Sag uns, was los ist:

(ots) Mössingen-Öschingen (TÜ): Gebäudebrand mit Verletzten In der Nacht zum Samstag ist aus bislang unbekannter Ursache in einem Einfamilienhaus im Mössinger Stadtteil Öschingen ein Brand ausgebrochen. Gegen 01.20 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Bei deren Eintreffen schlugen bereits die Flammen aus dem Erdgeschoss. Die Feuerwehr, die mit neun Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand schnell eindämmen. Alle fünf Hausbewohner konnten vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen. Der Rettungsdienst war mit sieben Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, einschließlich Notarzt, vor Ort. Zwei Personen im Alter von 54 Jahren wurden schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt und mussten nach notärztlicher Erstversorgung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Drei Bewohner im Alter von 17, 19 und 78 Jahren wurden leichter verletzt und zur Überwachung ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Nach ersten vagen Schätzungen entstand am Wohnhaus ein Sachschaden in Höhe von ca. 400.000 Euro. Das Gebäude war aufgrund der Brandzehrungen und des Rußes nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Rückfragen bitte an: Timo Kirschmann, PvD - Tel. 07121 / 942 - 2224 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4461460 OTS: Polizeipräsidium Reutlingen Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Aichtal-Neuenhaus (ES): Frontalkollision, drei Schwerverletzte Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagabend auf der L 1185 zwischen Aichtal-Neuenhaus und Waldenbuch (Lkr. Böblingen) gekommen. Gegen 17.55 Uhr befuhr der Fahrer eines Dacia Logan die Landesstraße von Waldenbuch in Richtung Neuenhaus. Der 20-jährige Dacia-Fahrer kam auf der reifglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte frontal in den entgegenkommenden VW Transporter, dessen 53-jährige Lenkerin leichte Verletzungen erlitt. Der 55-jährige Beifahrer des Transporters wurde aufgrund der Schwere seiner Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die beiden Fahrzeuglenker wurden vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht. Der Streckenabschnitt zwischen Waldenbuch und Neuenhaus ist derzeit (Stand 20.00 Uhr) wegen Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen sowie zum Abstreuen der glatten Stellen voll gesperrt. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 15.000 Euro. An der Unfallstelle waren von der Feuerwehr 6 Fahrzeuge und 32 Einsatzkräfte, vom Rettungsdienst 6 Fahrzeuge, 1 Hubschrauber und 14 Kräfte eingesetzt. Rückfragen bitte an: Timo Kirschmann, PvD - Tel. 07121 / 942 - 2224 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4461412 OTS: Polizeipräsidium Reutlingen Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
mehr