Sag uns, was los ist:

++ Viele Gurtmuffel bei Schwerpunktkontrolle im Landkreis ++ Franzose mit Marihuana und Pilzen auf der Autobahn unterwegs (Foto)

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - ++ Viele Gurtmuffel bei Schwerpunktkontrolle im Landkreis

Landkreis Rotenburg. Im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle überprüften Beamte der Polizeiinspektion Rotenburg am Dienstag im gesamten Landkreis die Nutzung von Sicherungseinrichtungen in Kraftfahrzeugen.

In Gnarrenburg und Selsingen kontrollierten Beamte des Polizeikommissariats Bremervörde Fahrzeuge im Bereich von Kindergärten. Dabei wurde besonders die Nutzung von Rückhaltesystemen und die Sicherung von Kindern geprüft. Während alle Kinder ordentlich gesichert waren stellten die Beamten 17 Gurtmuffel fest, so die Polizei.

Die Polizei Zeven stieß bei ihren Kontrollen auf 17 nicht angeschnallte Autofahrer und zwei Mitfahrer. Drei Fahrer telefonierten mit dem Handy, ein Kind war nicht angeschnallt und in einem Fall war der Hauptuntersuchungstermin für das Auto überzogen.

In Rotenburg wurden bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet im Bereich der Goethestraße fünf Fahrzeug ist Führer gestoppt, die gegen Sicherungspflichten verstießen. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B 71 bei Brockel stießen die Kontrolleure auf drei Autofahrer, die zu schnell unterwegs waren. Schnellster Fahrer war ein Renault Fahrer aus Rotenburg, der die Geschwindigkeit um 25 Stundenkilometer überschritten hatte.

Auf der Autobahn wurde auf der Rastanlage Ostetal ebenfalls kontrolliert. Hier waren es sieben Autofahrer, die sich während der Fahrt nicht angeschnallten. Ein Kind war ohne Sicherung in einem Fahrzeug unterwegs. In zwei Fällen telefonierten Autofahrer während der Fahrt mit dem Handy. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stießen die Beamten außerdem auf einen Polen, der mit internationalem Haftbefehl gesucht und daher festgenommen wurde.

Im gesamten Landkreis wurden 54 Fahrzeugführer und -führerinnen beanstandet, davon in 45 Fällen wegen nicht angelegter Gurte.

++ Franzose mit Marihuana und Pilzen auf der Autobahn unterwegs (Foto)

Elsdorf. Am Mittwochmittag kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Sittensen auf der A 1 in Fahrtrichtung Bremen im Bereich Elsdorf einen Renault Clio aus Frankreich mit zwei Insassen. Zu Beginn der Kontrolle öffnete der Fahrzeugführer die Fahrertür.

Dabei konnten die Beamten direkt einen sog. "Grinder" in der Türablage feststellen. Es handelt sich hierbei um eine Art Mühle zum Zerkleinern von Cannabis-Produkten. In dem "Grinder" befand sich auch noch eine geringe Menge Marihuana. Zusätzlich wurden noch zwei Päckchen mit Pilzen, sogenannten "Magic Mushrooms", aufgefunden.

Der 32-jährige Fahrzeugführer aus Frankreich wurde durch die Beamten befragt. Er gab anschließend zu, in den drei Tagen zuvor in den Niederlanden gewesen zu sein und dort täglich mehrfach Marihuana konsumiert zu haben. Das Marihuana und die Pilze habe er in Amsterdam erworben.

Ein Drogenschnelltest bestätigte, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Cannabis stand. Die Beamten ordneten eine Blutprobe bei dem Fahrer an und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Der "Grinder", die Pilze und das Marihuana wurden sichergestellt, dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und er musste eine erhebliche Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe erbringen.

Ort
Veröffentlicht
12. September 2012, 12:14
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!