Sag uns, was los ist:

Wohnungseinbruch - Experten der Polizei beraten am Telefon

(ots) - Bei vielen Kontakten der Polizei mit den Menschen im Rhein-Kreis Neuss erfahren die Beamtinnen und Beamten, dass das Thema "Einbruch" die Bevölkerung stark beunruhigt. Die Kreispolizeibehörde trägt dem Rechnung und hat in den zurückliegenden Wochen und Monaten eine Vielzahl von Informationen und Verhaltenstipps veröffentlicht. Großkontrollen an den Ein- und Ausfallstraßen und jede Menge verdeckte Kontrollmaßnahmen mit zivilen Kräften und Beratungsangebote in der Beratungsstelle an der Jülicher Landstraße haben nicht verhindern können, dass die Zahl der Einbrüche in Häuser und Wohnungen in der nun bald zurückliegenden "dunklen Jahreszeit" im Rhein-Kreises deutlich angestiegen sind. Ob die Einbrüche nach dem Ende der dunklen Jahreszeit nachlassen werden, bleibt abzuwarten. Die Polizei im Rhein-Kreis bietet jedenfalls weitere Beratungsmöglichkeiten an und steht jetzt auch erstmals telefonisch für die Fragen der Interessenten zur Verfügung.

Die Experten des Kriminalkommissariates für Prävention und Opferschutz erwarten unter der Telefonnummer 02131 300 25512 die Anrufe ratsuchender Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 24. März 2011, in der Zeit zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

Ort
Veröffentlicht
21. März 2011, 10:46
Autor