Sag uns, was los ist:

(ots) /- Gladbeck In der Nacht zu Sonntag brachen unbekannte Täter in einer Kleingartenanlage an der Schulstraße mehrere Gartenlauben auf oder versuchten sie aufzubrechen. Aktuelle liegen zehn Anzeigen vor. In zwei Lauben gelang es nicht die Türen zu öffnen, so dass es hier beim Einbruchversuch blieb. Die Täter stahlen alkoholische Getränke, einen Fernseher, ein Radio und persönliche Gegenstände. Die Schadensaufstellung ist allerdings noch nicht abschließend. Unbekannte Täter hebelten in der Zeit von Freitagmittag bis Sonntagmittag in das Hallenbad auf der Feldhauser Straße ein. Die Täter hielten sich hier augenscheinlich länger auf und ließen Speisereste und leere Flaschen zurück. Des weiteren verunreinigten sie sowohl den Badebereich als auch Nebenräume. Sie öffneten dabei wahllos Schränke und verstreuten den Inhalt im gesamten Hallenbad. Auf dem Schulhof wurde eine Poolnudel gefunden. Ob die Täter Gegenstände stahlen ist bislang noch nicht abschließend festgestellt. Es entstanden umfängliche Schäden. In der Nacht zu Samstag brachen unbekannte Täter mehrere Autos auf. Die Aufbrüche waren auf der Kampstraße, der Paul-Löthe-Straße, der Fußstraße, der Marc-en-Baroeul-Straße und der Winkelstraße. Derzeit liegen dazu fünf Anzeigen vor. Die Täter stahlen eine Geldbörse, zwei mobile Navigationsgeräte und persönliche Gegenstände. In allen Fällen schlugen die Täter Fahrzeugscheiben ein, um in die Autos zu gelangen. In der Nacht zu Sonntag brachen unbekannte Täter jeweils ein Auto auf der Straße Röttgersbank und Schulte-Rentrop-Weg und auf der Hochstraße einen Kleintransporter auf. Ein weiteres Auto brachen Täter im gleichen Zeitraum auf der Straße Im Dahl auf. In allen Fällen schlugen die Täter die Fahrzeugscheiben ein, um in die Fahrzeuge zu gelangen. Aus dem Auto, dass an der Schulte-Rentrop-Weg geparkte war, stahlen die Täter eine Geldbörse mit persönlichen Papieren und Bargeld und aus dem Kleintransporter eine Geldbörse und ein Tablet. Aus dem an der Straße Im Dahl geparkten Auto stahlen sie eine Geldbörse. Aus dem anderen Auto nahmen die Täter nach ersten Erkenntnissen nichts mit. In der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen hebelten unbekannte Täter ein Fenster auf und drangen in Büroräume auf der Friedrich-Ebert-Straße ein. Im Inneren hebelten sie weitere Innentüren auf und durchwühlten die Büroräume. Die Täter stahlen Bargeld. Castrop-Rauxel In der Nacht zu Samstag brachen unbekannte Täter eine Tür auf und drangen dann in eine Werkstatt auf der Wartburgstraße ein. Hier durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertgegenständen. Sie stahlen zumindest ein Industrieschweißgerät. Eine abschließende Schadensaufstellung liegt noch nicht vor. Marl Am frühen Sonntagmorgen drangen unbekannte Täter auf einen Reiterhof an der Obersinsener Straße, hebelten hier ein Fenster auf und drangen dann in das dortige Wohnhaus ein. Hier stahlen sie eine Geldbörse. In der angrenzenden Stallung brachen sie Spinde und einen Getränkeautomaten auf. Was sie mitnahmen steht zur Zeit noch nicht fest. Auf der Straße Alte Grenzstraße brachen unbekannte Täter am Samstag, in der Zeit von 18.30 bis 22.45 Uhr, ein Fenster auf und drangen dann in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. die Täter stahlen einen Fingerring und ein Paar Edelstahlohrringe. Einem Bewohner des Hauses war gegen 3 Uhr drei Jugendliche aufgefallen, die mehrfach am Haus klingelten. Ob die Jugendlichen im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen, kann derzeit nicht bewertet werden. In der Nacht zu Montag schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein und drangen dann in die Räume eines Getränkemarktes auf der Straße Nonnenbusch ein. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten die Täter ohne Beute. Dorsten Freitag, in der Zeit von 19 bis 22.10 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine Wohnungstür auf und drangen dann in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße Sandkamp ein. Nach Durchsuchen mehrerer Räume flüchteten die Täter mit Bargeld und Schmuck. Haltern am See Bisher unbekannte Täter hebelten in der Nacht zu Sonntag das Zugangstor und anschließend eine Tür zum Kassenbereich des Freibades in Sythen an der Straße Mooskamp auf. Hier öffneten sie einen Schrank, eine Tiefkühltruhe und evtl. einige Spinde der Mitarbeiter. Bisher konnten noch keine Angaben zu Diebesgut gemacht werden. Über den Einstiegsweg entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung vom Tatort. Im Außenbereich konnte ein entleerter Feuerlöscher gefunden werden. Hinweise erbitten die zuständigen Kriminalkommissariate unter Tel. 0800/2361 111.
mehr