Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Tödlicher Unfall am Bahnhof Raunheim

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Am Bahnhof Raunheim kam es am Dienstag, um 21.10 Uhr zu einem tödlichen Unfall, als ein noch unbekannter Mann im Bahnhof über die Gleise lief und vom durchfahrenden ICE 1554 erfasst und tödlich verletzt wurde.

Unmittelbar nach dem Unfall wurde der gesamte Bahnhof Raunheim für den Zugverkehr gesperrt.

Nach den ersten Ermittlungen der Bundespolizei, wird davon ausgegangen, dass der verunglückte Mann mit einer S-Bahn in Raunheim am Gleis 2 eintraf. Danach sprang er in das Gleis, um vermutlich so den Weg zum Bahnsteig 1 abzukürzen. Der Lokführer des einfahrenden ICE hatte die Person in den Gleisen erkannt und sofort eine Notbremsung eingeleitet. Dies konnte jedoch nicht verhindern, dass der Mann erfasst und tödlich verletzt wurde. Trotz der Notbremsung kam der Zug erst 150 Meter hinter dem Bahnsteig zum Stehen. Dies resultiert aus der noch hohen Ausgangsgeschwindigkeit des ICE's, die - nach den ersten technischen Auswertungen - zum Zeitpunkt des Aufpralls noch über 120 Km/h betrug.

Die Unfallstelle wurde durch die Bundespolizei, um 22.42 Uhr, wieder freigegeben, so dass auch die Sperrungen für den Zugverkehr wieder aufgehoben werden konnten. Bis zu diesem Zeitpunkt war es bei insgesamt 26 Zügen zu Verspätungen gekommen. Ein Zug in Richtung Wiesbaden musste komplett ausfallen acht weitere Züge mussten umgeleitet werden.

Der ICE 1554, der von Dresden nach Wiesbaden unterwegs war, konnte seine Fahrt, um 22.30 Uhr fortsetzen. Reisenden im Zug wurden nicht verletzt.

Die Ermittlungen hat die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main übernommen.

Die Bundespolizei weist eindringlich daraufhin, dass ein Überqueren der Bahngleise, an dafür nicht vorgesehenen Stellen, lebensgefährlich ist. Neben der Gefahr für Leib und Leben können Gleisüberschreitungen auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Ort
Veröffentlicht
06. April 2011, 11:05
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!