Sag uns, was los ist:

++ Über 2,3 Promille! - Autobahnpolizei stoppt gefährliche Alkoholfahrt ++ Transporter landet am Straßenbaum ++ Falsche Polizisten und Staatsanwälte melden sich bei Bremervörder Ehepaar

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Über 2,3 Promille! - Autobahnpolizei stoppt gefährliche Alkoholfahrt

Tiste/A1. Ein besorgter Verkehrsteilnehmer hat sich am Montagabend über Notruf bei der Polizei gemeldet und von einem Autofahrer berichtet, der vermutlich unter Alkoholeinfluss auf der Hansalinie A1 in Richtung Hamburg unterwegs sei. Zwischen den Anschlussstellen Oyten und Posthausen habe er gegen 20.30 Uhr bemerkt, dass der Fahrer eines BMW-Geländewagens in starken Schlangenlinien unterwegs sei. Der Wagen überfahre regelmäßig die Fahrbahnbegrenzungen und habe in einer Baustelle bereits eine Warnbake gestreift. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen sichtete den beschriebenen Wagen in Höhe des Autobahnparkplatzes Hatzte und setzte sich vor das Fahrzeug. Da es den Beamten allein nicht gelang den Wagen sicher von der Autobahn zu lotsen, wurde eine weitere Besatzung zur Unterstützung herbeigerufen. Die Kollegen setzten sich hinter den BMW und lenkten ihn an der Rastanlage Ostetal von der A1. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Zeuge alles richtiggemacht und eine große Gefahr abgewendet hat. Der 60-jährige BMW-Fahrer aus Lüneburg stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille. Der Mann musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe, seinen Führerschein und auch die Fahrzeugschlüssel abgeben. Anschließend setzte er seinen Nachhauseweg in einem Taxi fort.

Transporter landet am Straßenbaum

Oerel. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 71 zwischen Oerel und Badahl ist am Montagabend ein 23-jähriger Autofahrer aus Bremerhaven verletzt worden. Der junge Mann war kurz vor 20 Uhr mit seinem Ford Transit unterwegs, als er aus bislang noch ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn abkam. Im Seitenraum prallte der Transporter gegen einen Straßenbaum. Der 23-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 7.500 Euro.

Falsche Polizisten und Staatsanwälte melden sich bei Bremervörder Ehepaar

Bremervörde. Stundenlang haben unbekannte Täter am Montag versucht, als falsche Polizeibeamte und Staatsanwälte an das Geld eines älteren Bremervörder Ehepaares zu kommen. Kurz nach 10 Uhr am Vormittag hatten sich die organisierten Kriminellen am Telefon bei der 75-jährigen Frau und ihrem 82 Jahre alten Ehemann gemeldet. In den Gesprächen setzten sie das Paar unter Druck. Sie sollten ihre Wertgegenstände zusammenpacken und an angebliche Polizeibeamte übergeben, weil ein Einbruch bei ihnen zu erwarten sei. Letztlich hatten die Täter kein Glück. Die beiden Senioren wurden stutzig und weigerten sich, den Anweisungen nachzukommen. Erst dann riss der Kontakt ab.

Auto kommt von der Fahrbahn ab - 67-jähriger Rotenburger schwer verletzt

Tarmstedt. Mit schweren Verletzungen ist ein 67-jähriger Autofahrer aus Rotenburg am Montagnachmittag nach einem Verkehrsunfall im Rettungshubschrauber in das Rotenburger Diakonieklinikum geflogen worden. Der Mann war gegen 15.30 Uhr mit seinem Toyota auf der Kreisstraße 145 in Richtung Neu Sankt Jürgen unterwegs, als er alleinbeteiligt über den Gegenfahrstreifen hinweg nach links von der Fahrbahn abkam. Im Seitenraum prallte sein Fahrzeug gegen einen Straßenbaum. An dem Unfallfahrzeug entstand ein Totalschaden.

Polizei beschlagnahmt Cannabisplantage

Sittensen. Beamte der Polizeistation Sittensen haben am Montagnachmittag in der Samtgemeinde eine kleine Rauschgiftanlage beschlagnahmt. Eine Zeugin hatte bei einem Spaziergang mehrere Cannabispflanzen im Garten des Mannes entdeckt und der Polizei gemeldet. Die Beamten kamen mit einem Rauschgiftspürhund und Kriminaltechnikern und überprüften die Mitteilung. Tatsächlich fanden die Polizisten zehn, von dem schönen Sommer offensichtlich im Wuchs begünstigten Cannabispflanzen. Der Betreiber gab an, dass es sich um Eigenbedarf handeln würde. Die Pflanzen und einige Bauteile zur Errichtung einer Indoor-Plantage wurden sichergestellt.

Unehrlicher Finder nimmt Portemonnaie mit

Sottrum. Weil er sein Fahrrad am zurückliegenden Samstagabend nach dem Einkauf in einem Discounter an der Großen Straße mit Waren bepackt hat, legte ein 50-jähriger Sottrumer sein Portemonnaie kurz auf der Fensterbank des Geschäfts ab. Er vergaß aber, es wieder einzustecken. Als der Mann das Missgeschick bemerkte, kam er zurück. Da war die schwarze Geldbörse mit Bargeld, Personalausweis und Bankkarten schon weg. Ein unehrlicher Finder hatte sie eingesteckt. Die Sottrumer Polizei ermittelt jetzt wegen einer Fundunterschlagung gegen Unbekannt.

Dieseldiebstahl auf Firmengelände

Rotenburg. Am vergangenen Wochenende sind unbekannte Täter auf das Gelände eines Transport- und Logistikunternehmens an der Harburger Straße gelangt. Die Unbekannten stiegen über einen Zaun und machten sich dann an einem Bürocontainer zu schaffen. Als das misslang, nahmen sie aus einem unverschlossenen Geräteschuppen einige Gartengeräte heraus. Bevor die Täter damit verschwanden, zapften sie noch 250 Liter Diesel aus dem Tank eines Radladers ab. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04261/9470 an die Rotenburger Polizei.

Ort
Veröffentlicht
10. September 2019, 07:47
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!