Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Lübeck/ 04.02.2014, Dienstag Bundesautobahn 20- Autofahrer bei Unfall verletzt

(ots) - Ein Autofahrer zog sich heute Mittag bei einem Unfall auf der BAB 20 ca. 1000 Meter vor der Anschlussstelle Genin in Richtung Lübeck leichte Verletzungen zu. Der 56- jährige Ostholsteiner fuhr gegen 13.40 Uhr mit seinem Seat auf der rechten Fahrspur in Richtung Lübeck. Ein 48- jähriger Hamburger fuhr zu der Zeit auf dem linken Fahrstreifen mit seinem Audi A4 ebenfalls in Richtung Lübeck. Noch bevor der Hamburger ganz überholen konnte, kam der Ostholsteiner aus bisher ungeklärter Ursache plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die rechte Schutzplanke, schleuderte von dort aus wieder zurück auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Audi des Hamburgers. Der 56- jährige schleuderte mit seinem Seat dann gegen die Mittelschutzplanke und wurde wieder komplett nach rechts hinüber katapultiert. Auf dem rechten Grünstreifen in Richtung Lübeck überschlug sich der Seat und kam letztlich auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der 48- jährige drehte sich mit dem Audi mehrfach um die eigene Achse, prallte in die Mittelschutzplanke hinein und kam so zum Stehen. Der 56- jährige musste leicht verletzt (näheres zu den Verletzungen nicht bekannt) mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr Lübeck halfen dem 56- jährige noch aus seinem Wagen (er war nicht eingeklemmt). Der 48- jährige und seine 50- jährige Ehefrau blieben unverletzt. Der Gesamtschaden (beide Wagen und Schutzplanken) wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Bad Oldesloe mussten den rechten Fahrstreifen in Richtung Lübeck für ca. eine Stunde sperren. Der Verkehr konnte auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Zu Staus kam es während dieser Zeit nicht.

Sonja Kurz Pressestelle

Ort
Veröffentlicht
04. Februar 2014, 15:39
Autor
Unserort Redaktion