Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Austausch der Wohncontaineranlage "Am Hallenbad"

Aufgrund der sprunghaft angestiegenen Zahl von Flüchtlingen war im Sommer des letzten Jahres absehbar, dass die damals vorhandenen Unterbringungsmöglichkeiten in der Gemeinde Rheurdt nicht ausreichend waren. Trotz der Tatsache, dass seinerzeit auf dem Markt kaum Wohncontainer zu bekommen waren, konnte die derzeit noch an der Straße „Am Hallenbad" aufgestellte Anlage damals sehr kurzfristig angemietet werden.

Bereits zum Zeitpunkt der Anmietung war klar, dass es sich bei der Anlage nur um eine Übergangslösung handeln wird. Daher wurde lediglich ein zeitlich befristeter Mietvertrag abgeschlossen. Der Rat der Gemeinde Rheurdt hatte Ende des letzten Jahres den Kauf einer neuen Wohncontaineranlage beschlossen. Diese Anlage soll die vorhandene Anlage ablösen.

Zwischenzeitlich wurde die Baugenehmigung durch den Kreis Kleve erteilt. Die Bauarbeiten für die neue Wohnanlage beginnen daher in Kürze. Es werden dann insgesamt 8 Wohneinheiten in Containerbauweise mit einer Fläche von jeweils ca. 43 qm errichtet. Alle Einheiten verfügen über eine eigene Küche und ein separates Bad. Außerdem soll ein weiteres Gebäude als Waschküche und Lagerraum errichtet werden.

Die einzelnen Module werden auf der vorhandenen Flächen verteilt. Insgesamt wird die neue Wohnanlage deutlich mehr Platz auf dem Grundstück einnehmen. Zunächst werden drei Wohneinheiten errichtet. Danach erfolgt der Abbau der alten Wohnlage und im Anschluss daran der Aufbau der restlichen neuen Wohneinheiten.

Die derzeitige Anlage lässt insbesondere wegen der vorhandenen Sammelsanitärräume eine Unterbringung von Frauen oder Familien nicht zu. Deshalb sind die Räumlichkeiten derzeit vollständig mit männlichen Einzelpersonen belegt. Die maximale Unterbringungskapazität in dieser Anlage beträgt 40 Personen. Für die neue Anlage ist eine Regelbelegung mit 48 Personen geplant. Da dann auch Familien an diesem Standort untergebracht werden können, ist für die Zukunft eine gemischte Belegung vorgesehen.

Bei weiteren Fragen zu diesem Bauprojekt wenden Sie sich bitte an Ralf Spengel bei der Gemeindeverwaltung (Tel. 963330).

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
17. Juni 2016, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion