Sag uns, was los ist:

(ots) Stadtgebiet Ratingen, 02.12.2019, 12:00-17:00 Uhr Vier Einsätze beschäftigten bis zum Nachmittag die Feuerwehr. Gegen 07:15 Uhr wurde zunächst ein Verkehrsunfall auf der Autobahn gemeldet, hier war ein aktives Eingreifen der Feuerwehr jedoch glücklicherweise nicht erforderlich. Um 12:00 wurde aufgrund einer gemeldeten Gasausströmung am Beamtengässchen in der Stadtmitte zunächst ein Großeinsatz ausgelöst. Vor Ort eingetroffen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass bei Reparaturarbeiten an einer Gasleitung durch das damit beauftragte Fachunternehmen eine größere Undichtigkeit entdeckt worden war. Aus Sicherheitsgründen wurde der Gefahrenbereich zunächst großräumig abgesichert, was auch eine zeitweise Sperrung der Hans-Böckler Str. zur Folge hatte. Nach kurzer Zeit konnte die Gasfreisetzung jedoch provisorisch gestoppt werden. Bis zur endgültigen Beseitigung der Gefahr blieb jedoch über mehrere Stunden ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr vor Ort in Bereitschaft um im Falle einer Entzündung des Gases sofort eingreifen zu können. Für eventuelle Paralleleinsätze verblieben während dieser Zeit Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr auf der Hauptfeuerwache und besetzten ein Löschfahrzeug. Diese, bei langwierigen Einsätzen routinemäßige Wachbesetzung bewährte sich gegen 16:30 Uhr als ein Notruf aus Ratingen West bei der Leitstelle einging. Laut dem Anrufer sollte sich eine leblose Person in einem verrauchten, möglicherweise brennenden PKW befinden. Neben eine Rettungswagen und dem Notarzt konnte somit auch ein Löschfahrzeug ohne Zeitverzögerung ausrücken. Parallel hierzu lief im Hintergrund eine vorbildliche Rettungskette ab. Der bewußtlose Fahrer des betreffenden Fahrzeuges war zunächst von Passanten aus seinem Fahrzeug gerettet worden und wurde mit telefonischer Unterstützung durch die Rettungsleitstelle auf der Straße reanimiert. Diese Maßnahmen wurden von der kurze Zeit später eingetroffenen Besatzung eines Polizeifahrzeuges weitergeführt bis der Rettungsdienst eintraf. Ein Brand an dem Fahrzeug konnte nicht festgestellt werden, jedoch eine deutlicher Schmorgeruch und leichte Rauchentwicklung. Die genauen Umstände des Geschehens werden derzeit durch die Polizei ermittelt. Quasi nebenbei musste, ebenfalls in Ratingen Mitte, gegen 14:45 Uhr noch eine kleinere Ölspur beseitigt werden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ratingen Markus Meyer Telefon: 02102 / 550 - 37 777 E-Mail: Markus.meyer@ratingen.de www.feuerwehr-ratingen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70701/4456798 OTS: Feuerwehr Ratingen Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) "Nous sommes ravis de ce partenariat actif avec les pompiers de Maubeuge." Wir freuen uns über die aktive Partnerschaft mit der Feuerwehr Maubeuge - mit diesen Worten überbrachten Joachim Herbrand und David Marten den Kameraden der Feuerwehr Maubeuge herzliche Grüße der Feuerwehr Ratingen. Capitaine Thierry Monneuse lud die Ratinger Wehr für das vergangene Wochenende ein, um an der traditionellen Zeremonie zu Ehren der heiligen Barbara teilzunehmen. In seiner Rede richtete er sich auch auf Deutsch an die Ratinger Delegation und begrüßte sie herzlich. Dabei hob er besonders die Bedeutung der engen deutsch-französischen Freundschaft im Kontext der aktuellen politischen Situation Europas hervor. Barbara von Nikomedien gilt als Symbol der Wehr- und Standhaftigkeit im Glauben und ist daher Schutzheilige der Feuerwehr. Die Zeremonie zu ihren Ehren wird in Maubeuge mit der Wehrversammlung verbunden. Dabei wurden den Toten gedacht, Orden vergeben und Beförderungen vorgenommen. Im Nachgang zur Wehrversammlung feierten die Wehrleute mit ihren Angehörigen. Hier staunten die Ratinger Kollegen nicht schlecht als es sich um eine Oktoberfest-Party, inklusive Schunkeln und Prosit, handelte. Vor der Abfahrt tauschten sich die Feuerwehrleute über Fahrzeugtechnik, Alarmierung- und Ausrückordnung aus und verabschiedeten sich bis zum 13. März 2020, dann wird man sich bei der Wehrversammlung der Feuerwehr Ratingen wiedersehen. Die Feuerwehr Ratingen unterhält einen regelmäßigen Austausch u. a. mit den Feuerwehren der französischen Partnerstädte Maubeuge und Les Quesnoy. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ratingen David Marten Telefon: 02102 / 550 - 37777 E-Mail: david.marten@ratingen.de www.feuerwehr-ratingen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70701/4456244 OTS: Feuerwehr Ratingen Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
mehr