Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Stormarn/ 19.03.10, Freitag Bundesautobahn 1 (Höhe Bad Oldesloe)- Autofahrer nach "Schlangenlinienfahrt"gestoppt

(ots) - Beamte des Polizei- Autobahn Reviers Bad

Oldesloe mussten am vergangenen Freitagmorgen einen Autofahrer nach

einer Schlangenlinienfahrt auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg

stoppen.

Ein weiterer Autofahrer meldete sich gegen 09.00 Uhr bei der Polizei,

weil ihm ein Audi mit Lübecker Kennzeichen aufgefallen war, der in

Schlangenlinien mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Hamburg vor ihm

fuhr. Der Fahrer des Audis lenkte den Wagen sehr unsicher und nutzte

alle drei Fahrtsreifen für sich aus. Plötzlich geriet der Audi nach

rechts hinüber, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die

Schutzplanke. Trotzdem hielt der Fahrer nicht an und fuhr weiter.

Nach einer kurzen Strecke kam er mit dem Audi in einem

Baustellenbereich mit zweispuriger Verkehrsführung nach links ab,

prallte vorne links gegen zwei Warnbaken und verlor dabei

Kunststoffteile seines Frontspoilers. Auch dieser Aufprall bewegte

den Fahrer nicht zum Anhalten. An der Anschlussstelle Bargteheide

verließ der Audifahrer letztlich die Autobahn und wechselte auf die

Bundesstraße 404 in Richtung Schwarzenbek. Hier überfuhr er noch ein

Stoppschild. Den Beamten des Autobahnreviers gelang es nun, den Wagen

auf einem Parkplatz in Höhe der Ortschaft Gröhnwold zu stoppen. Bei

dem Fahrer des Audis handelte es sich um einen 82jährigen Lübecker.

Der Grund für diese abenteuerliche Fahrt waren möglicherweise

Übermüdung und daraus resultierende gesundheitliche Probleme. Ein

freiwilliger Atemalkoholtest bei dem 82jährigen verlief negativ.

Des Weiteren soll der 82jährige auf der B 404 noch halb in den

Gegenverkehr geraten sein, wobei der Fahrer eines Lastzuges einen

Frontalzusammenstoß nur noch durch ein Notfahrmanöver verhindert

haben soll. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Beamten

beschlagnahmten den Führerschein des 82jährigen und sammelten die

verlorenen Auditeile von der Fahrbahn. Der Sachschaden wird auf etwa

1900 Euro geschätzt.

Das Polizei- Autobahnrevier Bad Oldesloe bittet den Fahrer des

Lastzuges, der dem Audi ausweichen musste, sowie weitere Zeugen, die

noch dieses Manöver auf der B 404 gesehen haben, sich dringend mit

ihm unter der Rufnummer 04531/ 1706- 0 in Verbindung zu setzen.

Sonja Kurz

Pressestelle

Ort
Veröffentlicht
22. März 2010, 10:51
Autor