Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Durch Kinderschreie abgelenkt Unfälle verursacht, Enkeltrickbetrug, Pkw-Aufbruch, Weitere Unfälle

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Von Säugling abgelenkt

Eine Autofahrerin ist am Donnerstagmittag durch ihren schreienden Säugling abgelenkt worden und hat dadurch einen Unfall verursacht. Die 28-Jährige war mit einem VW Polo kurz vor 13 Uhr auf der Bismarckstraße unterwegs. Im Fond des Fahrzeugs befand sich ihr fünf Wochen alter Sohn ordnungsgemäß in einer Babyschale gesichert. Da der Kleine geschrien hatte, wandte sich die Mutter nach ihm um. Hierbei kam sie mit ihrem Wagen nach links und streifte einen geparkten Ford Kuga. Im Anschluss prallte sie frontal gegen einen dahinterstehenden Ford Mondeo. Das Baby zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf 5.500 Euro geschätzt. (ms)

Römerstein (RT): Am Steuer eingeschlafen

Übermüdung und Alkoholgenuss sind die Ursachen eines heftigen Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der B 465 ereignet hat. Ein 78-Jähriger befuhr um 14.45 Uhr mit einem Suzuki die Bundesstraße von Gutenberg herkommend. Kurz nach der Abzweigung in Richtung Böhringen geriet der Fahrer aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sein Wagen mit dem Skoda einer 50 Jahre alten Frau. Das Fahrzeug des Unfallverursachers kam nach dem Aufprall von der Straße ab und blieb in einem Feld stehen. Das Auto der Frau drehte sich mehrfach, kam jedoch auf ihrer Fahrbahn zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Suzuki-Fahrer leicht unter alkoholischer Beeinflussung stand. Nach einer Blutentnahme musste er seinen Führerschein abgeben. Die beiden Unfallbeteiligten zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von zirka 18.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. (ms)

Metzingen (RT): Seniorin Opfer eines Enkeltrickbetrugs

Eine 77 Jahre alte Frau ist im Laufe des Donnerstags das Opfer eines Enkeltrickbetrugs geworden. Die Seniorin bekam ab dem späten Vormittag mehrere Anrufe ihrer vermeintlichen Enkelin und deren Anwalts. Die beiden gaben an, dass die Enkelin finanzielle Probleme beim Amtsgericht hätte und hierfür einen größeren Geldbetrag bräuchte. Der angebliche Anwalt erklärte der Frau die Rechtslage und organisierte die Geldübergabe. Am Nachmittag ging die 77-Jährige zu ihrer Bank, hob mehrere tausend Euro ab und übergab das Geld an eine Frau. Zwei Stunden später wurde der Betrug bemerkt und Anzeige bei der Polizei erstattet. Von der Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Sie ist zirka 25 Jahre alt, nur etwa 150 cm groß und sehr zierlich. Die Frau hat schwarze Haare. Über die Bekleidung liegen keine konkreten Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (ms)

Reutlingen (RT): Motorrad die Vorfahrt genommen

Beim Zusammenstoß eines Pkw und eines Motorrads ist am Donnerstagnachmittag eine Person schwer verletzt worden. Gegen 17.45 Uhr bog eine 60-Jährige mit ihrem Smart von der K 6715 von Reicheneck herkommend auf die L 378a ein und missachtet hierbei die Vorfahrt eines in Richtung Reutlingen fahrenden Motorradfahrers. Der 78-Jährige versuchte noch vergeblich, mit seinem Kraftrad auszuweichen. Bei der anschließenden Kollision stürzte der Senior zu Boden. Er musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Gesamtschaden beträgt rund 6.000 Euro. Durch ein Abschleppunternehmen wurde das Zweirad aufgeladen und abtransportiert. (mr)

Köngen (ES): Nach Überschlag mit Pkw schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich am späten Donnerstagabend ein 79-Jähriger zugezogen, der sich mit seinem Pkw überschlagen hat. Der Senior befuhr mit seinem Volvo kurz vor 22.30 Uhr zunächst die B 313 von Wernau herkommend in Richtung Nürtingen und verließ die Bundesstraße an der Ausfahrt Köngen. Dabei kam der Wagen aus noch unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn in den Grünstreifen ab, touchierte zwei Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild und überschlug sich anschließend mehrfach. Kurz vor der Bahnhofstraße blieb das Fahrzeug schließlich liegen. Der schwerverletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Pkw, an dem Totalschaden in Höhe von schätzungsweise 8.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Zur Unfallstelle war auch die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften ausgerückt. (mr)

Tübingen (TÜ): Mit Pkw in Scheune gefahren

Ein Autofahrer ist am frühen Freitagmorgen von der B 27 abgekommen und in eine Scheune gefahren. Der 40-Jährige war gegen 4.20 Uhr auf Höhe Derendingen in Richtung Hechingen unterwegs und war eigenen Angaben zufolge aufgrund eines auf dem Rücksitz schreienden Kindes kurz abgelenkt. Der Mann lenkte zunächst nach rechts und übersteuerte seinen Ford Kuga anschließend über die Gegenfahrspur hinweg nach links. Dort überfuhr der Wagen zunächst ein Verkehrszeichen, krachte in eine Scheune und blieb im Inneren stehen. Glücklicherweise wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand verletzt. Am Ford, der abgeschleppt werden musste, dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstanden sein. Der Schaden an der Scheune kann noch nicht beziffert werden. (mr)

Tübingen (TÜ): Gelegenheit macht Diebe

Auf eine in der Mittelkonsole eines Pkw liegende Geldbörse hatte es ein Pkw-Aufbrecher am Donnerstag abgesehen. Der bislang unbekannte Täter schlug eine Seitenscheibe an dem Ford ein und schnappte sich den von außen sichtbaren Gelbeutel. Das Fahrzeug war in der Schnarrenbergstraße an der Zufahrt zur BG Klinik abgestellt. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Die eingeschlagene Scheibe wurde um 14 Uhr festgestellt. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Ort
Veröffentlicht
06. September 2019, 09:27
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!