Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Sprachfeuerwerk in der Bildungswerkstatt

Sprachfeuerwerk in der Bildungswerkstatt

Literaturwettbewerb der Gruppe 48

Ein Feuerwerk der Sprache zündeten die sechs Finalisten des dritten Literaturwettbewerbs der Gruppe 48 vor rund 50 Zuhörern in der Bildungswerkstatt von Schloss Eulenbroich.

Der Wettbewerb endete überdies mit einer handfesten Überraschung: denn die im ersten Teil um den "Förderpreis" konkurrierenden drei Nachwuchstalente wurden in geheimer Wahl von allen Anwesenden mit Stimmgleichheit bewertet.

Helen Landsberger aus Schriesheim, Sophia Oberhuber aus München und die Berlinerin Angie Volk teilten sich sichtlich zufrieden den ursprünglich mit 800 Euro dotierten Preis, der spontan auf 900 aufgestockt wurde, so dass jede 300 Euro Preisgeld erhielt.

Im zweiten Block bewarben sich Torsten Himstedt aus Frankfurt/Oder, Karin Posth aus Köln und Angelica Seithe aus Wettenberg um den mit 1200 Euro dotierten "Preis der Gruppe 48". Das Rennen machte eindeutig der einzige Mann in der Runde. Torsten Himstedts "Wortmelodien" trafen offenbar den Nerv der Zuhörer.

Die Preisgelder stiftete die Rösrather Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Jeder Teilnehmer erhielt außerdem ein Nominierungsgeld von 250 Euro, das Dr. Uta Oberkampf spendete.

Die Vorsitzende Dr. Hannelore Furch freut sich schon auf das Finale in Rösrath in 2019.

(mrs)

Ort
Veröffentlicht
28. September 2018, 05:31
Autor