Sag uns, was los ist:

(ots) Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg 25. Februar 2020 - Kreis Herzogtum Lauenburg - 24.02.2020 - Koberg Am 24.02.2020, gegen 18:00 Uhr, kam es im Verlauf der Landesstraße 220, zwischen Koberg und Köthel, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Personen tödlich verletzt wurde. Ein 95-jähriger Mann befuhr mit einem Renault Clio die L220 aus Richtung Köthel kommend in Richtung Koberg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet der Fahrzeugführer aus noch ungeklärter Ursache in einer langgestreckten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Traktor eines 38-jährigen aus Köthel. Der Renault Clio wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes an den rechten Fahrbahnrand geschleudert und kam ca. 30 Meter entfernt in einer Feldzufahrt zum Stehen. Der 94-jährige Duvenseer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und von den Einsatzkräften aus seinem Renault Clio befreit. Er zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und verstarb noch wenig später an der Unfallstelle. Der 38-jährige Traktor-Fahrer blieb unverletzt. Zur Klärung der genauen Unfallursache zog die Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck einen Sachverständigen hinzu. Während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die L 220 für rund fünf Stunden gesperrt. Dirk Hartmann, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43735/4529285 OTS: Polizeidirektion Ratzeburg Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell
mehr