Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Einbrecher fesselten Hausbewohner - Täter flüchteten ohne Beute

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Rietberg. (KS) Am frühen Samstagmorgen (27.04.) gegen 00.30 Uhr drangen zwei männliche Täter nach Aufhebeln einer Außentür in die obere Etage eines Wohnhauses an der Westerwieher Straße ein.

Die Täter durchsuchten zunächst in mehreren Räumen die vorgefundenen Schränke und Behältnisse. In einem Zimmer trafen die Männer auf den schlafenden Hausbewohner. Der 75-jährige Rietberger wurde von den Einbrechern ins Gesicht geschlagen und mit einem Kabel gefesselt.

Anschließend wurde der 75-Jährige von den Dieben gezwungen, einen Tresor in einem anderen Raum des Hauses zu öffnen. Als die Täter feststellten, dass kein Bargeld im Tresor lag, ließen sie den Rietberger gefesselt zurück und flüchteten ohne Beute aus dem Haus.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit entwendeten die Täter in der Nachbarschaft einen roten Pkw Ford Fiesta eines Pizza-Service, mit dem sie ihre Flucht fortsetzten. Dieser Pkw wurde Samstagmorgen gegen kurz nach 04.00 Uhr von der Polizei nach einem Einbruchsversuch im Kreis Höxter gesichtet.

Die Beamten verfolgten den Wagen, bis der Fahrer sich auf einem Acker festgefahren hatte. Einer der beiden Täter konnte sofort festgenommen werden. Es handelt sich um einen 21-jährigen Mann, der am Wochenende Hafturlaub aus der Justizvollzugsanstalt Herford hatte. Der zweite Täter, ein 31-jähriger Mann mit Wohnsitz in Altenbeken, wurde im Verlaufe des Wochenendes ermittelt und festgenommen.

Derzeit wird geprüft, ob die Festgenommenen auch für andere Straftaten im ostwestfälischen Raum in Frage kommen. Die Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
29. April 2013, 13:58
Autor
whatsapp shareWhatsApp