Sag uns, was los ist:

++ Autoaufbrecher nach schneller Fahndung gefasst ++ Erneuter Überfall auf Passantin in den Wasserfuhren ++ Gestohlene Kennzeichen an nicht zugelassenem Golf ++ Einbrüche u.a.

(ots) - ++ Autoaufbrecher nach schneller Fahndung gefasst

Rotenburg. Bei der Veranstaltung "Summer Sensation" am Weichelsee in Rotenburg ist es am Sonntag um 2.50 Uhr zu einem Autoaufbruch an der Bremer Straße gekommen. Zunächst unbekannte Täter hatten aus einem verschlossenen Pkw eine Handtasche mit Bargeld und Dokumenten gestohlen. Der Schaden wurde auf etwa 200 Euro beziffert.

Aufgrund eines Hinweises hatte die Polizei Rotenburg sofort eine Fahndung eingeleitet und konnte fünf flüchtige Tatverdächtige kurz danach fassen. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Die fünf Männer im Alter von 18-22 Jahren aus dem Raum Ottersberg sind teilweise geständig. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurden die Beschuldigten noch am Sonntag auf freien Fuß gesetzt.

++ Erneuter Überfall auf Passantin in den Wasserfuhren

Rotenburg. Am Freitag ist es um 16.45 Uhr auf dem Dr.-Walter-Mecke-Damm hinter dem Diakoniekrankenhaus in Rotenburg erneut zu einem Raub auf eine Passantin gekommen. Die 58-jährige Frau war gerade auf dem Verbindungsweg zwischen Krankenhaus und der Straße Zwischen den Wassern unterwegs, als sich ein dunkel gekleideter Mann von hinten näherte und ihre Umhängetasche forderte. Dabei hielt der Täter ein Messer in der Hand und bedrohte die Frau.

Im selben Moment riss der Täter dem Opfer die Tasche weg und flüchtete in Richtung Zwischen den Wassern. Dabei erbeutete er in der Tasche aus schwarzem Kunstleder wenige Euro Bargeld und einige Personaldokumente. Der Gesamtschaden wird auf rund 50 Euro beziffert

Bereits am letzten Dienstag war es auf dem Verbindungsweg zwischen dem Krankenhaus und der Volkshochschule zu einem ähnlich gelagerten Überfall auf eine Radfahrerin gekommen. Auch hier hatte ein ganz ähnlich beschriebener dunkel gekleideter und maskierter Mann eine Radfahrerin umgerissen und ihre Tasche erbeutet. Dabei war die Frau am Knie verletzt worden. Eine sofortige Fahndung hatte nicht zur Festnahme des Täters geführt.

Der Täter wird als schlanker und etwa 1,65 Meter großer Mann beschrieben. Er sprach mit einem Akzent, der nach Angaben des Opfers nicht aus Osteuropa stammt. Der Täter war schwarz gekleidet und maskiert.

Die Polizei bittet Zeugen, die eine verdächtige Personen in der Nähe des Tatortes gesehen haben, um Hinweise. Tipps können entweder persönlich oder fernmündlich unter der Rufnummer 04261-9470 an die Polizei in Rotenburg übermittelt werden.

Pressemeldung der ersten Tat:

++ Maskierter Räuber überfällt Rotenburgerin Rotenburg. Am Dienstag wurde um 15.40 Uhr auf dem Radweg vom Dr.-Walter-Mecke-Damm hinter dem Krankenhaus in Richtung Stadtkirche in Rotenburg eine 64-jährige Frau aus Rotenburg von einem unbekannten maskierten Täter überfallen. Die Frau war gerade mit ihrem Fahrrad in Richtung Stadtkirche unterwegs, als rechts aus einem Gebüsch in Höhe des Fahrradübungsplatzes der Lindenschule der maskierte Mann hervorsprang und die Frau nach links mit ihrem Fahrrad umschubste. Dabei verletzte sich die Frau am linken Knie. Der Täter riss der Frau die Tasche aus ihrem Fahrradkorb, die sie dort befestigt hatte. Danach flüchtete der Mann in Richtung Lindenschule. Eine vorbei kommende Passantin lieh der Geschädigten ihr Handy. Die Frau rief daraufhin sofort bei der Polizei an und löste eine Fahndung nach dem Täter aus. Die Polizei suchte sofort mit mehreren Streifenwagen aus den infrage kommenden Fluchtrichtungen, konnte den Räuber aber nicht stellen. Gestohlen wurde der Frau die Handtasche mit einigen Euro Bargeld im Portmonee, einem Bundespersonalausweis und dem Führerschein. Alles in allem beträgt die Schadenshöhe gerade einmal 20 Euro, für die der Täter ein hohes Risiko mit einer erheblichen Strafandrohung eingegangen ist. Der Tatverdächtige wird auf circa 25 Jahre geschätzt. Er ist etwa 1,65 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit trug er ein graues Oberteil und eine dunkle Hose. Außerdem war er mit einer schwarzen Maske, ähnlich einer Skimaske, maskiert. Es gibt weitere Zeugen, die den Mann beobachtet haben. Sie sollen in Kürze von der Polizei zu ihren Beobachtungen befragt werden. Die Polizei Rotenburg bittet jetzt Passanten, die zur Tatzeit in dem beschriebenen Bereich hinter der Lindenschule unterwegs waren, um sachdienliche Hinweise auf die beschriebene Person. Auch Personen, die sich im Bereich der Rotenburger Werke an der Lindenstraße aufhielten, können der Polizei bei der Fahndung nach dem unbekannten Räuber helfen. Tipps bitte an die Kripo in Rotenburg unter der Telefonnummer 04261-9470.

++ Gestohlene Kennzeichen an nicht zugelassenem Golf

Rotenburg. Ein 22-jähriger Rotenburger fuhr am Freitag um 16 Uhr auf der Lindenstraße mit einem Golf, den er zur Reparatur zur Verfügung gestellt bekommen hatte. Das Fahrzeug war zu diesem Zeitpunkt nicht zugelassen.

An dem Golf waren, wie die Polizei ermittelte, gestohlene Kennzeichen angebracht. Der Tatverdächtige versuchte sich noch mit einer "Räuberpistole" herauszureden, was ihm aber nicht gelang.

Die Polizei legte das Fahrzeug still und leitete ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauchs gegen den polizeibekannten Rotenburger ein.

++ Einbruch in Wohnhaus

Rotenburg. Ein unbekannter Täter hat in der Zeit von Donnerstag bis Sonntag mit einer Zier-Steinschildkröte die Scheibe eines rückwärtigen Fensters eines Einfamilienhauses an der Straße Appelhorn in Rotenburg eingeworfen, um in das Haus einzudringen. Danach durchsuchte er die Räume, wurde aber vermutlich von Nachbarn gestört.

Bislang ist unbekannt, ob etwas gestohlen wurde. Der Sachschaden wird auf 500 Euro beziffert. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt hat, sollte seine Feststellungen unter der Rufnummer 04261-9470 der Polizei in Rotenburg mitteilen.

++ Einbruch in Kindergarten

Zeven. Mit einem unbekannten Werkzeug haben am Samstag zwischen 12 und 18.30 Uhr unbekannte Einbrecher das Fenster des Kindergartens an der Grundschule Klostergang aufgebrochen.

Danach durchsuchten sie das Objekt und gelangten über eine Verbindungstür, die sie ebenfalls aufhebelten, in die angrenzende Grundschule. Dort wurden sie durch eine Lehrerin überrascht und flüchteten von dem Gelände. Insgesamt entstand ein Schaden von 3000 Euro.

++ Polizei sucht Eigentümer von Autoanhänger (Foto)

Bremervörde. Am Freitag vorletzter Woche wurde im Bereich des Vörder Sees ein grauer doppelachsiger Pkw-Anhänger gefunden. Auffällig: Kennzeichen, Fahrgestellnummer und alle Hinweise auf den früheren Eigentümer fehlen.

Möglicherweise wurde der Anhänger gestohlen oder für die Durchführung von Straftaten genutzt. Alle Recherchen der Polizei nach dem Eigentümer verliefen bislang erfolglos. Nun bittet die Polizei Bremervörde (Tel. 04765-99450) um sachdienliche Hinweise.

Foto in digitaler Pressemappe: Aufgefundener Pkw-Anhänger

Ort
Veröffentlicht
16. Juli 2012, 13:13
Autor
Rautenberg Media Redaktion