Sag uns, was los ist:

(ots) /- Ratingen-Ost, Homberger Straße, 7:32 Uhr; 15.07.2019 Um 7:32 Uhr am heutigen Montag wurde die Feuerwehr Ratingen durch die Leitstelle des Kreises Mettmann zur Homberger Straße alarmiert. Anrufer hatten den akustischen Alarm der Rauchwarnmelder vernommen und Rauchaustritt aus einem Fenster bemerkt. Bei Eintreffen der ersten Kräfte wurde mitgeteilt, dass der Bewohner möglicherweise zur Arbeit gegangen sei. Da dieses aber nicht mit absoluter Sicherheit bestätigt werden konnte wurde umgehend ein Trupp mit schwerem Atemschutz zur Menschenrettung eingesetzt. Ein weiterer Atemschutztrupp unterstützte die Einsatzmaßnahmen im Brandobjekt, während weitere Kräfte für den reibungslosen Ablauf außerhalb des Gebäudes sorgten. Der erste vorgehende Trupp brach die Wohnungseingangstür gewaltsam auf um Zutritt zur Wohnung zu bekommen. Diese bestand lediglich aus einem Einzelraum mit angrenzendem Bad. Sie wurde schnellstmöglich durchsucht und die Löschmaßnahmen eingeleitet. Erschwert wurde die Suche innerhalb des Raumes durch den dichten Rauch, der trotz geöffnetem Fenster weiterhin bestand. Es wurden keine Person im Objekt gefunden und auch niemand verletzt. Die Wohnung sowie der Treppenraum wurden mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wurden die mit Brandrauch und Ruß kontaminierten Materialien gesondert zur Aufbereitung zur Hauptfeuer- & Rettungswache transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr des Löschzuges Mitte, der Rettungsdienst der Städte Ratingen / Heiligenhaus, der Notarzt aus Ratingen sowie die Polizei. Zu diesem Einsatz liegen keine Bilder vor. (D. Roßmeier)
mehr