Sag uns, was los ist:

++ Traktorbrand ging glimpflich aus ++ Einbrüche ++ Bahnbaustelle Jägerhöhe: Vier Bigpacks Altmetall gestohlen ++

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - ++ Bahnbaustelle Jägerhöhe: Vier Bigpacks

Altmetall gestohlen

Rotenburg. Unbekannte Täter haben in der Zeit von

Samstagnachmittag bis Dienstagmorgen aus dem Bereich des ehemaligen

Gleisbetts an der Jägerhöhe in Rotenburg vier so genannte Bigpacks,

große Plastikbeutel, mit 2,5 Tonnen Altmetall im Wert von 2000 Euro

gestohlen.

Aufgrund der Größe und des Gewichts ist davon auszugehen, dass die

Täter mit einem größeren Fahrzeug vor Ort waren und längere Zeit

benötigten, um das Altmetall aufzuladen. Das könnte möglicherweise

von Passanten gesehen worden sein.

Daher bittet die Polizei Rotenburg unter der Telefonnummer

04261-9470 um sachdienliche Hinweise zu dem dreisten Diebstahl mitten

im Rotenburger Stadtgebiet.

++ Einbrecher stehlen Münzen

Sittensen. In der Zeit von Sonntagmittag bis Dienstagmorgen

hebelten unbekannte Einbrecher eine seitliche Terrassentür eines

Bungalows an der Mühlenstraße in Sittensen brachial auf. Zuvor hatten

sie versucht ein rückwärtiges Küchenfenster aufzuhebeln, was

misslang.

Im Haus durchsuchten die Täter ein Büro und das Schlafzimmer.

Dabei fielen ihn einige Münzen, darunter eine Krügerrand-Goldmünze,

in die Hände. Wer sachdienliche Angaben zu dem Einbruch oder dem

Verbleib des Diebesguts machen kann, sollte sich an die Polizei in

Sittensen oder Zeven (Telefonnummer 04281-93060) wenden.

++ Schwalbe gestohlen

Zeven. Unbekannte Täter haben in der Zeit von Montagabend bis

Dienstagabend einen an einem Haus an der Schulstraße angelehntes

Kleinkraftrad vom Typ Simson (DDR), eine so genannte Schwalbe, im

Wert von rund 1000 Euro entwendet. Wer die Tat gesehen hat oder etwas

über den Verbleib des Zweirades weiß, wird gebeten, sich an die

Polizei in Zeven wenden.

++ Einbruch in Einfamilienhaus

Zeven. Einbrecher haben in der Nacht zu Dienstag mit einem

unbekannten Hebelwerkzeug ein rückwärtiges Küchenfenster zu einem

Einfamilienhaus an der Stettiner Straße aufgebrochen. Aus dem Haus

stahlen die Täter einen tragbaren Computer, Schmuck und Schlüssel.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere 100 Euro beziffert. Sachdienliche

Hinweise bitte an die Polizei in Zeven.

++ Kirchen-Einbruch

Gnarrenburg. Zu einem besonders perfiden Einbruch kam es in der

Nacht zu Montag in die Gnarrenburger Kirche an der Portenstraße.

Nachdem die Täter die Seitentür der Kirche aufgehebelt hatten,

durchsuchten sie die Sakristei des Gotteshauses. Auf der Empore wurde

sogar die Tür zur Orgel aufgebrochen. Stehlgut fanden die Täter

allerdings nicht.

Der Sachschaden wurde von der Polizei auf etwa 1200 Euro

geschätzt. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der

Gnarrenburger Kirche gesehen hat, sollte sich unter der Telefonnummer

04763-393 an die Polizeistation in Gnarrenburg verwenden. Hinweise

können auch rund um die Uhr an die Polizei in Bremervörde gegeben

werden.

++ Schmuck und Armbanduhr entwendet

Wilstedt. Aus einem Einfamilienhaus an der Vorwerker Straße

stahlen unbekannte Einbrecher in der Nacht zu Dienstag Schmuck und

eine Armbanduhr im Wert von mehreren 100 Euro, nachdem sie ein

rückwärtiges Fenster aufgebrochen hatten. Die Polizei setzte vor Ort

die Tatortgruppe ein, die Spuren sicherte. Täterhinweise gibt es

bislang aber nicht. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten Hinweise an

die Polizei in Zeven zu geben.

++ Einbruchsversuch an Fahrschule

Zeven. Zwei bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu

Mittwoch kurz nach 1.00 Uhr versucht, ein Fenster zum Büro einer

Fahrschule an der Altbremer Straße aufzubrechen. Als eine Zeugin die

Täter bemerkte und ansprach, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Bremer

Straße. Bei der Tat entstand ein Sachschaden von 250 Euro, gestohlen

wurde nichts. Wer Hinweise zur Identität der Einbrecher geben kann,

sollte sich an die Polizei in Zeven unter der Telefonnummer

04281-93060 wenden.

++ Traktorbrand ging glimpflich aus

Sandbostel. Vermutlich infolge eines technischen Defektes geriet

am Dienstagnachmittag kurz nach 16 Uhr auf einem landwirtschaftlichen

Anwesen in Sandbostel ein Schlepper vom Typ Case in Brand. Dabei

setzte sich der Traktor sogar noch eigenständig in Bewegung und

stoppte mit dem Frontlader am Tor eines landwirtschaftlichen

Gebäudes.

Der Landwirt reagierte geistesgegenwärtig und zog das brennende

Fahrzeug vom Gebäude weg, so dass es nicht zu einem Gebäudeschaden

kam. Die freiwillige Feuerwehr traf unmittelbar danach ein und konnte

das Feuer löschen.

Ort
Veröffentlicht
27. Oktober 2010, 08:03
Autor
whatsapp shareWhatsApp