Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Jugendliche nach Einbrüchen in Haft (Rottenburg)

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Rottenburg (TÜ): Wegen besonders schweren Diebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeirevier Rottenburg gegen eine 15-jährige Jugendliche, die im Verdacht steht, in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet von Rottenburg in zwei Schulen eingebrochen zu sein.

Zwischen Mittwoch und Sonntag hatte sich ein zunächst unbekannter Täter gewaltsam Zutritt zu den beiden Schulen in der Jahnstraße sowie der Weggentalstraße verschafft, verschiedene Räume durchsucht und einen Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro hinterlassen. Außerdem waren mehrere Laptops, Bargeld und Nahrungsmittel entwendet worden.

Am Montagvormittag suchte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Rottenburg die 15-Jährige an der elterlichen Wohnanschrift auf, da diese in anderer Sache einer für diesen Tag angesetzten Gerichtsverhandlung am Amtsgericht Schwäbisch Gmünd unerlaubt ferngeblieben war. Dabei trafen die Beamten nicht nur die Jugendliche an. Ihnen fielen auch in der Wohnung liegende Gegenstände auf, die offenbar aus dem vorausgegangenen Einbruch in der Weggentalstraße stammten.

Die 15-Jährige, die unter anderem bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten ist und erst im Juni eine Jugendstrafe beendet hatte, wurde daraufhin vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen noch am Montagnachmittag beim Amtsgericht Schwäbisch Gmünd dem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den bereits vom Amtsgericht Tübingen erlassenen Haftbefehl in Vollzug. Die Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ob sie noch für weitere Straftaten als Verdächtige in Betracht kommt, ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen. (mr)

Ort
Veröffentlicht
08. Oktober 2019, 09:42
Autor
whatsapp shareWhatsApp