Sag uns, was los ist:

„Der rotblonde Linksfuß ist das VfB-Idol der 1980er- und 1990er-Jahre, Holger Behnert prägte diese Ära.“ So beginnt Christian Jessen in seinem 100-Jahr-Werk „VfB Lübeck – Ein Jahrhundert Fußballgeschichte in der Hansestadt“ den sehr ausführlichen Part zu Holger Behnert im Personen-Lexikon. Ausführlich vor allem deshalb, weil der inzwischen 55-jährige mit 391 Pflichtspielen zwischen 1983 und 1998 zu den Top-5 der VfB-Historie zählt. Mit 142 Toren ist er hinter Daniel Bärwolf sogar der zweiterfolgreichste VfB-Torjäger aller Zeiten. Diese Zahlen ließen sich wohl noch um ein ganzes Stück erweitern, denn seine Fußballschuhe hängte Behnert 1998 längst nicht an den Nagel. Er kickte noch viele Jahre weiter für unsere Altliga, mit der er 2013 als Höhepunkt die Deutsche Meisterschaft errang. Die VfB-Altliga möchte ihrem Kapitän, der er auch dort war, nun einen gebührenden Abschied bereiten. Denn, man mag es kaum glauben, Behnert hat seine aktive Fußballer-Laufbahn tatsächlich beendet. Ein paar Trainingseinheiten unter der Woche sollen es noch sein, doch die Zeiten der Punktspiele und Turniere sind endgültig vorbei. Diesem Abschied wollen wir gemeinsam einen großen Rahmen geben: Das Spiel zwischen der Altliga des VfB und einer Mannschaft aus vielen ehemaligen Weggefährten des einstigen Publikumslieblings wird am Samstag, den 7. September 2019 im Anschluss an die Regionalliga Partie des VfB gegen den SC Weiche Flensburg, voraussichtlich um 16:15 Uhr, angepfiffen. „Wir setzen sehr darauf, dass viele Fußballfans noch etwas länger im Stadion verweilen und mit uns auf eine Zeitreise gehen. Zu einem passenderen Zeitpunkt als im Jubiläumsjahr könnte dieses Spiel gar nicht stattfinden“, freut sich VfB-Vorstand Florian Möller auf einen tollen Fußball-Samstag. Zugesagt haben bislang unter anderem Martin Nimz, der im Übrigen noch sechs Spiele mehr bestritt als Holger und im ewigen VfB-Spiele-Ranking Platz vier einnimmt, und Ibi Türkmen, der zwölf Spiele weniger absolvierte und damit auf dem sechsten Rang liegt. Weitere Zusagen werden in Kürze erwartet und natürlich an dieser Stelle veröffentlicht. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr 
An diesem Wochenende sind unsere Hansekicker erstmals wieder in voller Besetzung am Ball. Die U14 und die U15 haben am Samstag und Sonntag zwei Heimspiele zu bestreiten, für die U19, U17 und U16 geht es derweil auf Reisen. Samstag, 11:30 Uhr: U14 startet gegen Eidertal-Molfsee Am zweiten Spieltag der Oberliga SH greift unsere U14 erstmals ins Saisongeschehen ein. Die Jungs von Trainer Steffen Böhnke haben die SpVg Eidertal-Molfsee zu Gast. Samstag, 12 Uhr: U16 mit Auswärtsspiel bei der Kaltenkirchener TS Die U16 machte am vergangenen Wochenende zum Saisonauftakt dort weiter, wo sie in der vergangenen Saison aufhörte. Das Auswärtsspiel bei der SG Großer Plöner See gewannen die Jungs von Trainer Rocco Leeser mit 6:0. Es war der saisonübergreifend 24te Sieg in einem Punktspiel in Folge. Am Samstag geht es nun zum Aufsteiger Kaltenkirchener TS, die ihren Saisonauftakt mit einem 1:1 gegen den SV Eichede II durchaus erfolgreich gestalten konnte. Sonntag, 13 Uhr: U19 startet in Havelse Saisonauftakt für unsere U19: Nach dem schwierigen letzten Jahr mit dem erfolgreich gemeisterten Abstiegskampf soll für Norbert Somodi und seine A-Jugend nun eine sorgenfreiere Saison folgen. Der erste Schritt dafür ist getan, anders als in diesem Jahr sind alle Neuzugänge auch spielberechtigt. Die erste Auswärtshürde ist für die U19 auch gleich ein echter Gradmesser. Am Sonntag geht es zum Bundesligaabsteiger TSV Havelse, die in den vergangenen Jahren traditionell eine gute A-Jugend aufstellen konnten und 2016 und 2018 bereits zwei Mal den Sprung in die Bundesliga schafften – allerdings beide Male auch wieder postwendend abstiegen. Sonntag, 13 Uhr: U17 reist nach Kropp Der Auftakt in die zweite Oberligasaison verlief nach Maß: Bei der SG Wilstermarsch/Bei gewann die U17 mit 9:1. „Wir haben viele taktische Dinge, die wir uns in der Vorbereitung erarbeiten haben, auch umgesetzt“, freute sich Co-Trainer Jonas Toboll nach der Partie. „Die Jungs waren unglaublich heiß, wir mussten sie fast schon bremsen. Wir haben aber dennoch mit kühlem Kopf gespielt. Konstant und ohne Ausreißer nach oben oder unten haben die Jungs auf den Punkt das abgeliefert, was wir haben wollten.“ Trotz des deutlichen Sieges hat es für die U17 nicht zum Sprung an die Tabellenspitze gereicht, weil der SC Weiche gar ein 10:0 vorlegte. Für das Trainerduo Jan-Philipp Kalus und Jonas Toboll geht es nun zum TSV Kropp, der seinen Saisonauftakt beim SV Henstedt-Ulzburg mit 2:6 versemmelte. Sonntag, 14 Uhr: U15 trifft auf St. Pauli Schönes Nordderby zum Saisonauftakt: Unsere U15 empfängt am Sonntag um 14 Uhr den FC St. Pauli. Unsere C-Junioren, die in diesem Jahr wieder von Michael Seitz trainiert werden, gehen in ihr drittes Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse dieses Jahrgangs. Das Duell gegen St. Pauli ist ein Spiel des Tabellenneunten gegen den Tabellendritten der vergangenen Saison. Nicht nur deswegen ist die Favoritenrolle schon vor dem Saisonstart klar vergeben. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr