird sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen einer Urkundenfälschung verantworten müssen. Erpresserische E-Mail Zeven. Eine 42-jährige Frau hat am Sonntag von einem unbekannten Absender eine erpresserische E-Mail erhalten. Darin wurde gedroht, dass man ein kompromittierendes Video von der Frau veröffentlichen würde, wenn sie nicht 750 Euro auf ein angegebenes Bitcoin-Konto überweist. Die Frau ließ sich nicht beeindrucken und erstattete bei der Polizei eine Strafanzeige. Zu schnell durch die nasse Kurve Hellwege. Bei einem Verkehrsunfall auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Hellwege und Völkersen ist am Montagmorgen eine 40-jährige Autofahrerin verunglückt. Die Frau war gegen 7.40 Uhr auf der Haberloher Straße in Richtung Hellwege unterwegs, als sie mit ihrem Audi in einer Rechtskurve kurz vor der Einmündung zur Verdener Straße auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen kam. Der Wagen landete im linken Seitenraum. Dabei zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund fünftausend Euro.
mehr