Sag uns, was los ist:

(ots) Am Dienstagnachmittag (10.12.2019) kam es in Ratingen, auf der Kaiserswerther Straße, zu einem Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und mehreren leicht verletzten Personen. Gegen 16:55 Uhr befuhr ein 56-jähriger Ratinger mit seinem schwarzen Skoda die Kaiserswerther Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Vor der Einmündung zur Pempelfurtstraße übersah der Ratinger den verkehrsbedingt vor ihm haltenden grauen Fiat eines 27-jährigen Ratingers. Der 56-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiat des 27-Jährigen in den vor ihm haltenden Ford einer 22-jährigen Ratingerin geschoben, welcher wiederum den vor ihm haltenden Renault eines 62-jährigen Ratingers beschädigte. Der Renault wurde ebenfalls nach vorne geschoben und beschädigte den vor ihm stehenden Audi einer 48-jährigen Euskirchenerin. Der Unfallverursacher sowie der 27-Jährige Fiatfahrer und die 22-jährige Fahrerin des Ford erlitten durch den Auffahrunfall leichte Verletzungen. Die Fahrzeuge der Verletzten waren so erheblich beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtsachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4464771 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr