Sag uns, was los ist:

(ots) Kind bei Unfall leicht verletzt Ein Kind hat bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen erlitten, als es über die Straße gelaufen und von einem Auto erfasst worden ist. Gegen 6.45 Uhr befuhr ein 54-Jähriger mit seinem Pkw die Emil-Adolff-Straße in stadtauswärtiger Richtung. Da ein Autofahrer vor ihm nach links in die Benzstraße abbiegen wollte, musste er zunächst verkehrsbedingt dahinter anhalten. Kurz nach dem Losfahren überquerte ein 13 Jahre altes Mädchen die Straße aus der Sicht des Autofahrers von links nach rechts. Der 54-Jährige kollidierte mit dem vorderen linken Eck seines Pkw mit der Schülerin, die dadurch auf die Motorhaube aufgeladen und danach nach vorne abgewiesen wurde. Sie musste vom Rettungsdienst zur Versorgung ihrer Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. An dem Auto war ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstanden. (ms) Esslingen (ES): Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst Eine kleine Unachtsamkeit hat am Montagmorgen in der Neckarstraße zu einem Verkehrsunfall mit beträchtlichem Sachschaden geführt. Ein 67-Jähriger war gegen 10.15 Uhr mit seinem Linienbus von der Bahnhofstraße nach links auf die linke der beiden Fahrspuren in die Neckarstraße eingebogen und wollte anschließend nach rechts auf die Spur zur Vogelsangbrücke wechseln. Dabei übersah er den Bus einer 36-Jährigen, der sich bereits auf dem rechten Fahrstreifen befand und streifte deren Fahrzeug seitlich, woraufhin dieser noch gegen den rechten Randstein geriet. Bei dieser seitlichen Kollision wurde nahezu die komplette rechte Fahrzeugseite am Fahrzeug des Unfallverursachers entglast. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Fahrgäste im Bus der 36-Jährigen konnten ihre Fahrt mit dem fahrplanmäßig nächsten Bus fortsetzen. Im Bus des Unfallverursachers befanden sich keine Fahrgäste. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 30.000 Euro geschätzt. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und fünf Feuerwehrleuten im Einsatz. Während der Unfallaufnahme und der Reinigungsarbeiten kam es zu kleineren Verkehrsbehinderungen. (cw) Nürtingen-Zizishausen (ES): Radler angefahren und geflüchtet (Zeugenaufruf) Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen an der Kreuzung Austraße / Schlosserstraße ereignet hat, sucht das Polizeirevier Nürtingen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 22-Jähriger gegen 8.20 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Austraße in Richtung Schlosserstraße unterwegs. Als er in die Schlosserstraße einbog, kam es zur Kollision mit einem Fahrzeug eines Paketzustelldienstes, welches von rechts kommend auf der Schlosserstraße in Richtung Oberboihingen fuhr. An der Unfallstelle einigten sich beide darauf, die Polizei zur Unfallaufnahme hinzuzuziehen, als sich der Paketzusteller plötzlich wieder in sein Fahrzeug setzte und einfach davonfuhr. Der Fahrer soll etwa 28 bis 30 Jahre alt gewesen sein, ungefähr 175 cm groß und leicht korpulent. Er hatte braune Augen und einen ausgeprägten Vollbart, ohne Oberlippenbart und mittellange, braune Haare. Hinweise bitte an das Polizeirevier Nürtingen, Telefon 07022/9224-0 (cw) Plochingen (ES): Kindern den Weihnachtsbaum gestohlen Der geschmückte Weihnachtsbaum eines Kindergartens ist im Laufe des Wochenendes gestohlen worden. In der Zeit von Freitag, 13.30 Uhr, bis Montag, sieben Uhr, drang ein bislang unbekannter Täter auf das Gelände des städtischen Kindergartens im Carl-Orff-Weg ein. Anschließend entwendete er die neben dem Gebäude stehende, etwa zwei Meter hohe Nordmanntanne samt Ständer und Baumschmuck. Ein Teil des Baumschmucks wurde im Anschluss auf einem angrenzenden Wiesengelände aufgefunden. Der Wert des Diebesguts beträgt etwa 60 Euro. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms) Leinfelden-Echterdingen (ES): Radfahrerin beim Abbiegen übersehen Mit leichten Verletzungen musste eine Radfahrerin am Montagmorgen in eine Klinik gebracht werden, nachdem sie ein Autofahrer beim Abbiegen übersehen hatte. Der 39-Jährige war um 7.50 Uhr in Echterdingen mit einem Ford Fiesta auf der Untertorstraße von der Hauptstraße herkommend unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Brühlstraße übersah er die entgegenkommende, 44 Jahre alte Frau auf ihrem Pedelec. Durch die Kollision stürzte die Radlerin zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt zirka 1.700 Euro. (ms) Rückfragen bitte an: Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4456676 OTS: Polizeipräsidium Reutlingen Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Auseinandersetzung vor Gaststätte Zu einem größeren Polizeieinsatz aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung vor einer Gaststätte in der Karlstraße ist es am Samstagabend kurz vor Mitternacht gekommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es zunächst innerhalb der Gaststätte zwischen einer vierköpfigen Personengruppe und einem 27-Jährigen zu Streitigkeiten, weshalb die Beteiligten von einem Verantwortlichen aus der Lokalität verwiesen wurden. Im weiteren Verlauf wurde dem 27-Jährigen in der Nähe der Gaststätte von einem 39-jährigen Tatverdächtigen mit einem Messer eine Schnittverletzung am Bauch zugefügt. Ein zuvor unbeteiligter 46-jähriger Mann wollte in die Auseinandersetzung schlichtend eingreifen und wurde hierbei ebenfalls leicht mit dem Messer verletzt. Außerdem soll der Schlichtende von einer Frau aus der Vierer-Gruppe ins Gesicht geschlagen worden sein. Noch vor Eintreffen der ersten Streifenwagen flüchteten die Tatverdächtigen. Die beiden Verletzten wurden vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Klinikum verbracht. Im Zuge der folgenden Ermittlungen konnte der 39-Jährige in seiner Wohnung angetroffen werden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden mehrere Messer sowie ein verbotener Gegenstand aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an. Lichtenstein (RT): Von Fahrbahn abgekommen Ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Autofahrer hat sich am Samstagnachmittag in der Holzelfinger Steige (L 387) ereignet. Der 18-jährige Fahranfänger befuhr gegen 18.35 Uhr mit seinem Citroen die Steige abwärts in Richtung Unterhausen und kam am Ende einer Linkskurve aufgrund unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge geriet der Pkw ins Schleudern und kollidierte zunächst mit der Leitplanke und einem Verkehrszeichen. Anschließend wurde der Citroen nach links abgewiesen und prallte schließlich frontal gegen eine am linken Fahrbahnrand angrenzende Mauer. Der 18-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Holzelfinger Steige zeitweise komplett gesperrt werden, so dass es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen kam. Pfronstetten (RT): Alkoholbedingter Verkehrsunfall Übermäßiger Alkoholkonsum dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, welcher sich am Samstag, gegen 16.45 Uhr, auf der Bundesstraße 312 zwischen Pfronstetten und Engstingen ereignet hat. Circa 200 Meter nach Ortsende Pfronstetten wollte der 48-jährige Lenker eines BMW einen vorausfahrenden VW samt Anhänger überholen. Hierbei kollidierte er mit der linken Anhängerseite, wodurch der BMW stark beschädigt wurde. Im Verlauf der Unfallaufnahme konnte bei dem Unfallverursacher deutlicher Alkoholeinfluss festgestellt werden, weshalb eine Blutprobe veranlasst und der Führerschein einbehalten wurde. Der entstandene Gesamtschaden wird auf circa 8.000 Euro beziffert Deizisau (ES): Pkw abgedrängt (Zeugenaufruf) Vermutlich im Rahmen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens ist am Samstagnachmittag ein 20-jähriger VW Golf Fahrer von der Fahrbahn abgedrängt worden. Der 20-jährige VW-Lenker befuhr gegen 14.15 Uhr die Bundesstraße 10 auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Göppingen. Zwischen Deizisau und Plochinger Dreieck schloss laut Angaben des 20-Jährigen ein bislang unbekannter Pkw auf ihn auf, welcher für einen längeren Zeitraum auf dem linken Fahrstreifen neben ihm herfuhr. Ein weiterer Pkw versuchte während diesem Zeitraum an ihm vorbei zu gelangen, was er unter anderem durch mehrfaches Betätigen der Lichthupe signalisierte. Abschließend drängelte sich dieser Pkw zwischen den anderen beiden Pkw hindurch, wodurch der 20-Jährige zu einer Ausweichbewegung nach rechts gezwungen wurde und mit seiner rechten Fahrzeugseite entlang der Leitplanke streifte. Hierbei entstand an dem VW Golf ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Die beiden Pkw, zu denen der Geschädigte keinerlei Angaben machen kann, fuhren nachfolgend mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Göppingen davon. Zeugen des Vorfalls und Verkehrsteilnehmer, welchen das "Raserduo" aufgefallen ist beziehungsweise durch dieses gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990330 mit dem Polizeirevier Esslingen in Verbindung zu setzen. Kirchentellinsfurt (TÜ): Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen Zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ist es am Samstagmittag auf der Bundesstraße 27 im Bereich Kirchentellinsfurt gekommen. Ein 37-jähriger VW Golf Fahrer befuhr gegen 11.25 Uhr den rechten Fahrstreifen der B 27 von Tübingen kommend in Richtung Kirchentellinsfurt. Circa 500 Meter vor der Anschlussstelle Kirchentellinsfurt scherte dieser nach links aus, um einen vorausfahrenden Daimler mit Anhänger zu überholen. Hierbei übersah er eine auf dem linken Fahrstreifen in gleiche Richtung fahrende Pkw-Lenkerin und touchierte deren rechte Fahrzeugseite. Diese prallte daraufhin in die Mittelleitplanke und der 37-Jährige mit großer Wucht gegen den Anhänger des vor ihm fahrenden Daimler. Der Anhänger wurde hierbei vom Zugfahrzeug abgerissen und prallte sowie der VW-Golf auch gegen die rechte Leitplanke. Der Unfallverursacher und der Fahrer des Daimler zogen sich bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu, es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 22.000 Euro. Aufgrund der notwendigen Instandsetzungsarbeiten der beschädigten Leitplanken und einer Schilderbrücke musste der rechte Fahrstreifen der B 27 für mehrere Stunden gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4448690 OTS: Polizeipräsidium Reutlingen Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
mehr