Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Herzogtum Lauenburg Mölln- Unbekannte versprühten Reizgas in Berufsschule

(ots) - Unbekannte versprühten heute Vormittag in den Räumen der Berufsschule in der Kerschensteiner Straße Reizgas. Insgesamt 83 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte waren nach aktuellem Stand von den Auswirkungen betroffen. Kurz nach 10.00 Uhr heute Vormittag klagten mehrere Schüler über Augen- und Atemwegsreizungen sowie Übelkeit. Die Schulleitung informierte die Rettungsleitstelle in Bad Oldesloe. Auf einigen Fluren des Gebäudes sollte sich ein gasähnlicher Geruch ausgebreitet haben. Bei dem Berufsbildungszentrum handelt es sich um einen mehrstöckigen Gebäudekomplex. Etwa 1300 Schülerinnen und Schüler hielten sich zu der Zeit in dem Gebäude auf. Ein Großaufgebot von mindestens 100 Einsatzkräften (Feuerwehr, Rettungswagen, Notärzte, Löschzug Gefahrgut, Polizei) war dort über Stunden im Einsatz. Die Schule wurde evakuiert. Schülerinnen, Schüler und die Lehrkräfte versammelten sich auf dem Innenhof. Der Schulbetrieb wurde für heute eingestellt. Von den 83 Betroffenen mussten 67 von den Notärzten behandelt werden. 16 von den 67 Behandelten wurden mit den Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Einige wurden bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Näheres zu den Verletzten ist derzeit noch nicht bekannt. Die Feuerwehr führte in dem Gebäude Messungen durch. Schädliche Substanzen waren nicht mehr nachweisbar. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude. Zwei Streifenwagenbesatzungen der Polizei in Mölln sperrten für die Dauer der Rettungsmaßnahmen die Heinrich- Langhans- Straße und die Straße Hempschört ab. Gegen 11.45 Uhr hoben sie die Sperrung wieder auf. Die Polizei in Mölln ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Gegen 14.40 Uhr war der Einsatz an der Schule beendet.

Sonja Kurz Pressestelle

Ort
Veröffentlicht
04. September 2015, 14:34
Autor
Unserort Redaktion