Sag uns, was los ist:

++ Polizei stellt gesuchtes Auto sicher ++ Gestohlenes Smartphone taucht wieder auf ++ Falscher Polizist veranlasst Überweisung ++ Ungewöhnliche Unfallflucht ++ Auto kollidiert mit Krankenfahrstuhl

(ots) - Polizei stellt gesuchtes Auto sicher

Visselhövede. Nach einem Fahndungsersuchen ihrer französischen Kollegen in Lexy haben sich die Beamten der Visselhöveder Polizei am Montag auf die Suche nach einem weißen Seat Leon gemacht. Der Wagen sei in Frankreich betrügerisch erworben worden und werde nun im Internet von einem angeblichen Visselhöveder Online-Fahrzeughandel angeboten. Im Stadtgebiet fanden die Beamten das gesuchte Auto auf einem Parkplatz neben einem Einkaufsmarkt und stellten es sicher. Weitere Ermittlungen dauern an.

Gestohlenes Smartphone taucht wieder auf

Scheeßel. Ein im Juni beim Hurricane-Festival gestohlenes Smartphone ist jetzt über Umwege wieder bei seinem rechtmäßigen Besitzer gelandet. Dem 24-jährigen Geschädigten aus Münster war sein eigenes Iphone von einem 25-jährigen Lüneburger im Internet angeboten worden. Er will das Gerät auf einem Flohmarkt in Lüneburg erworben haben. Die Scheeßeler Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der Hehlerei.

Falscher Polizist veranlasst Überweisung

Rotenburg. Ein angeblicher Mitarbeiter des Landeskriminalamtes Hamburg hat sich am Montagvormittag telefonisch bei einer 31-jährigen Rotenburgerin gemeldet. Der Mann gab vor die Angerufene aus einem Lotto-Abonnement auslösen zu wollen. Dazu benötige er jedoch eine Geldüberweisung über den Geldtransferanbieter Wester Union. Der Betrag würde ihr nach Abschluss der Ermittlungen erstattet. Die getäuschte Frau überwies das Geld und ist jetzt um mehrere hundert Euro ärmer.

Ungewöhnliche Unfallflucht

Rotenburg. Zu einer ungewöhnlichen Unfallflucht ist es am Montagvormittag im Einmündungsbereich Berliner Ring/Harburger Straße gekommen. Ein 86-jähriger Autofahrer war kurz nach 9 Uhr vom Berliner Ring nach rechts in die Harburger Straße eingebogen. Seinem Wagen folgte der Fiat einer 60-jährigen Rotenburgerin. Auf der Harburger Straße stoppte der 86-Jährige sein Fahrzeug und setzte zurück. Dabei stieß er gegen den Fiat hinter ihm. Ob der Mann den Zusammenprall nicht bemerkt hat, steht nicht fest. Er setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht.

Unter Drogen auf der Autobahn

Sittensen/A1. Beamte der Autobahnpolizei Sittensen haben am Montag auf der A1 zwei ausländische Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Bei beiden, einem 25-jährigen Serben und einem 25-jähriger Niederländer, besteht der Verdacht, dass sie unter Drogeneinfluss unterwegs waren. Gegen 17.35 Uhr hatte eine Streifenbesatzung den Fiat des Niederländers in Richtung Hamburg bei Tiste festgestellt. Die Überprüfung seines Urins während einer Verkehrskontrolle zeigte an, dass er Kokain konsumiert haben dürfte. Der Mann musste eine Kaution von 1.200 Euro für das anstehende Strafverfahren hinterlegen. Weiterfahren durfte der 25-Jährige natürlich nicht. Auf den Serben wurde eine Streifenbesatzung gegen 23.25 Uhr kurz vor der Rastanlage Ostetal-Nord in Richtung Bremen aufmerksam. Dort kontrollierten die Beamten seinen mit drei Personen besetzten Opel Corsa. Gerötete Augen und ein nachfolgender Urintest bei dem Fahrer ergaben, dass der gebürtige Serbe mit Wohnsitz in Berlin Marihuana geraucht hatte. Auch in diesem Fall fand die Reise für die jungen Männer ein unerwartetes Ende.

Auto kollidiert mit Krankenfahrstuhl

Rotenburg. Bei einem Rangierunfall im Nagelschmiedsweg ist am Montagvormittag ein 88-jähriger Fahrer eines Krankenfahrstuhls verletzt worden. Der Mann war gegen 9.40 Uhr vom 80-jährigen Fahrer eines BMW übersehen worden, der rückwärts aus seiner Einfahrt herausfahren wollte. Der BMW stieß mit dem Krankenfahrstuhl zusammen und verletzte den 88-Jährigen leicht.

Stachelige Beute

Gnarrenburg. Unbekannte Obstdiebe mussten am Wochenende eine dornenreiche Tat begehen, um an ihre Beute zu gelangen. Auf einem Grundstück in der Straße An der Weide pflückten die Unbekannten ungefähr zehn Liter Früchte von zwei Stachelbeerbüschen und nahmen sie mit.

Baggerschaufel gestohlen

Unterstedt. Unbekannte Täter haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes eine auf einem Baustellengelände an der Straße Am Vieh, der Verbindung der B 215 zur Kläranlage, abgestellte Baggerschaufel gestohlen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470.

Ort
Veröffentlicht
04. August 2015, 07:57
Autor