Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Besuch und Gegenbesuch

Reichshofer Gesamtschüler und -schülerinnen zu Gast in Polen

Zwischen dem Besuch einer Delegation des I. Allgemeinbildenden Lyceums in £añcut (Polen) in Eckenhagen und dem Gegenbesuch einer Schülergruppe der Gesamtschule Reichshof in £añcut lagen dieses Mal nur drei Monate.

Im vergangenen Juni stand der Besuch der polnischen Gäste unter dem Motto „Jede neue Sprache ist ein neues Fenster zur Welt". Der Schwerpunkt der Projektarbeit lag in Sprachlernübungen an allen Tagen. Aber auch vielfältige Besichtigungen eröffneten neue „Fenster zur Welt". So besuchten die polnischen Gäste mit ihren Gastgebern das Schloss Homburg und die Städte Köln und Amsterdam. Hier beeindruckte insbesondere das Van Gogh Museum.

In diesem September reisten nun 15 Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 der Gesamtschule Reichshof mit den begleitenden Lehrerinnen Kerstin Krug und Lucyna Thape die polnische Partnerschule. Das Motto des Austauschs lautete diesmal: „Wir haben soviel gemeinsam - Wege zur Erinnerung".

Die Schülerinnen und Schüler waren bisher noch nicht in Polen gewesen, so dass sich eine Fülle neuer Eindrücke ergab. Die Gäste nahmen nicht nur am Unterricht in £añcut teil, sondern lernten auch ein wenig das Leben ihrer Gastfamilien kennen. Historische und aktuelle Hintergründe vermittelten die Besichtigungen der Städte Krakau, £añcut und Rzeszów. Nachdenklich hinterließ der Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz die deutschen Gäste. Über die Besichtigung hinaus erfolgte in der dortigen Jugendbegegnungsstätte gemeinsam mit den polnischen Gastgebern eine Vertiefung der geschichtlichen Hintergründe in verschiedenen Workshops.

Wie in der Vergangenheit entwickelten sich auch bei diesem Besuch wieder zahlreiche Freundschaften, so dass die Gäste wehmütig Abschied nahmen. Umso größer ist die Vorfreude auf den Gegenbesuch der polnischen Partner im nächsten Jahr. Zu danken ist dem Förderverein der Gesamtschule Reichshof und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) für die freundliche Unterstützung.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
22. Oktober 2015, 00:00
Autor