Sag uns, was los ist:

(ots) Zeugen zu Schlägerei gesucht (Zeugenaufruf) Das Polizeirevier Reutlingen sucht unter Telefon 07121/942-3333 nach Zeugen zu einer heftigen Auseinandersetzung zweier junger Männer am Dienstagabend am ZOB. Ein 18-Jähriger ging gegen 18.15 Uhr mit einer etwa 15-köpfigen Gruppe auf einen Gleichaltrigen und seinen Begleiter am Skaterpark zu. Da es in der Vergangenheit schon des Öfteren Auseinandersetzungen zwischen den beiden gab, ging der Angegangene in Richtung ZOB weg. Er wurde jedoch auf Höhe der kleinen Echazbrücke eingeholt. Ersten Schlägen konnte er gerade noch ausweichen. Auf Höhe der ersten Bushaltestelle in Richtung Stadthalle wurde der Flüchtende von dem Angreifer eingeholt, in den Schwitzkasten genommen und zu Boden gebracht. Anschließend schlug er auf sein Opfer ein. Mehreren Passanten gelang es, die Kontrahenten zu trennen und die Polizei zu verständigen. Bis zum Eintreffen der Beamten vor Ort, waren der Schläger und seine Begleiter zunächst geflüchtet. Er konnte jedoch im Rahmen der Fahndung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er im Laufe des Abends auf freien Fuß gesetzt. Der Angegriffene zog sich mehrere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. (ms) Reutlingen (RT): Nach Unfall geflüchtet (Zeugenaufruf) Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Straße Am Echazufer fahndet das Polizeirevier Reutlingen nach einer silbernen BMW-Limousine mit vermutlich Reutlinger Zulassung. Gegen 8.15 Uhr war 19-Jähriger mit seinem Mercedes von Pfullingen herkommend auf dem linken der beiden Gradeausfahrstreifen unterwegs. Im Kreuzungsbereich mit der Seestraße bog nach derzeitigem Kenntnisstand ein offenbar entgegenkommender BMW verbotswidrig nach links in Richtung Parkhaus Obere Wässere ab. Die Zufahrt zur Seestraße ist momentan baustellenbedingt gesperrt. Der 19-Jährige versuchte noch vergeblich, eine Kollision mit dem BMW zu verhindern. Sein Mercedes streifte mit der Front das Heck der Limousine und blieb im Kreuzungsbereich stehen. Der unbekannte BMW-Fahrer setzte seine Fahrt jedoch ohne anzuhalten fort. Er ist zirka 40 Jahre alt, hat kurze, schwarze Haare und auffällige Falten auf der Stirn. Allein der Blechschaden am Mercedes beträgt rund 2.000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter Telefon 07121/942-3333 zu melden. (mr) Gomadingen (RT): Erfolgreiche Vermisstensuche Augenscheinlich ohne schwerere Verletzungen ist ein 78-Jähriger geblieben, der am Dienstagabend aus einer betreuten Einrichtung in Grafeneck als vermisst gemeldet worden war und nach mehreren Stunden aufgefunden werden konnte. Der Senior hatte das Gebäude gegen 16 Uhr in unbekannte Richtung verlassen. Zahlreiche Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei machten sich in der Folge auf die Suche nach dem Mann. Dabei kamen auch mehrere Spürhunde zum Einsatz. Am Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, konnte der Senior schließlich vom Rettungsdienst im Gebüsch eines Abhangs entdeckt werden. Aufgrund des abschüssigen Geländes übernahmen Helfer der Bergwacht die Rettung des 78-Jährigen. Dieser wurde im Anschluss mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. (mr) Dettingen/Metzingen (RT): Gewässerverunreinigung der Erms Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Dienstag zu einer Gewässerverunreinigung der Erms zwischen Metzingen und Dettingen gekommen. Kurz nach 13 Uhr gingen die ersten Meldungen ein, dass sich Ölschlieren auf dem Fluss im Bereich der Hofbühlhalle in Metzingen-Neuhausen befinden. Daraufhin rückte die Feuerwehr aus und überprüfte den Bereich. Weiterhin wurde das Wehr in der Ermsstraße geschlossen. Anschließend begannen Kräfte von Feuerwehr und der Polizei die Erms flussaufwärts nach der Ursache abzusuchen. Kurz vor Dettingen, auf Höhe der Einmündung Vogelsang-/Metzinger Straße, entdeckten die Einsatzkräfte ein Rohr, aus dem eine geringe Menge ölhaltiger Flüssigkeit austrat. Zusammen mit einem Vertreter des Landratsamtes und dem Ortsbaumeister wurden mehrere Kontrollschächte der Rohrleitung überprüft. Es wurde jedoch kein Öl festgestellt. Eine oberirdische Verschmutzung konnte ausgeschlossen werden. Bislang konnte noch kein Verursacher festgestellt werden. Durch die Feuerwehr wurden zwei Ölsperren errichtet und das Öl auf der Wasseroberfläche mit schwimmbarem Ölbinder aufgesaugt und abgeschöpft. Das restliche Öl an der Rohraustrittstelle wurde mit einem Wassersack aufgefangen. Der Sachbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen zum Verursacher aufgenommen. (ms) Aichtal (ES): Bei Arbeitsunfall schwer verletzt Bei einem Arbeitsunfall auf dem Zentrallager-Gelände eines Discounters in der Riedstraße ist am Dienstagmorgen ein 59-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann fuhr gegen acht Uhr auf einem stehend zu bedienenden Hubstapler und kollidierte an der Kreuzung zweier Fahrwege mit einem weiteren Stapler. Der 59-Jährige stürzte rücklings zu Boden und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er musste nach notärztlicher Erstversorgung von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. (mr)
mehr 
(ots) Zeugen zu Schlägerei gesucht (Zeugenaufruf) Das Polizeirevier Reutlingen sucht unter Telefon 07121/942-3333 nach Zeugen zu einer heftigen Auseinandersetzung zweier junger Männer am Dienstagabend am ZOB. Ein 18-Jähriger ging gegen 18.15 Uhr mit einer etwa 15-köpfigen Gruppe auf einen Gleichaltrigen und seinen Begleiter am Skaterpark zu. Da es in der Vergangenheit schon des Öfteren Auseinandersetzungen zwischen den beiden gab, ging der Angegangene in Richtung ZOB weg. Er wurde jedoch auf Höhe der kleinen Echazbrücke eingeholt. Ersten Schlägen konnte er gerade noch ausweichen. Auf Höhe der ersten Bushaltestelle in Richtung Stadthalle wurde der Flüchtende von dem Angreifer eingeholt, in den Schwitzkasten genommen und zu Boden gebracht. Anschließend schlug er auf sein Opfer ein. Mehreren Passanten gelang es, die Kontrahenten zu trennen und die Polizei zu verständigen. Bis zum Eintreffen der Beamten vor Ort, waren der Schläger und seine Begleiter zunächst geflüchtet. Er konnte jedoch im Rahmen der Fahndung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er im Laufe des Abends auf freien Fuß gesetzt. Der Angegriffene zog sich mehrere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. (ms) Reutlingen (RT): Nach Unfall geflüchtet (Zeugenaufruf) Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Straße Am Echazufer fahndet das Polizeirevier Reutlingen nach einer silbernen BMW-Limousine mit vermutlich Reutlinger Zulassung. Gegen 8.15 Uhr war 19-Jähriger mit seinem Mercedes von Pfullingen herkommend auf dem linken der beiden Gradeausfahrstreifen unterwegs. Im Kreuzungsbereich mit der Seestraße bog nach derzeitigem Kenntnisstand ein offenbar entgegenkommender BMW verbotswidrig nach links in Richtung Parkhaus Obere Wässere ab. Die Zufahrt zur Seestraße ist momentan baustellenbedingt gesperrt. Der 19-Jährige versuchte noch vergeblich, eine Kollision mit dem BMW zu verhindern. Sein Mercedes streifte mit der Front das Heck der Limousine und blieb im Kreuzungsbereich stehen. Der unbekannte BMW-Fahrer setzte seine Fahrt jedoch ohne anzuhalten fort. Er ist zirka 40 Jahre alt, hat kurze, schwarze Haare und auffällige Falten auf der Stirn. Allein der Blechschaden am Mercedes beträgt rund 2.000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter Telefon 07121/942-3333 zu melden. (mr) Gomadingen (RT): Erfolgreiche Vermisstensuche Augenscheinlich ohne schwerere Verletzungen ist ein 78-Jähriger geblieben, der am Dienstagabend aus einer betreuten Einrichtung in Grafeneck als vermisst gemeldet worden war und nach mehreren Stunden aufgefunden werden konnte. Der Senior hatte das Gebäude gegen 16 Uhr in unbekannte Richtung verlassen. Zahlreiche Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei machten sich in der Folge auf die Suche nach dem Mann. Dabei kamen auch mehrere Spürhunde zum Einsatz. Am Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, konnte der Senior schließlich vom Rettungsdienst im Gebüsch eines Abhangs entdeckt werden. Aufgrund des abschüssigen Geländes übernahmen Helfer der Bergwacht die Rettung des 78-Jährigen. Dieser wurde im Anschluss mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. (mr) Dettingen/Metzingen (RT): Gewässerverunreinigung der Erms Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Dienstag zu einer Gewässerverunreinigung der Erms zwischen Metzingen und Dettingen gekommen. Kurz nach 13 Uhr gingen die ersten Meldungen ein, dass sich Ölschlieren auf dem Fluss im Bereich der Hofbühlhalle in Metzingen-Neuhausen befinden. Daraufhin rückte die Feuerwehr aus und überprüfte den Bereich. Weiterhin wurde das Wehr in der Ermsstraße geschlossen. Anschließend begannen Kräfte von Feuerwehr und der Polizei die Erms flussaufwärts nach der Ursache abzusuchen. Kurz vor Dettingen, auf Höhe der Einmündung Vogelsang-/Metzinger Straße, entdeckten die Einsatzkräfte ein Rohr, aus dem eine geringe Menge ölhaltiger Flüssigkeit austrat. Zusammen mit einem Vertreter des Landratsamtes und dem Ortsbaumeister wurden mehrere Kontrollschächte der Rohrleitung überprüft. Es wurde jedoch kein Öl festgestellt. Eine oberirdische Verschmutzung konnte ausgeschlossen werden. Bislang konnte noch kein Verursacher festgestellt werden. Durch die Feuerwehr wurden zwei Ölsperren errichtet und das Öl auf der Wasseroberfläche mit schwimmbarem Ölbinder aufgesaugt und abgeschöpft. Das restliche Öl an der Rohraustrittstelle wurde mit einem Wassersack aufgefangen. Der Sachbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen zum Verursacher aufgenommen. (ms) Aichtal (ES): Bei Arbeitsunfall schwer verletzt Bei einem Arbeitsunfall auf dem Zentrallager-Gelände eines Discounters in der Riedstraße ist am Dienstagmorgen ein 59-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann fuhr gegen acht Uhr auf einem stehend zu bedienenden Hubstapler und kollidierte an der Kreuzung zweier Fahrwege mit einem weiteren Stapler. Der 59-Jährige stürzte rücklings zu Boden und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er musste nach notärztlicher Erstversorgung von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. (mr)
mehr