Sag uns, was los ist:

Korrektur: Falscher Tatort - Länderübergreifende Ermittlungen - Polizei nimmt LKW-Dieb fest

(ots) - Rheda-Wiedenbrück (CK) - Länderübergreifend ist es der Polizei Gütersloh gemeinsam mit der hessischen Polizei gelungen, einen 35-jährigen Mann nach einem LKW-Diebstahl festzunehmen. Der Mann aus 76437 Rastatt war erst vor zwei Monaten aus einer mehrjährigen Haftstrafe entlassen worden.

In der Nacht zu Dienstag (04.12.) verschaffte sich der Beschuldigte, der die Tat zwischenzeitlich zugegeben hat, durch Aufbrechen von Vorhängeschlössern am Firmentor Zugang zu einem Firmengelände an der Kupferstraße im Industriegebiet in Lintel.

Hier hebelte er das Fenster eines Gebäudes auf und entwendete aus einem Raum gesicherte Fahrzeugschlüssel zu auf dem Firmengelände abgestellten LKW-Zugmaschinen.

Der 35-Jährige flüchtete danach vom Firmengelände mit einem von hier entwendeten LKW Mercedes Benz, Actros, mit dem amtlichen Kennzeichen GT-HU 3030.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen hochwertigen Spezial-LKW, einen so genannten Gleitabsetzkipper. Der Wert eines solchen Fahrzeugs liegt bei mehreren Zehtausend Euro.

Unfangreiche polizeiliche Ermittlungen führten dann noch am Dienstagmittag dazu, dass das Fahrzeug in Hessen, Wabern (zwischen Bad Wildungen und Homberg) geparkt aufgefunden werden konnte.

Daraufhin wurde durch die örtlich zuständige hessische Polizeidirektion eine Observation durchgeführt. Mit Erfolg: In den Dienstagabendstunden begab sich schließlich der 35-jährige Tatverdächtige zu dem LKW und fuhr damit zunächst nach Bad Arolsen, danach in Richtung Wolfhagen.

In der Nähe der Abfahrt der Autobahn A 7 Homberg (Efze) wurde der LKW gegen 22:00 Uhr durch hessische Polizeikräfte gestoppt. Der Beschuldigte wurde nach einem kurzen, erfolglosen Fluchtversuch vorläufig festgenommen.

In seinen ersten polizeilichen Vernehmungen gab der Mann die Tat zu. Offensichtlich handelte es sich bei dem Diebstahl des LKW um einen gezielten Auftragsdiebstahl; die Ermittlungen dazu dauern jedoch noch an.

Am Mittwoch (05.12.) wurde der 35-Jährige auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft in Bielefeld dem Haftrichter in Fritzlar/Hessen vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 35-jährigen Mann aus Rastatt.

Ort
Veröffentlicht
07. Dezember 2012, 13:12
Autor
Rautenberg Media Redaktion