Sag uns, was los ist:

(ots) Am 04.11.2019, gegen 17:50 Uhr, kam es auf der L 191 zwischen Gresenhorst und Ribnitz-Damgarten zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person lebensbedrohlich und drei Personen schwer verletzt wurden. Eine 25-Jährige befuhr mit ihrem PKW Renault die L 191 aus Richtung Gresenhorst kommend in Richtung Ribnitz-Damgarten. Ca. 500 Meter hinter Gresenhorst überholte die 25-Jährige kurz vor einer Linkskurve einen vorausfahrenden PKW. Beim Wiedereinordnen geriet der Renault aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und in weiterer Folge auf die Gegenfahrbahn. Der 68-jährige Fahrer eines PKW Mercedes, welcher sich im Gegenverkehr befand, leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Renault nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault in den Straßengraben geschleudert. Bei dem Unfall wurde der 61-jährige Beifahrer des Renaults lebensbedrohlich verletzt und zur weiteren Behandlung ins Klinikum Stralsund verbracht. Die 25-Jährige sowie der Mercedes-Fahrer und sein 68-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Alle drei wurden mittels Rettungswagen in Kliniken nach Rostock gebracht. Alle verletzten Personen stammen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 25.000 Euro. Neben der Polizei waren vier Rettungswagen, ein Notarztwagen und 26 Kameraden umliegender Freiwilliger Feuerwehren im Einsatz. Die L 191 musste während der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge für zwei Stunden voll gesperrt werden.
mehr 
(ots) Gegenwärtig ermittelt die Kriminalpolizei in Ribnitz-Damgarten zu insgesamt vier Bränden, die sich im Zeitraum vom vergangenen Donnerstag, dem 31.10.2019 und 01.11.2019 in und um Ribnitz-Damgarten ereignet haben. So teilte eine Hinweisgeberin dem örtlichen Polizeirevier am Halloweenabend mit, dass auf einer Behindertentoilette auf dem Ribnitzer Marktplatz Papiertücher brennen. Als die eingesetzten Polizeibeamten eintrafen, war das Feuer bereits erloschen. Der Brand verursachte einen Sachschaden, der gegenwärtig auf 500 Euro geschätzt wird. Am 01.11.2019, gegen 17:20 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand einer mobilen Toilette in der Straße Am Bernsteinsee in Körkwitz alarmiert. Die Toilette brannte vollständig nieder. Der entstandene Gesamtsachschaden wird in diesem Fall auf 2.000 Euro geschätzt. Nur 30 Minuten später kamen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und die Beamten des Polizeirevieres Ribnitz-Damgarten gemeinsam zu einem Brand eines abgestellten Pkw Opel im Gewerbegebiet Klockenhagen zum Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen entzündeten der oder die Unbekannten auf der Rücksitzbank des unverschlossenen Pkw eine Papierrolle. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 200 Euro. Gegen 19:45 Uhr wurde am gleichen Abend der Brand einer Strohmiete in Freudenberg gemeldet. Die eingesetzte Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, sodass sich das Feuer nicht auf die gesamte Strohmiete ausbreiten konnte. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Zwei Strohballen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 500 Euro. In allen vier Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern gegenwärtig noch an. Insbesondere wird geprüft, ob und inwieweit die vier Fälle im Zusammenhang stehen könnten. Wer Hinweise zu den einzelnen Sachverhalten geben kann, wie beispielsweise zu Personenbewegungen oder Fahrzeugen, wird gebeten, sich bei der Polizei in Ribnitz-Damgarten (Tel. 03821/8750) zu melden.
mehr