Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Straßenbahnunfall in Golzheim - 16-jährige Fußgängerin schwer verletzt - Ermittlungen zur Unfallursache dauern an - Zeugen gesucht

(ots) - Dienstag, 25. Januar 2011, 14.59 Uhr Straßenbahnunfall in Golzheim - 16-jährige Fußgängerin schwer verletzt - Ermittlungen zur Unfallursache dauern an - Zeugen gesucht

Bei einem Straßenbahnunfall heute Nachmittag in Golzheim wurde eine 16-jährige Schülerin schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der 49-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 49-jährige Rheinbahnfahrer mit seinem Zug der Linie U78 zur Unfallzeit, um 14.59 Uhr, auf der Kaiserswerther Straße in Richtung Norden (Esprit-Arena) unterwegs. Kurz vor dem Erreichen der Haltestelle "Reeser Platz" überquerte nach seinen Angaben vor ihm die Fußgängerin trotz des gelben Warnlichts von rechts nach links den Gleiskörper auf der Querungshilfe. Obwohl er eine Notbremsung einleitete, konnte der Rheinbahnfahrer einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht mehr verhindern. Die Schülerin wurde von der Straßenbahn erfasst und zu Boden geschleudert. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wurde sie nicht von der Bahn überrollt. Die 16-Jährige war ansprechbar und wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in eine Spezialklinik eingeliefert. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht glücklicherweise keine Lebensgefahr. Auch der unter Schock stehende Rheinbahner musste mit einem Krankenwagen in eine Klinik eingeliefert werden.

Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat 21 unter der Telefonnummer 0211/8700 in Verbindung zu setzen.

Heute Mittag kam es bereits zu zwei weiteren Verkehrsunfällen im Bereich des Reeser Platzes. Gegen 12.37 Uhr kollidierte an der Kreuzung Kaiserswerther Straße/Friedrich-Lau-Straße ein Straßenbahnzug der Linie U78 mit einem Toyota-Pkw. Der 33-jähriger Autofahrer wurde hierbei leicht verletzt. Ein zweiter Verkehrsunfall ereignete sich kurz darauf um 12.54 Uhr an der Kreuzung Kaiserswerther Straße/Gerhard-Domagk-Straße. Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Zug der Linie U79 und einem Suzuki-Van, der von einer 61-jährigen Düsseldorferin gefahren wurde, blieb es glücklicherweise nur einem Blechschaden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dürfte Unachtsamkeit der Autofahrer beim Abbiegen/Wenden ursächlich für beide Verkehrsunfälle gewesen sein.

Ort
Veröffentlicht
25. Januar 2011, 16:48