Sag uns, was los ist:

(ots) - Am Sonntag, dem 03.06.2012 wurde die Polizei Ratingen gegen 17:00 Uhr zu einer Schlägerei auf der Sportanlage Gothaer Straße gerufen. Dort sollten sich nach Angaben der Hinweisgeber mehrere Spieler zweier Fußballmannschaften der Kreisliga B (ASC Ratingen-West - Türkgücü Ratingen ) auf dem Spielfeld schlagen und der Schiedsrichter habe sich in die Kabine geflüchtet. Zum Einsatzort wurden sofort mehrere Streifenwagen entsandt, die folgendes ermitteln konnten. Während des Spielverlaufes waren zwei Spieler der jeweiligen Mannschaften aneinander geraten. Zunächst wurde sich angespuckt und dann eine "Kopfnuss" gegeben. Diese Aktionen führten dann dazu, dass sich eine Schlägerei zwischen drei Spielern entwickelte, die sich gegenseitig mit Faustschlägen traktierten. Das nahmen die übrigen Spieler beider Mannschaften zum Anlass, sich um diese Kontrahenten zu scharren und sich zu "rangeln", was wiederum einige Zuschauer veranlasste, ebenfalls das Spielfeld zu "stürmen". Der Schiedsrichter sah sich aufgrund dieser "unübersichtlichen" Situation bedroht und flüchtete daher in die Kabine. Als die Polizei eintraf, hatte sich die Situation weitestgehend schon wieder beruhigt und alle Beteiligten konnten zum Geschehensablauf befragt werden. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel aufgrund dieses Vorfalls nicht wieder an. Es wurde daher in der 87.Spielminute beim Spielstand von 4:1 für die Heimmannschaft abgebrochen. Der Schiedsrichter wurde nach Sachverhaltsklärung durch die Polizei zu seinem PKW begleitet, da ein paar Zuschauer mit einigen Schiedsrichterentscheidungen des Spieles wohl nicht einverstanden waren und mit dem Schiedsrichter "Gesprächsbedarf" hatten. Die "Schläger" beider Mannschaften erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.
mehr