Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Rheine, Nachtrag/Ergänzung Körperverletzung

(ots) - Nachtrag: Nachdem die Zeugen den 20- bis 25-Jährigen angesprochen hatten, erhielt eine Zeugin einen Schlag ins Gesicht. (nicht der Rheinenser) Der Rheinenser kam ihr zur Hilfe und wollte schlichten. Im Nachhinein stellte er die Verletzung am Arm fest.

Erste Mitteilung: In der Nacht zum Montag (28.03.2016), gegen 01.25 Uhr, hat ein junger Mann auf dem Marktplatz ohne erkennbaren Grund ein dort abgestelltes Fahrrad umgestoßen. Einige Zeugen, die ihn darauf ansprachen, wurden unmittelbar von dem 20- bis 25-Jährigen beleidigt. Danach ging der Unbekannte auf einen Rheinenser zu und schlug ihm ins Gesicht. Es folgte ein kurzes Gerangel. Als sich der Vorfall dann auf die Marktstraße verlegt hatte, bemerkte der Geschädigte eine Verletzung am Arm. Von ihm unbemerkt, war ihm eine Schnittwunde zugefügt worden, die nun blutete. Der etwa 170 cm große Unbekannte war inzwischen geflüchtet. Er hatte eine normale Statur, kurze blonde Haare und trug einen 3-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem gelb-braunen Kapuzenpullover und einer Jeanshose. Er hatte einen tarnfarbenen Rucksack dabei. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 05971/938-4215.

Ort
Veröffentlicht
29. März 2016, 15:03
Autor