Sag uns, was los ist:

(ots) /- Ratingen, Voisweg, 08:00 Uhr, 28.03.19 Viel zu sehen gab es auch bei dem diesjährigen Girls Day bei der Feuerwehr Ratingen. 13 junge Damen hatten sich für den Tag angemeldet und standen pünktlich um 08:00 Uhr in der Hauptfeuer- und Rettungswache Ratingen. Zu Sehen und zu Erleben gab es wieder viel. Informationen rund um die Feuerwehr und den Rettungsdienst, Übungen des Rettungsdienstes und des Brandschutzes, Fahren mit der Drehleiter und Löschübungen in der Übungsanlage standen auf dem Programm. Immer wieder konnten die jungen Besucherinnen "live" erleben wie die Feuerwehr ausrücken musste. Neben zahlreichen Rettungsdiensteinsätzen mussten mehrere Löschzüge um kurz nach 08:00 Uhr zu einer Brandmeldeanlage aus einem Krankenhaus ausrücken. Hier war es durch Wasserdampf zu einer Auslösung gekommen. Zeitgleich forderte die Feuerwehr Erkrath die Sondereinheit ABC mit dem Teleskoplader zu einem Gefahrgutunfall auf die Autobahn an. Wenig später wieder ein Großalarm. Eine Brandmeldung aus einem Gewerbebetrieb in Lintorf forderte die Brandschützer erneut. Hier handelte es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm. Die Besatzung des Kleineinsatzfahrzeuges hatte im Anschluss noch eine komplexe und schwierige Türöffnung zu leisten. Insgesamt erlebten die Gäste hautnah was es heißt, bei der Feuerwehr zu sein. Einen besseren Überblick kann man nicht bekommen! Zufrieden und voller neuer Eindrücke verließen die Gäste das Gelände. Im kommenden Jahr wird es auch wieder einen Girls Day geben. Zur Anmeldung nutzen sie bitte die Internetseiten des Girls Day! https://www.girls-day.de (J. Neumann)
mehr 
(ots) /- Ratingen, Voisweg 1-5, 10:00 -17:00 Uhr, 01.09.18 Um 7:00h starteten die fleißigen Helferinnen und Helfer mit dem Aufbau des Tag der offenen Türe auf der Hauptfeuer- und Rettungswache Ratingen - und noch vor Eröffnung um 10:00 Uhr standen die ersten interessierten Besucher an den Toren der Wache. Der Hof füllte sich ab 10:00h schnell - über Mittag waren mehrere hundert Besucher gleichzeitig anwesend, über den Tag haben weit mehr als 1000 Besucher den "Tag der offenen Tür" bei strahlendem Sonnenschein genutzt, um sich über Feuerwehr und Rettungsdienst zu informieren. Dabei reisten Besucher sogar aus Bremen an, andere Besucher blieben von Anfang bis zum Ende um 17:00h. Das Projekt "Familienbande ohne Grenzen" der Integrationsabteilung der Stadt Ratingen sowie des Integrationsrates war mit über 20 Angehörigen von Flüchtlingsfamilien gekommen. Neben einer Vorführung des neuen Tanklöschfahrzeuges und des Sonderlöschfahrzeuges Cobra mit einem Schneidlöschsystem demonstrierten die Brandschützer, was passiert, wenn man brennendes Fett mit Wasser löscht sowie wie ein typischer Brand in einem Gebäude abläuft. Die ausgestellten Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst waren ständig von Kindern, aber auch interessierten Erwachsenen umlagert. Die Brandschutzerziehung durch den Förderverein sowie die vom Förderverein verteilten Notfallboxen fanden genauso großen Anklang wie der fiktive Einsatz der Besucher in den verrauchten Übungsräumen, die Wasserspiele der Jugendfeuerwehr, die Führungen durch die Wache, die Praxisstationen des ABC-Zuges, der Sporttest in der Sporthalle. Sehr lecker hat den Besuchern auch die Currywurst gemundet , der Kuchen war sogar so lecker, dass frühzeitig sämtliche Vorräte verbraucht waren. Um 17:00h endete die Veranstaltung - ein toller Tag endet nun mit tatkräftigem Zusammenwirken beim Abbau. Die Freiwillige Feuerwehr mit dem Löschzug Mitte, dem Zug Medizinische Rettung, dem ABC-Zug und die Jugendfeuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr und der Förderverein der Feuerwehr Ratingen gestalteten den Tag der offenen Türe gemeinsam. Fotos: Feuerwehr Ratingen
mehr