Sag uns, was los ist:

(ots) Heftig aufgefahren Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf der Eberhardstraße ereignet hat. Eine 23-Jährige war gegen 16.20 Uhr mit ihrem VW Golf auf der rechten der beiden Spuren auf der Eberhardstraße in Richtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass der Verkehr auf Höhe der Kreuzung Gutenbergstraße ins Stocken kam. Sie reagierte zu spät und krachte mit großer Wucht ins Heck eines vorausfahrenden Mercedes, dessen 63 Jahre alter Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Der Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, benötigte jedoch keinen Rettungswagen. Eine 54-jährige Beifahrerin im VW wurde ebenfalls leicht verletzt. Sie und die Unfallverursacherin wurden vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw) Münsingen (RT): Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzung Vier Personen sind am Sonntagvormittag bei einer Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft in der Hauptstraße in Auingen verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache ist es gegen 10.15 Uhr zwischen einer Familie und einem 20-Jährigen zu einem heftigen Streit gekommen. In dessen Verlauf trat der junge Mann die Tür zum Zimmer der Familie ein. Ersten Ermittlungen nach hatte er sich anschließend ein Glas gegriffen, durch das ein 29-Jähriger und eine 24-Jährige sowie deren zwei Jahre alte Tochter in einem Gerangel Schnittwunden erlitten. Weiterhin zog sich der Heranwachsende Schnittwunden und Verbrennungen durch heißem Wasser aus einem Wasserkocher zu. Das Zimmer der Familie wurde durch die Auseinandersetzungen verwüstet. Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungswagen und ein Notarztwagen im Einsatz. Sie wurden in verschiedene Kliniken gebracht. Das Polizeirevier Münsingen hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung aufgenommen. (ms) Münsingen (RT): Kinder legen Gegenstände auf Bahngleise Drei kleine Kinder haben in den vergangenen Tagen zweimal Gegenstände auf das Gleis der Schwäbische Alb-Bahn gelegt. Am Sonntagnachmittag war die Bahn um 15.10 Uhr von Schelklingen kommend in Richtung Münsingen unterwegs. Im Streckenabschnitt zwischen der Brücke bei der Albklinik und dem Bahnhof bemerkte der Triebfahrzeugführer mehrere faustgroße Steine auf der rechten Schiene und leitete eine Schnellbremsung ein. Aufgrund des längeren Bremswegs konnte er ein Überfahren der Steine nicht verhindern. Ersten Erkenntnissen nach ist an der Bahn kein Schaden entstanden. Ebenso blieben die etwa zehn Fahrgäste unverletzt. Der Bahnverkehr wurde nach dem Vorfall kurzzeitig eingestellt. Ein Notfallmanager kam vor Ort. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Polizeistreife ein Mädchen und zwei Jungs im Alten von sechs bis acht Jahren in unmittelbarer Nähe antreffen. Sie dürften ersten Ermittlungen nach nicht nur am Sonntagnachmittag, sondern bereits am Freitag, gegen 17.15 Uhr, mehrere Gegenstände auf das Gleisbett gelegt haben. Am Freitag überfuhr die Bahn im Bahnhof von Münsingen einen größeren Stein, eine Hose sowie einen über drei Meter langen Ast, der quer über den Gleisen lag. Die Kinder wurden ihren Eltern überstellt. (ms) Nürtingen (ES): Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der B 313 Zu erheblichen Behinderungen ist es im Berufsverkehr am frühen Montagmorgen auf der B 313 nach einem Unfall mit fünf Fahrzeugen in Richtung Nürtingen gekommen. Gegen 6.45 Uhr musste ein 57-jähriger Skoda-Lenker auf Höhe der Anschlussstelle Köngen-Nord verkehrsbedingt im Starkregen und bei schlechter Sicht abbremsen. Ein hinterherfahrender, 59 Jahre alter Skoda-Fahrer konnte noch anhalten. Dem dahinterfahrenden, 34 Jahre alten Dacia-Lenker reichte es nicht mehr und er schob die beiden Skoda aufeinander. Der nachfolgende, 59 Jahre alte VW Golf-Lenker prallte gegen den Dacia. Im Anschluss kollidierte noch eine 20-Jährige mit ihrem Audi den Golf. Bei dem Unfall zogen sich die Frau und der Dacia sowie der Golf-Lenker leichte Verletzungen zu. Sie benötigten jedoch keinen Rettungsdienst. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge staute sich der Verkehr auf mehreren Kilometern Länge. (ms) Ostfildern (ES): Fußgänger von Pkw erfasst Ein Fußgänger ist am frühen Montagmorgen auf einem Zebrastreifen angefahren und ersten Erkenntnissen nach leicht verletzt worden. Eine 56-Jährige war um 6.20 Uhr mit ihrem Smart auf der Esslinger Straße in Richtung Denkendorf unterwegs. An der Kreuzung mit der Schiller-/Kaiserstraße übersah sie aus bislang ungeklärter Ursache den von links kommenden, den Fußgängerüberweg querenden, 58 Jahre alten Fußgänger. Der Mann wurde frontal von dem Kleinwagen erfasst und auf die Motorhaube aufgeladen. Er schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte im Anschluss auf die Fahrbahn. Der Verletzte kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (ms) Ostfildern (ES): Mann onaniert vor Kindern Ein Mann hat sich am Samstagnachmittag vor kleinen Mädchen selbst befriedigt. Die sechs und acht Jahre alten Mädchen befanden sich um 16.30 Uhr im Garten eines Mehrfamilienhauses in der Claude-Dornier-Straße im Scharnhauser Park zum Spielen. In einigen Metern Entfernung entdeckten die beiden Kinder an einer Grillstelle einen bislang unbekannten Mann, der die Hose bis zu den Knien heruntergelassen hatte und onanierte. Nach einiger Zeit hätte sich der Unbekannte aus dem Garten entfernt. Die Kinder erzählten am Sonntag ihren Eltern von dem Vorfall, die daraufhin bei der Polizei Anzeige erstatteten. Von dem Mann liegt keine konkrete Personenbeschreibung vor. (ms) Esslingen (ES): Zwei Fußgänger angefahren Zwei Fußgänger sind am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz Jägerhaus verletzt worden. Ein 27-Jähriger war kurz nach 14 Uhr mit seinem Ford Focus auf dem Parkplatz von den Tennisplätzen herkommend in Richtung Reiterhöfe auf der Suche nach einem freien Platz unterwegs. Ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei Esslingen nach kamen ihm ein 82-Jähriger und eine 83-Jährige zu Fuß entgegen. Als der Autofahrer die beiden Fußgänger passiert hatte, entdeckte er eine freie Parklücke und wollte rückwärts einparken. Unglücklicherweise überquerten die beiden Senioren in dem Moment den Fahrweg und wurden von dem Fahrzeug erfasst. Anschließend stürzten sie zu Boden und erlitten Verletzungen bislang unbekannten Ausmaßes. Sie wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (ms) Filderstadt (ES): Mehrmals in die Leitplanken geprallt Mehrmals ist ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag auf der B 27 in die Leitplanken geprallt. Der 72-Jährige war um 9.50 Uhr mit seinem Mercedes auf der Bundesstraße in Richtung Tübingen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Stetten und Plattenhardt kam der Fahrer zunächst zu weit nach rechts in den dortigen Grünstreifen. Als er dies bemerkte, lenkte der Senior ruckartig nach links, überfuhr beide Fahrstreifen und krachte ein erstes Mal in die Mittelleitplanke. Von dort aus wurde sein Wagen nach rechts abgewiesen und prallte gegen die rechte Leitplanke. Anschließend fuhr der Mann nochmals über beide Fahrspuren nach links und touchierte ein zweites Mal die Mittelleitplanke, wo er zum Stehen kam. Die gesamte Unfallstelle war über 110 Meter lang. Der Unfallverursacher zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Sein Pkw war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden an dem Mercedes wird auf 5.000 Euro geschätzt. Über die Schadenshöhe an den Leitplanken liegen noch keine Erkenntnisse vor. Während der Unfallaufnahme war die B 27 lediglich einspurig befahrbar. (ms) Neuhausen/Filder (ES): Am Steuer eingeschlafen? Übermüdung könnte den ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, den eine 40-Jährige am Sonntagnachmittag auf der L 1209 bei Neuhausen verursacht hat. Die Frau war gegen 16.45 Uhr mit ihrem Renault Twingo auf der Landesstraße von Neuhausen in Richtung Sielmingen unterwegs, als sie am Ende einer Linkskurve kurz vor der Einmündung der Bernhäuser Straße mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort fuhr sie mehrere Meter neben der Fahrbahn weiter und überfuhr ein Hinweisschild, bevor sie ihren Wagen zum Stehen brachte. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Frau und ihren achtjährigen Sohn nachfolgend zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Renault war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 6.000 Euro geschätzt. (cw) Köngen (ES): Spielautomaten aufgebrochen (Zeugenaufruf) Auf den Inhalt zweier Spielautomaten hatte es ein Unbekannter abgesehen, der am frühen Sonntagmorgen in eine Gaststätte in der Plochinger Straße eingebrochen ist. Ersten Erkenntnissen nach dürfte sich der Einbrecher zwischen 5.30 Uhr und sechs Uhr über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu den Gasträumen verschafft haben. Dort stieß er auf zwei Geldspielautomaten, die er mit brachialer Gewalt aufwuchtete und ausplünderte. Mit seiner Beute von noch nicht bekanntem Wert machte er sich anschließend aus dem Staub. In diesem Zusammenhang ist ein schwarzer oder dunkler VW Polo mit dunkel getönten Scheiben im Heckbereich aufgefallen, der über die Hirschgartenstraße in Richtung Mühlstraße davongefahren ist. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise. (cw) Tübingen (TÜ): Rauch in Wohnung Rauchgeruch und der Alarm eines Rauchmelders hat am Sonntagnachmittag zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte in der Römerstraße geführt. Nachbarn hatten kurz vor 18 Uhr den Alarm wahrgenommen und nachdem im Haus offensichtlich niemand zuhause war, die Einsatzleitstelle alarmiert. Die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 40 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte zum Glück schnell Entwarnung geben. Wie sich herausstellte, hatte der Bewohner einen Stapel Zeitungen in seinen Ofen gelegt, von dem er angenommen hatte, dass dieser bereits völlig erkaltet war. Das Zeitungspapier begann zu schwelen, wobei der Rauch witterungsbedingt nicht durch den Kamin abzog sondern sich durch die geschlossene Ofentür in der Wohnung verteilte und den Rauchmelder auslöste. Sachschaden war keiner entstanden. (cw) Tübingen (TÜ): Mit Fahrrad überschlagen Schwere Kopfverletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen erlitten. Der 52-Jährige befuhr um neun Uhr mit einem Damenrad die Uhlandstraße und bog nach rechts in die leicht abschüssige Einfahrt zum Anlagenpark ab. Der Mann hatte einen Rucksack am Lenker seines Fahrrads hängen. Unglücklicherweise kam ein sich darin befindlicher Hockeyschläger in die Speichen des Vorderrads. Der Radler überschlug sich daraufhin und prallte mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Der 52-Jährige trug keinen Fahrradhelm. Er musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. (ms)
mehr 
(ots) Heftig aufgefahren Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf der Eberhardstraße ereignet hat. Eine 23-Jährige war gegen 16.20 Uhr mit ihrem VW Golf auf der rechten der beiden Spuren auf der Eberhardstraße in Richtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass der Verkehr auf Höhe der Kreuzung Gutenbergstraße ins Stocken kam. Sie reagierte zu spät und krachte mit großer Wucht ins Heck eines vorausfahrenden Mercedes, dessen 63 Jahre alter Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Der Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, benötigte jedoch keinen Rettungswagen. Eine 54-jährige Beifahrerin im VW wurde ebenfalls leicht verletzt. Sie und die Unfallverursacherin wurden vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw) Münsingen (RT): Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzung Vier Personen sind am Sonntagvormittag bei einer Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft in der Hauptstraße in Auingen verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache ist es gegen 10.15 Uhr zwischen einer Familie und einem 20-Jährigen zu einem heftigen Streit gekommen. In dessen Verlauf trat der junge Mann die Tür zum Zimmer der Familie ein. Ersten Ermittlungen nach hatte er sich anschließend ein Glas gegriffen, durch das ein 29-Jähriger und eine 24-Jährige sowie deren zwei Jahre alte Tochter in einem Gerangel Schnittwunden erlitten. Weiterhin zog sich der Heranwachsende Schnittwunden und Verbrennungen durch heißem Wasser aus einem Wasserkocher zu. Das Zimmer der Familie wurde durch die Auseinandersetzungen verwüstet. Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungswagen und ein Notarztwagen im Einsatz. Sie wurden in verschiedene Kliniken gebracht. Das Polizeirevier Münsingen hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung aufgenommen. (ms) Münsingen (RT): Kinder legen Gegenstände auf Bahngleise Drei kleine Kinder haben in den vergangenen Tagen zweimal Gegenstände auf das Gleis der Schwäbische Alb-Bahn gelegt. Am Sonntagnachmittag war die Bahn um 15.10 Uhr von Schelklingen kommend in Richtung Münsingen unterwegs. Im Streckenabschnitt zwischen der Brücke bei der Albklinik und dem Bahnhof bemerkte der Triebfahrzeugführer mehrere faustgroße Steine auf der rechten Schiene und leitete eine Schnellbremsung ein. Aufgrund des längeren Bremswegs konnte er ein Überfahren der Steine nicht verhindern. Ersten Erkenntnissen nach ist an der Bahn kein Schaden entstanden. Ebenso blieben die etwa zehn Fahrgäste unverletzt. Der Bahnverkehr wurde nach dem Vorfall kurzzeitig eingestellt. Ein Notfallmanager kam vor Ort. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Polizeistreife ein Mädchen und zwei Jungs im Alten von sechs bis acht Jahren in unmittelbarer Nähe antreffen. Sie dürften ersten Ermittlungen nach nicht nur am Sonntagnachmittag, sondern bereits am Freitag, gegen 17.15 Uhr, mehrere Gegenstände auf das Gleisbett gelegt haben. Am Freitag überfuhr die Bahn im Bahnhof von Münsingen einen größeren Stein, eine Hose sowie einen über drei Meter langen Ast, der quer über den Gleisen lag. Die Kinder wurden ihren Eltern überstellt. (ms) Nürtingen (ES): Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der B 313 Zu erheblichen Behinderungen ist es im Berufsverkehr am frühen Montagmorgen auf der B 313 nach einem Unfall mit fünf Fahrzeugen in Richtung Nürtingen gekommen. Gegen 6.45 Uhr musste ein 57-jähriger Skoda-Lenker auf Höhe der Anschlussstelle Köngen-Nord verkehrsbedingt im Starkregen und bei schlechter Sicht abbremsen. Ein hinterherfahrender, 59 Jahre alter Skoda-Fahrer konnte noch anhalten. Dem dahinterfahrenden, 34 Jahre alten Dacia-Lenker reichte es nicht mehr und er schob die beiden Skoda aufeinander. Der nachfolgende, 59 Jahre alte VW Golf-Lenker prallte gegen den Dacia. Im Anschluss kollidierte noch eine 20-Jährige mit ihrem Audi den Golf. Bei dem Unfall zogen sich die Frau und der Dacia sowie der Golf-Lenker leichte Verletzungen zu. Sie benötigten jedoch keinen Rettungsdienst. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge staute sich der Verkehr auf mehreren Kilometern Länge. (ms) Ostfildern (ES): Fußgänger von Pkw erfasst Ein Fußgänger ist am frühen Montagmorgen auf einem Zebrastreifen angefahren und ersten Erkenntnissen nach leicht verletzt worden. Eine 56-Jährige war um 6.20 Uhr mit ihrem Smart auf der Esslinger Straße in Richtung Denkendorf unterwegs. An der Kreuzung mit der Schiller-/Kaiserstraße übersah sie aus bislang ungeklärter Ursache den von links kommenden, den Fußgängerüberweg querenden, 58 Jahre alten Fußgänger. Der Mann wurde frontal von dem Kleinwagen erfasst und auf die Motorhaube aufgeladen. Er schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte im Anschluss auf die Fahrbahn. Der Verletzte kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (ms) Ostfildern (ES): Mann onaniert vor Kindern Ein Mann hat sich am Samstagnachmittag vor kleinen Mädchen selbst befriedigt. Die sechs und acht Jahre alten Mädchen befanden sich um 16.30 Uhr im Garten eines Mehrfamilienhauses in der Claude-Dornier-Straße im Scharnhauser Park zum Spielen. In einigen Metern Entfernung entdeckten die beiden Kinder an einer Grillstelle einen bislang unbekannten Mann, der die Hose bis zu den Knien heruntergelassen hatte und onanierte. Nach einiger Zeit hätte sich der Unbekannte aus dem Garten entfernt. Die Kinder erzählten am Sonntag ihren Eltern von dem Vorfall, die daraufhin bei der Polizei Anzeige erstatteten. Von dem Mann liegt keine konkrete Personenbeschreibung vor. (ms) Esslingen (ES): Zwei Fußgänger angefahren Zwei Fußgänger sind am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz Jägerhaus verletzt worden. Ein 27-Jähriger war kurz nach 14 Uhr mit seinem Ford Focus auf dem Parkplatz von den Tennisplätzen herkommend in Richtung Reiterhöfe auf der Suche nach einem freien Platz unterwegs. Ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei Esslingen nach kamen ihm ein 82-Jähriger und eine 83-Jährige zu Fuß entgegen. Als der Autofahrer die beiden Fußgänger passiert hatte, entdeckte er eine freie Parklücke und wollte rückwärts einparken. Unglücklicherweise überquerten die beiden Senioren in dem Moment den Fahrweg und wurden von dem Fahrzeug erfasst. Anschließend stürzten sie zu Boden und erlitten Verletzungen bislang unbekannten Ausmaßes. Sie wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (ms) Filderstadt (ES): Mehrmals in die Leitplanken geprallt Mehrmals ist ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag auf der B 27 in die Leitplanken geprallt. Der 72-Jährige war um 9.50 Uhr mit seinem Mercedes auf der Bundesstraße in Richtung Tübingen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Stetten und Plattenhardt kam der Fahrer zunächst zu weit nach rechts in den dortigen Grünstreifen. Als er dies bemerkte, lenkte der Senior ruckartig nach links, überfuhr beide Fahrstreifen und krachte ein erstes Mal in die Mittelleitplanke. Von dort aus wurde sein Wagen nach rechts abgewiesen und prallte gegen die rechte Leitplanke. Anschließend fuhr der Mann nochmals über beide Fahrspuren nach links und touchierte ein zweites Mal die Mittelleitplanke, wo er zum Stehen kam. Die gesamte Unfallstelle war über 110 Meter lang. Der Unfallverursacher zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Sein Pkw war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden an dem Mercedes wird auf 5.000 Euro geschätzt. Über die Schadenshöhe an den Leitplanken liegen noch keine Erkenntnisse vor. Während der Unfallaufnahme war die B 27 lediglich einspurig befahrbar. (ms) Neuhausen/Filder (ES): Am Steuer eingeschlafen? Übermüdung könnte den ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, den eine 40-Jährige am Sonntagnachmittag auf der L 1209 bei Neuhausen verursacht hat. Die Frau war gegen 16.45 Uhr mit ihrem Renault Twingo auf der Landesstraße von Neuhausen in Richtung Sielmingen unterwegs, als sie am Ende einer Linkskurve kurz vor der Einmündung der Bernhäuser Straße mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort fuhr sie mehrere Meter neben der Fahrbahn weiter und überfuhr ein Hinweisschild, bevor sie ihren Wagen zum Stehen brachte. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Frau und ihren achtjährigen Sohn nachfolgend zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Renault war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 6.000 Euro geschätzt. (cw) Köngen (ES): Spielautomaten aufgebrochen (Zeugenaufruf) Auf den Inhalt zweier Spielautomaten hatte es ein Unbekannter abgesehen, der am frühen Sonntagmorgen in eine Gaststätte in der Plochinger Straße eingebrochen ist. Ersten Erkenntnissen nach dürfte sich der Einbrecher zwischen 5.30 Uhr und sechs Uhr über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu den Gasträumen verschafft haben. Dort stieß er auf zwei Geldspielautomaten, die er mit brachialer Gewalt aufwuchtete und ausplünderte. Mit seiner Beute von noch nicht bekanntem Wert machte er sich anschließend aus dem Staub. In diesem Zusammenhang ist ein schwarzer oder dunkler VW Polo mit dunkel getönten Scheiben im Heckbereich aufgefallen, der über die Hirschgartenstraße in Richtung Mühlstraße davongefahren ist. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise. (cw) Tübingen (TÜ): Rauch in Wohnung Rauchgeruch und der Alarm eines Rauchmelders hat am Sonntagnachmittag zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte in der Römerstraße geführt. Nachbarn hatten kurz vor 18 Uhr den Alarm wahrgenommen und nachdem im Haus offensichtlich niemand zuhause war, die Einsatzleitstelle alarmiert. Die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 40 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte zum Glück schnell Entwarnung geben. Wie sich herausstellte, hatte der Bewohner einen Stapel Zeitungen in seinen Ofen gelegt, von dem er angenommen hatte, dass dieser bereits völlig erkaltet war. Das Zeitungspapier begann zu schwelen, wobei der Rauch witterungsbedingt nicht durch den Kamin abzog sondern sich durch die geschlossene Ofentür in der Wohnung verteilte und den Rauchmelder auslöste. Sachschaden war keiner entstanden. (cw) Tübingen (TÜ): Mit Fahrrad überschlagen Schwere Kopfverletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen erlitten. Der 52-Jährige befuhr um neun Uhr mit einem Damenrad die Uhlandstraße und bog nach rechts in die leicht abschüssige Einfahrt zum Anlagenpark ab. Der Mann hatte einen Rucksack am Lenker seines Fahrrads hängen. Unglücklicherweise kam ein sich darin befindlicher Hockeyschläger in die Speichen des Vorderrads. Der Radler überschlug sich daraufhin und prallte mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Der 52-Jährige trug keinen Fahrradhelm. Er musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. (ms)
mehr