Sag uns, was los ist:

(ots) Erneut geparkte Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf) Keine 24 Stunden nachdem auf dem Parkplatz Markwasen in der Hermann-Hesse-Straße an vier geparkten Pkw Reifen zerstochen wurden - siehe Pressemitteilung vom 5.12.2019 / 16.09 Uhr - sind im Stadtteil Ringelbach am Donnerstagabend erneut mehrere Fahrzeuge mutwillig beschädigt worden. In der nahegelegenen Oberlinstraße machte sich ein Unbekannter zwischen 18 Uhr und 22.20 Uhr an insgesamt acht Pkw zu schaffen und verbog die Scheibenwischer oder riss sie komplett ab. Auch in diesem Fall bedarf eine Aussage zur Gesamtschadenssumme noch weiterer Ermittlungen. Das Polizeirevier Reutlingen bittet daher nach wie vor um Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen oder verdächtigen Personen auf dem Parkplatz Markwasen oder in der Oberlinstraße. Telefon 07121/942-3333. (mr) Reutlingen (RT): Überschlagen aber unverletzt Offenbar ohne Verletzungen hat eine 48-jährige Autofahrerin am Donnerstagabend den Überschlag ihres Pkw überstanden. Die Frau fuhr mit ihrem Mini kurz nach 20.30 Uhr auf der L 383 von Gönningen nach Öschingen. In einer Linkskurve kam der Wagen auf reifglatter Fahrbahn über die Gegenfahrspur hinweg in den Straßengraben ab und überschlug sich. Entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung blieb er anschließend auf den Rädern stehen. Am nicht länger fahrtauglichen Mini dürfte Totalschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro entstanden sein. Er wurde abgeschleppt. (mr) Esslingen (ES): Brand durch Adventskerze Bei einem Brand in einem Gebäude des Betreuten Wohnens in der Plochinger Straße ist am Donnerstagabend eine 38-jährige Pflegerin nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt worden. Gegen 20.15 Uhr löste im Zimmer einer 80 Jahre alten Bewohnerin ein Rauchmelder Alarm aus, nachdem eine brennende Adventskerze einen Holztisch in Brand gesetzt hatte. Die schlafende Seniorin wurde durch den Signalton wach und betätigte den Hausnotruf. Sie konnte durch die hinzueilende Mitarbeiterin unverletzt aus dem Zimmer gebracht werden. Durch das Eingreifen der Feuerwehr, die mit einem Löschzug vor Ort war, konnte der Brand zügig gelöscht und ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Da die 38-Jährige Rauchgase eingeatmet hatte, wurde sie vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Bewohnerin kommt bis zum Abschluss der Reinigungsarbeiten in einem anderen Zimmer unter. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (mr) Esslingen (ES): Unfall mit vier Fahrzeugen Aufgrund einer medizinischen Ursache ist es am Donnerstagnachmittag in Esslingen zu einem Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen gekommen. Ein 59-Jähriger war um 16.40 Uhr mit seinem Skoda Fabia auf der Mülberger Straße von der Stadtmitte herkommend unterwegs. Kurz nach dem Übergang in die Wielandstraße wurde dem Fahrer eigenen Angaben nach "schwarz vor Augen". Er prallte mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen den ordnungsgemäß in einem Parkstreifen als erstes Fahrzeug abgestellten VW Bus. Anschließend fuhr der Mann ungebremst weiter und prallte gegen den danach geparkten Dacia Logan. Im weiteren Verlauf stieß der Skoda noch gegen einen VW Touran. Der Unfallverursacher wurde vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik gebracht. Sein Wagen und der VW Bus mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt knapp 20.000 Euro. (ms) Nürtingen/Wendlingen/Wolfschlugen (ES): In Wohnhäuser eingebrochen - Hinweis auf kostenlose Beratungen zum Schutz von Wohneigentum In drei Wohnhäuser im Großraum Nürtingen ist im Laufe des Donnerstags eingebrochen worden. Über ein eingeschlagenes Küchenfenster gelangte ein Einbrecher in ein Einfamilienhaus am Ortsrand des Stadtteils Hardt. Ein Zeuge hatte gegen zehn Uhr ein lautes Geräusch wahrgenommen, das eventuell von dem Täter herrühren könnte. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. An dem Fenster war ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden. In der Zeit von 16.30 Uhr bis 21.30 Uhr hebelte ein bislang unbekannter Täter das Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Grötzinger Straße in Wolfschlugen auf. Beim Durchstöbern der Räumlichkeiten erbeutete der Täter Bargeld, Manschettenknöpfe sowie mehrere Modeuhren. Über ein ebenfalls aufgehebeltes Fenster stieg ein Einbrecher in der Zeit von zwölf Uhr bis 18.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Weinhaldenstraße in Wendlingen ein. Da nicht alle Räume des Hauses durchwühlt wurden, sind die Täter eventuell von den heimkehrenden Bewohnern überrascht worden. Ersten Erkenntnissen nach fehlt etwas Bargeld. An allen drei Tatorten wurden die Spuren von Kriminaltechnikern gesichert. Die Polizei bietet kostenlose Beratungen zum Schutz von Wohneigentum an: Nach Terminabsprache kann man sich in der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Reutlingen in der Urbanstraße 22 in Reutlingen über die richtigen Sicherungsmaßnahmen von Wohnungen oder Wohnhäusern informieren. Auf Wunsch kommt auch ein Berater zu Ihnen nach Hause, um Ihnen vor Ort Vorschläge zu unterbreiten, wie Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung wirksam sichern können. Sämtliche Beratungen sind kostenlos. Zur Terminvereinbarung erreichen Sie die Geschäftsstelle der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Einbruchschutzes unter der Telefonnummer 07121/942-1202 oder per Email unter reutlingen.pp.praevention@polizei.bwl.de. Darüber hinaus möchte das Polizeipräsidium Reutlingen auf die bundesweite Kampagne "K-Einbruch" hinweisen, die sich speziell mit der Prävention des Wohnungseinbruchs befasst. Auf der Internetseite www.k-einbruch.de erhalten Sie neben Verhaltenstipps auch produktneutrale Informationen zu geeigneter Sicherungstechnik. Des Weiteren können Sie sich durch ein interaktives Haus klicken, das die Stellen an Haus und Wohnung aufzeigt, die besonders gesichert werden sollten. (ms) Rückfragen bitte an: Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4460852 OTS: Polizeipräsidium Reutlingen Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
mehr