Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Gemeinsame kirchliche Nachrichten

whatsapp shareWhatsApp

Gemeinsame kirchliche Nachrichten der katholischen

Pfarrgemeinde St. Martinus

Samstag, 11.8.2018

17.00 Uhr Hl. Messe mit Taufe des Kindes Jonathan Büsch, für Käthe Laars, St. Nikolaus

Sonntag, 12.8.2018

8.00 Uhr Hl. Messe, für Johannes und Maria Heynen und Tochter Christel,St. Nikolaus

9.30 Uhr Hl. Messe, für Ernst und Toni Wormann und Sohn Karl - Ernst, St. Antonius

11.00 Uhr Hl. Messe, Jahrgedächtnis für Maria Elbers und für die Verstorbenen der Familie Elbers - Daverfeld, Jahrgedächtnis für Johannes Hegmans und Mathilde Hegmans, für Hubert und Johannes Blümmers, für die Lebenden und Verstorbenen der Familie Born - Mangen, Jahrgedächtnis für Petra van den Berg, St. Hubertus

15.00 Uhr Taufe des Kindes Olivia Iwenamen, St. Antonius

Mittwoch, 15.8.2018

9.30 Uhr Rosenkranzgebet, St. Hubertus

10.00 Uhr Seniorenmesse, St. Hubertus

19.00 Uhr Hl. Messe in der Marienkapelle in Kengen, St. Nikolaus

Donnerstag, 16.8.2018

15.00 - 16.00 Uhr offene Kirche für ein stilles Gebet, St. Nikolaus

Samstag, 18.8.2018

15.00 Uhr Brautamt und Trauung der Brautleute Marc Niessing und Jana Ibold, St. Nikolaus

17.00 Uhr Hl. Messe am Vorabend des 20. Sonntag im Jahreskreis mit Taufe des Kindes Theo Faulhaber, für Frank Theissen, St. Nikolaus

Sonntag, 19.8.2018

8.00 Uhr Hl. Messe, St. Nikolaus

9.30 Uhr Hl. Messe, St. Antonius

11.00 Uhr WortGottesFeier mit Austeilung der Hl. Kommunion, St. Hubertus

Dienstag, 21.8.2018

19.00 Uhr Hl. Messe, St. Antonius

Donnerstag, 23.8.2018

15.00 - 16.00 Uhr offene Kirche für ein stilles Gebet, St. Nikolaus

19.00 Uhr Abendmesse gestaltet von Frauen aus der Gemeinde, für Maria Kieser seitens der kfd, St. Nikolaus

Samstag, 25.8.2018

15.00 Uhr Trauung der Brautleute André Gehrmann und Sandra Schymura, St. Hubertus

17.00 Uhr Hl. Messe am Vorabend des 21. Sonntag im Jahreskreis, für Karl Heinz und Adele Kuypers, St. Nikolaus

Termine:

Hilfe zur Selbsthilfe

Mein Name ist Benson Zebedayo Mongi, ich bin 28 Jahre alt und komme aus Moshi. Der Ort Moshi liegt im Norden von Tansania in der Region des Kilimanjaro. Seit Oktober 2017 bin ich im internationalen Bundesfreiwilligendienst bei der Jugendbildungsstätte St. Michaelturm e.V. beschäftigt. Der Bundesfreiwilligendienst in der Jugendbildungsstätte hat mir die Chance gegeben, meine persönliche Orientierung zu erweitern und viele praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Mitarbeit in der sozialen Einrichtung hat mir aus ökologischer, sozialer und kultureller Sicht viele neue Perspektiven eröffnet und damit mein Denken und Handeln erweitert. In den letzten 10 Monaten wurde meine Denkweise weiterhin darin bestärkt, dass nachhaltige Entwicklung aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ist. Ende September 2018 ist mein Internationaler Bundesfreiwilligendienst bei der Jugendbildungsstätte St. Michaelturm beendet und ich werde mit vielen neuen Erfahrungen und Perspektiven wieder zurückkehren in meine Heimat.

Im Jahr 2015 habe ich dort eine Organisation namens Alternative Initiatives ([https://alternativeinitiativestz.wordpress.com](https://alternativeinitiativestz.wordpress.com)/

) gegründet, um Probleme wie Armut und mangelnde Bildung zu bekämpfen. Meine Organisation "Alternative Initiatives" leistet Hilfe zur Selbsthilfe, indem wir jungen Menschen die Möglichkeit geben, einen Beruf zu erlernen (z. B. Schreiner, Schneider/in, Bauarbeiter, Landwirt) und damit auf eigenen Füßen stehen zu können. Bevor ich meinen Bundesfreiwilligendienst begonnen habe, arbeitete ich gemeinsam mit anderen Mitarbeitern ehrenamtlich für meine Organisation. Wir haben verschiedene Workshops gestaltet, an denen die Menschen freiwillig teilgenommen haben. In diesen Workshops haben wir ihnen wirtschaftliche Strukturen erläutert, mit denen sie ihr Leben auf allen Ebenen positiv beeinflussen können und sie damit zum Handeln ermutigt. Wir haben den Teilnehmern der Workshops gezeigt, wie man Waren selbst herstellt und diese verkauft.

Während des Bundesfreiwilligendienstes, aber auch durch viele engagierte nette Menschen aus der Pfarrgemeinde Rheurdt, habe ich viele Dinge gelernt: zum Beispiel Seife und Käse selbst herzustellen, Suppen zu kochen, Beton zu mischen, mit der Stichsäge und Kreissäge zu arbeiten und natürlich vieles mehr. Die erlernten Dinge möchte ich ab Oktober 2018, wenn ich wieder zurück in meiner Heimat bin, als Maßnahmen gegen Armut und zur nachhaltigen Entwicklung in meiner Organisation einsetzen.

Die Aktion Mission und Leprahilfe unterstützt meine Organisation, indem ich zum Ende dieses Jahres einen kleinen Platz in einem Schiffcontainer bekommen kann. Dort kann ich einige gebrauchte Dinge, die ich schon bekommen habe, unterbringen (z. B. Nähmaschinen und Utensilien, Stoffe, Spiel- und Schreibmaterial für Kinder, Ausstattung für Seifenherstellung). Der Container wird von Schiefbahn (Deutschland) nach Dar es Salaam (Tansania) transportiert. Sobald es eine weitere Transport- möglichkeit gibt, würde ich um weitere Materialspenden bitten. Die Materialspenden helfen mir sehr weiter.

Ich würde mich aber auch sehr über Geldspenden freuen, um meine Projekte zu finanzieren und die anfallenden Logistikkosten bezahlen zu können.

Auf folgende Konten kann man für meine Projekte spenden. Die Spenden erreichen meine Organisation zu 100%.

  • Katholische Pfarrgemeinde St. Martinus Rheurdt IBAN: DE44 3206 1384 3500 6790 41 BIC: GENODED1GDL Volksbank an der Niers Stickwort: Benson
  • Aktion Mission und Leprahilfe Schiefbahn e.V. IBAN: DE18 3106 0517 3105 5550 15 BIC: GENODED1MRB Volksbank Mönchengladbach, Stichwort: Benson

Für Fragen zu meinem Projekt kontaktieren Sie bitte:

• Anne und Alfons Rasche, Tel.: 02845 8857 oder per E-Mail unter a.rasche@online.de

• Nadine Soth vom St. Michaelturm e.V., Tel.: 02845/ 984 69 72 oder per E-Mail unter soth@michaelturm.de

• Benson Mongi, E-Mail: benson.mongi@yahoo.com

Ich bedanke mich an dieser Stelle schon jetzt für Ihren Einsatz und für Ihre Spenden!

Herzlichen DANK

Ihr Benson

Große Kevelaerwallfahrt der Pfarrei St. Martinus Rheurdt

am 02.09.2018 Jahresthema "Suche Frieden"

Auf unserem Pilgerweg zur tröstenden Maria von Kevelaer begleitet uns das Motto des diesjährigen Katholikentages.

Jeder sucht auf seine ganz persönliche Weise Frieden. Der Friede kann so unterschiedlich daherkommen und manchmal so unscheinbar sein, dass wir ihn nicht bemerken. Das zu Bedenken und zu "bebeten" machen wir uns auf den Weg.

Die Form der Wallfahrt kann von jedem Pilger selbst gewählt werden.

**homepage: [http://www.st.martinus-rst.de](http://www.st.martinus-rst.de)

**

Notfallhandy-Nummer: 01 78 4 72 20 74

Öffnungszeiten der Pfarrbüros:

St. Antonius/Tönisberg

Dr.-Laakmann-Gasse 2

47906 Kempen-Tönisberg

Tel. 0 28 45 / 83 73

Fax 0 28 45 / 29 57 15

eMail: stmartinus-rheurdt@bistum-muenster.de

dienstags von 8.00 - 12.00 Uhr

donnerstags von 8.00 - 12.00 Uhr

St. Nikolaus/Rheurdt

Kirchstr. 2, 47509 Rheurdt

E-mail: stmartinus-rheurdt@bistum-muenster.de

Tel. 02845/6540

montags von 10.00 - 12.00 Uhr

donnerstags 14.30 - 16.30 Uhr

freitags von 9.00 - 12.00 Uhr

St. Hubertus/ Schaephuysen

Grünstr. 4, 47509 Rheurdt

E-Mail: stmartinus-rheurdt@bistum-muenster.de

Tel. 02845/6410:

mittwochs von 9.00 - 12.00 Uhr

mittwochs von 14.30 - 16.30 Uhr

Seelesorgeteam:

Pastor Norbert Derrix

Rheurdt, Kirchstr. 2, Tel.: 02845/6540

e-Mail: derrix-n@bistum-muenster.de

Diakon Herbert Thielmann

E-Mail: h.thielmann@gmx.de

Telefon: 02845/29 88 23

Ort
Veröffentlicht
10. August 2018, 08:08
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!