Sag uns, was los ist:

++ Streit unter jungen Leuten endet blutig ++ 20-Jähriger zeigt Polizeibeamten den ausgestreckten Mittelfinger ++ Junge Fahranfängerin unter Alkoholeinfluss ++ Frau beim Einkaufen bestohlen

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Streit unter jungen Leuten endet blutig

Rotenburg. In der Nacht zum Mittwoch ist ein 19-jähriger Mann aus Visselhövede bei einer Auseinandersetzung auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Harburger Straße von einem jungen Mann aus der Samtgemeinde Sottrum verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen sei es dort kurz nach Mitternacht zunächst zu Beleidigungen unter jungen Leuten gekommen. Eine der beteiligten Gruppen habe den Parkplatz in einem Auto zunächst verlassen, sei aber kurz darauf zurückgekehrt. Dann sei der Streit zwischen dem 19-Jährigen und dem 20 Jahre alten Kontrahenten wieder aufgeflammt. Der Mann aus dem Sottrumer Bereich habe dem Visselhöveder mit einem Messer eine leichte Wunde am Bauch zugefügt. Anschließend wurde die Tat bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Die weiteren Ermittlungen müssen nun klären, was auf dem Parkplatz tatsächlich passiert ist.

20-Jähriger zeigt Polizeibeamten den ausgestreckten Mittelfinger

Langenhausen. Die Gnarrenburger Polizei ermittelt derzeit wegen einer Beleidigung gegen einen 20-jährigen Mann aus der Gemeinde Gnarrenburg. Er saß am Dienstagmittag als Beifahrer im Wagen eines Bekannten. Beide waren auf dem Weg von Bremervörde nach Gnarrenburg. Hinter ihnen fuhr eine Streifenbesatzung der Gnarrenburger Polizei. Der Beifahrer hatte seinen rechten Arm lässig aus dem Fenster gehängt. Als das Fahrzeug in die Straße Am Kirchendamm abbog, hob der Beifahrer plötzlich die Hand und zeigte den nachfolgenden Polizeibeamten den ausgestreckten Mittelfinger. Neben anderer Verkehrsdelikte muss sich der 20-Jährige jetzt wegen der Beleidigung gegenüber den Polizeibeamten verantworten.

Junge Fahranfängerin unter Alkoholeinfluss

Seedorf. Eine 20-jährige Fahranfängerin aus dem Heidekreis ist in der Nacht zum Mittwoch unter Alkoholeinfluss in eine Verkehrskontrolle der Bremervörder Polizei geraten. Die Beamten stoppten ihren Wagen in der Hauptstraße. Bei der Verkehrskontrolle konnten sie Alkohol im Fahrzeug riechen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den ersten Verdacht: mehr als 0,8 Promille. Für Fahranfänger bis 21 Jahre gilt die 0-Promille-Grenze. Neben dem Bußgeldverfahren, muss die junge Frau mit einer Nachbeschulung und mit der Verlängerung ihrer Probezeit rechnen.

Auf der Hansalinie A1 - Schwedin unter Drogeneinfluss

Sottrum. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Dienstagnachmittag auf der Hansalinie A1 eine 29-jährige Autofahrerin aus Schweden aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Gelände der Rastanlage Grundbergsee-Süd zeigte sich, dass die junge Frau noch unter dem Einfluss von Rauschgift stand. Sie räumte ein, zuvor in den Niederlanden Marihuana konsumiert zu haben. Nach einer Blutprobe konnte die Frau ihre Fahrt in den Norden als Beifahrerin fortsetzen. Am Steuer saß jetzt ein Fahrer, der nicht unter Drogeneinfluss stand.

Frau beim Einkaufen bestohlen

Bremervörde. Am Dienstagnachmittag ist eine 67-jährige Frau aus Bremervörde in einem Einkaufsmarkt an der Alten Straße Opfer von Taschendieben geworden. Während sie zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr in dem Geschäft mit dem Einkauf beschäftigt war, nahmen die Unbekannten eine schwarze Geldbörse aus ihrer Einkaufstasche. Die hatte die Frau unbeaufsichtigt in ihren Einkaufswagen gelegt. Neben dem Portemonnaie wurden Bargeld, der Personalausweis der Frau, ihre Versichertenkarte und andere Bankkarten gestohlen.

Einbruch in Kirchenbüro

Lauenbrück. In der Nacht zum Dienstag sind unbekannte Täter in das Gemeindehaus der Kirchengemeinde Lauenbrück an der Straße An der Kirche eingedrungen. Sie hatten zuvor im Souterrain des Gebäudekomplexes ein Fenster aufgebohrt. Im Erdgeschoss hebelten sie weitere Türen auf und nahmen Bargeld mit.

Vandalismus am Kindergarten

Helevsiek. In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte auf dem Spielplatz hinter dem Kindergarten an der Schulstraße ärgerlichen Schaden angerichtet. Zunächst traten sie die Holztür eines Spielzeugschuppens ein und holten Spielzeug heraus. Dann verteilten sie auch noch Müll auf dem Gelände der Einrichtung. Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Vandalen bitte unter Telefon 04265/1700 an die Polizeistation in Fintel.

Ort
Veröffentlicht
31. Juli 2019, 08:05
Autor
whatsapp shareWhatsApp