Sag uns, was los ist:

(ots) /- Vorfahrt missachtet Ein schwerverletzter Radfahrer und ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro sind die Folgen einer Vorfahrtsmissachtung am Freitagmorgen auf der L 383 zwischen Bronnweiler und Reutlingen. Ein 30-Jähriger wollte gegen 7.30 Uhr mit seinem VW Pritschenwagen von einem Waldweg gegenüber der Abzweigung Ohmenhausen über einen Beiweg in die Landesstraße einfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 51-Jährigen, der mit seinem Fahrrad aus Richtung Bronnweiler in Richtung Reutlingen unterwegs war. Der Radler versuchte noch zu bremsen, wobei er stürzte und gegen die linke Seite des VW prallte. Dabei wurde der Radler so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. (cw) Esslingen (ES): Mit Reh zusammengeprallt Mit schweren Verletzungen musste ein Motorradfahrer nach einem Wildunfall auf der Kreisstraße 1213 zwischen Esslingen und Aichwald vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der 57-jährige Biker war am Freitag, gegen 8.30 Uhr, mit seiner Yamaha auf der Kreisstraße von Esslingen in Richtung Aichschieß unterwegs, als plötzlich zwei Rehe die Fahrbahn querten. Der Motorradfahrer hatte keinerlei Chance rechtzeitig zu reagieren und erfasste eines der Tiere. Dabei stürzte er auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Während eines der Rehe in den Wald flüchtete, verendete das andere an der Unfallstelle. Die Yamaha musste anschließend abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Zur Landung des Rettungshubschraubers mit einem Notarzt musste die Straße kurzfristig gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. (cw) Dettenhausen (TÜ): Frau verletzt Ehemann mit Messer Eine 62 Jahre alte Frau hat am späten Donnerstagabend in Dettenhausen mit einem Messer ihren 48-jährigen Ehemann verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache war es in dem von dem serbischen Ehepaar bewohnten Zimmer in einer Obdachlosenunterkunft im Laufe des Abends zum Streit der Eheleute gekommen. Gegen 23 Uhr soll die Frau mit einem Messer ihrem Mann eine Verletzung am Oberkörper zugefügt haben. Zimmernachbarn verständigten die Polizei. Die unter alkoholischer Beeinflussung stehende 62-Jährige konnte von den Beamten vor Ort angetroffen und vorübergehend festgenommen werden. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde aufgefunden. Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der Verletzte vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, die er im Laufe des Freitags wieder verlassen konnte. Es besteht keine Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (ms)
mehr 
(ots) /- Esslingen: Randalierer in Gewahrsam genommen Ein 38-jähriger Mann randalierte in der Stadtmitte von Esslingen und beleidigte und bedrohte dabei den Städtischen Ordnungsdienst und eingesetzte Polizeibeamte. Mehrere Zeugen meldeten am Freitag gegen 17:50 Uhr im Bereich des Bahnhofes eine Auseinandersetzung zwischen einer männlichen Person und Städtischen Mitarbeitern des Ordnungsdienstes. Dabei wurden die Mitarbeiter von dem deutlich unter Alkoholeinwirkung stehenden Mann verbal aggressiv angegangen. Unter anderem warf der 38-Jährige seine mitgeführte Jacke einem städtischen Mitarbeiter ins Gesicht, zusätzlich versuchte er körperlich gegen sie vorzugehen. Letztendlich konnte der Aggressor zu Boden gebracht und durch hinzugerufene Polizeibeamte in Gewahrsam genommen werden. Da er fortlaufend die städtischen Mitarbeiter wie auch die Polizeibeamte beleidigte und bedrohte wurden Strafverfahren gegen den Randalierer eingeleitet. Bissingen an der Teck (ES): Kinder von einer Felskante befreit Zwei 8 bzw. 9 Jahre alte Kinder sind am Freitag gegen 16:00 Uhr von einer Felskante am Albtrauf gerettet worden. Eine abenteuerliche Klettertour erlebten Kinder im Bereich Ochsenwang als sie einen Felsen hoch kletterten und in einer Höhe von ca. 10 Meter festsaßen. Ein glücklicherweise vorbeifahrender Radfahrer wurde auf die Kinder aufmerksam und setzte einen Notruf ab. Die alarmierte Bergwacht konnte die Kinder aus ihrer misslichen Lage befreien und wohlbehalten ihren Eltern übergeben. Nürtingen (ES): Verkehrsunfall mit 2 Radfahrern (Zeugenaufruf) Die Polizei sucht einen Radfahrer, welcher im Bereich der Stuttgarter Straße in einen Verkehrsunfall mit einem anderen Radfahrer verwickelt ist. Am Freitag gegen 16:30 Uhr befuhr ein 48-jähriger Fahrradlenker die Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Wolfschlugen und auf Höhe der Kreuzung "In der Au" kam ihm ein Radfahrer auf dem ebenso genutzten Gehweg entgegen. Nachdem es für beide Radfahrer auf dem Gehweg zu eng wurde, kam es zu einer Kollision. Anschließend einigten sich zuerst die Beteiligten und ein Radfahrer fuhr entsprechend weiter. Da der 48-Jährige sich trotz getragenem Helm Verletzungen am Kopf zuzog und in ein Klinikum verbracht werden musste, sucht die Polizei nunmehr den am Unfall beteiligten Radfahrer, welcher als ca. 180 cm groß, ca. 95 kg schwer, schwarze Jeans Hose und weißes T-Shirt, beschreiben wird. Unterwegs war der Mann mit einem älteren Herrenrad. Hinweise erbittet das Polizeirevier Nürtingen unter der Rufnummer: 07022/92240 Esslingen (ES): Streit am Bussteig Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am späten Freitagabend gegen 23:15 Uhr auf dem Busbahnhof in Esslingen. Als ein 29-jähriger Fahrgast in einen herannahenden Bus einsteigen wollte, obwohl dieser noch nicht angehalten hatte, wurde er vom 71-jährigen Busfahrer auf sein Fehlverhalten hingewiesen. Im Folgenden entwickelte sich daraus ein Streitgespräch, das dahingehend eskalierte, dass der 29-Jährige versuchte auf den 71-Jährigen einzuschlagen. Dies konnte durch eine zufällig in der Nähe befindliche Polizeistreife aber noch verhindert werden. Da sich der 29-Jährige vor Ort nicht ausweisen konnte und bei seiner Durchsuchung auch noch eine verbotene Stichwaffe sichergestellt wurde, musste er die Beamten zum Polizeirevier begleiten. Ihn erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren. Leinfelden-Echterdingen (ES): Aggressiver Ladendieb erwischt und geflüchtet (Zeugenaufruf) Am Freitagabend um 23 Uhr kam es in einem Einkaufsmarkt in der Ulmer Straße in Echterdingen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Ladendieb und dem Sicherheitsdienst. Dem 51-jährigen Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst war ein etwa 30-jähriger Mann aufgefallen, welcher das Geschäft mit einer ungeöffneten Flasche Wein verlassen wollte. Während dem Ansprechen des angetrunkenen Mannes verhielt sich dieser nicht kooperativ was damit endete, dass er die Flasche fallen ließ und dem 51-Jährigen, nach kurzem verbalen Streit, mit der Faust noch ins Gesicht schlug. Einen Beleg für die Weinflasche konnte er nicht vorlegen und führte zudem noch weitere unbezahlte Waren mit sich. Versuche durch einen weiteren Mitarbeiter und eines unbeteiligten Kunden, den Täter verbal am Verlassen des Marktes zu hindern scheiterten und so ging dieser durch die Notausgangstür flüchtig. Der Täter ist etwa 170-175 cm groß, schlank, hat dunkle kurze Haare und einen Ziegenbart, er trug dunkelgraue Oberbekleidung und eine kurze Sporthose und spricht mit polnischem Akzent. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter Telefon 0711 7091-3 entgegen genommen. Neckartenzlingen (ES): Trunkenheit im Verkehr - Fahrzeug prallt alleinbeteiligt gegen einen Baum Überhöhte Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkoholeinfluss ist die Folge eines Verkehrsunfalles welcher sich am Freitagabend gegen 21.15 Uhr auf einem Tankstellenparkplatz in Neckartenzlingen ereignet hatte. Ein 40-jähriger Fahrzeugführer aus Niedersachsen fuhr mit seinem Peugeot entgegen dem Straßenverlauf des Parkplatzes mit hoher Geschwindigkeit über einen Grünstreifen und prallte anschließend gegen einen Baum. Der Fahrzeuglenker und sein Beifahrer wollten anschließend die Unfallstelle fußläufig verlassen. Aufgrund ihrer starken Alkoholisierung konnten sie sich nicht mehr auf den Beinen halten und fielen nach nur wenigen Metern zu Boden. Dort wurden sie von Augenzeugen bis zum Eintreffen der Polizei aufgehalten. Da der gestürzte Beifahrer über Schmerzen klagte, wurde er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Folgen der Trunkenheitsfahrt für den 40--Jährigen waren eine Blutentnahme sowie die Einleitung eines Strafverfahrens wegen Straßenverkehrsgefährdung. Tübingen (TÜ): Rollerfahrer gestürzt - 1 Leichtverletzter Leicht verletzt wurde ein 44-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades Aprilia am Samstagmorgen gegen 02:30 Uhr auf der B 296. Der 44-Jährige fuhr ohne Helm von Tübingen in Richtung Unterjesingen als er kurz vor der Zufahrt zum Kreuzberg die Orientierung verlor und von der Fahrbahn abkam. Er stürzte in ein rechts neben der Fahrbahn befindlichen Graben. Bei der Unfallaufnahme konnte eine Alkoholbeeinflussung von über 2 Promille festgestellt werden, weshalb dem 44-Jährigen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Durch den verständigten Rettungsdienst wurde der Fahrer vorsorglich in eine Klinik transportiert. Am Roller entstand nur geringfügiger Sachschaden.
mehr