Sag uns, was los ist:

Raub in Hotel - Amtsanmaßung in Bremervörder Geschäften

(ots) - Bremervörde. Am späten Donnerstag Abend kam es zu einem Raub in einem Hotel in der Bremervörder Innenstadt. Gegen 18 Uhr mieteten sich zwei Unbekannte in zwei Zimmern des Hotels ein. Nach einem Abendessen begaben sie sich in die gemieteten Räume. Unter einem Vorwand ließen sie gegen 23.15 Uhr einen Kellner auf eines der Zimmer kommen. Dort bedrohten sie ihn mit einer Schusswaffe. Auch eine Kellnerin wurde in das Hotelzimmer gelockt und mit der Waffe bedroht. Die Täter zwangen sie zur Herausgabe ihrer Handtasche. Beiden Kellnern wurde außerdem die Kellnerbörsen abgenommen. Nachdem die Täter beide Hotelmitarbeiter im Hotelzimmer gefesselt hatten, entfernten sie sich mit dem Pkw der Kellnerin in unbekannte Richtung. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen silbernen Ford-Mondeo Turnier, Kennzeichen ROW AS 174. Die Kellner konnten sich selbst befreien und die Polizei verständigen. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den Tätern und dem Pkw verlief ohne Erfolg. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: Deutscher, ca. 35-40 Jahre alt, 180-185 cm groß, 110-110 kg schwer, rundes Gesicht, kurze, blonde Haare, Brille, fehlende Zähne (oben rechts fehlten 2-3 Zähne), bekleidet mit dunkelblaues Hemd und dunkler Hose 2. Täter: Deutscher, ca. 30-35 Jahre alt, 170-175 cm groß, schlank, rundes Gesicht, blonde, kurz geschorene Haare, bekleidet mit schwarzem Pulli und schwarzer Hose Am Donnerstag Abend ist im Hotel noch eine dritte Person aufgefallen, die mit dem Raub in Verbindung stehen könnte. Gegen 22.45 Uhr betrat ein Mann das Hotel, der vorgab, den falschen Bus genommen und versehentlich nach Bremervörde gekommen zu sein. Kurz bevor der Kellner auf das Hotelzimmer der Räuber gerufen wurde, verließ er das Hotel wieder. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Deutscher, ca. 50 Jahre alt, 175-180 cm groß, 80-90 kg schwer, Bartträger, trug eine schwarze Jacke und ein dunkelblaues Basecap mit gelber oder goldener Aufschrift "Singapor Airlines", am rechten kleinen Finger trug er zwei dicke Goldringe.

Bereits am Nachmittag war es in zwei Bremervörder Geschäften zu Vorfällen gekommen, bei denen die gleichen Täter aufgetreten sein könnten. Um 17.15 gaben sich zwei Männer in einem Schuhgeschäft als Kriminalbeamte aus und erkundigten sich nach Ladendiebstählen. Nachdem sie von einer Mitarbeiterin einige Auskünfte erhalten hatten, entfernten sie sich wieder. Gegen 17.30 Uhr traten die gleichen Täter erneut auf. In einem Sonnenstudio gaben sie sich wieder als Kriminalbeamte aus und behaupteten, dass ein Verfahren gegen die Betreiberin des Studios laufen würde. Als die Geschäftsführerin die Betreiberin verständigte, verließen sie Männer das Sonnenstudio in unbekannte Richtung

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu den beschriebenen Personen machen? Wem sind Personen am Donnerstag Nachmittag/Abend in der Bremervörder Innenstadt aufgefallen? Wer hat den Ford Mondeo ROW AS 174 gesehen? Hinweise bitte an die Polizei in Bremervörde. Telefon: 04761/99450.

Ort
Veröffentlicht
25. November 2011, 11:55
Autor