Sag uns, was los ist:

++ Polizei warnt vor irischen "Teerkolonnen"

(ots) - Rotenburg. Bei der Rotenburger Polizei sind in den letzten Stunden mehrere Hinweise aus dem Rotenburger Stadtgebiet eingegangen, dass irische Staatsangehörige zu äußerst günstigen Preisen Asphaltierungsarbeiten für Grundstücke und Zufahrten anbieten. So wurde in einem Fall ein Preis von 20 Euro für den Quadratmeter angeboten. In Rotenburg waren Angehörige einer Kolonne zudem aufgefallen, als sie im Gewerbegebiet an der Bremer Straße Dieselkraftstoff von einem Nutzfahrzeug in einem Pkw umpumpten.

Nach Erfahrung der Polizei wird von diesen reisenden Kolonnen oft minderwertige Arbeit verrichtet, nach denen nicht selten hohe Geldforderungen gestellt werden. Da nur wenig Asphalt aufgebracht wird, reißen die Fahrdecken nach kurzer Zeit wieder auf. Daher erstatten Geschädigte oft Anzeigen nach diesen Arbeiten. Dazu kommt, dass die Arbeiten zumeist gegen Bargeld verrichtet werden und steuerliche Probleme auf die Auftraggeber zukommen können.

Auch an der Straße angebotene Werkzeuge oder technische Geräte sollten genau in Augenschein genommen werden. So werden von den reisenden Kolonnen minderwertige chinesische Stromerzeuger angeboten, die über keinerlei Sicherheitsprüfungen verfügen und ihre Anwender in hohem Maße gefährden. Die scheinbar preisgünstigen Geräte sind zudem erheblich überteuert, da sie in China für wenige Euro produziert werden. Die Polizei Rotenburg warnt daher, auf diese Geschäfte "auf der Straße" einzugehen.

Ort
Veröffentlicht
27. Oktober 2011, 12:57
Autor