Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Erneut zwei junge Autofahrer gegen Straßenbäume geprallt ,Foto

(ots) - Die Serie der schweren Verkehrsunfälle im Kreis

Minden-Lübbecke über Pfingsten reißt nicht ab. Erneut sind bei zwei

fast identischen Unfällen am späten Montagabend in Rahden zwei

21-jährige Autofahrer verletzt worden. Die beiden jungen Männer waren

mit ihren Fahrzeugen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum

geprallt.

Gegen 21.40 Uhr wurden die Beamten der Wache Espelkamp zunächst

zur Varler Straße gerufen. Dort war etwa 250 Meter hinter der

Einmündung mit der Straße Westerheide ein 21-jähriger Mann aus Rahden

in einer lang gezogenen Linkskurve aus ungeklärter Ursache nach

rechts von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum

geprallt. Der junge Mann war aus Varl kommend in Richtung Wehdem

unterwegs. Der 21-Jährige verständigte nach dem Unfall seine

Angehörigen, welche ihn anschließend ins Krankenhaus nach Rahden

brachten. Dort wurde er stationär aufgenommen. Sein schwer

beschädigte Auto musste abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die

Polizei auf rund 7.000 Euro.

Nur 40 Minuten später wurden die Rettungskräfte zur Bremer Straße

in Rahden gerufen. Hier war gegen 22.20 Uhr ein ebenfalls aus Rahden

stammender 21-jähriger Autofahrer in Richtung Diepholzer Straße (B

239) gefahren und innerhalb der geschlossenen Ortschaft in einer

Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen

Baum geprallt. Nach dem Aufprall schleuderte der Wagen zurück auf die

Straße. Dabei zog sich der Fahrer offenbar leichtere Verletzungen zu.

Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Da die Polizisten bei

ihm eine Alkoholfahne feststellten, ließen sie eine Blutprobe

entnehmen. Der schwer beschädigte Pkw wurde abgeschleppt. Die Polizei

gibt den Sachschaden mit 5.000 Euro an.

Ein Foto vom Verkehrsunfall auf der Varler Straße steht unter

www.polizei-nrw.de/minden-luebbecke zum Download bereit.

Ort
Veröffentlicht
25. Mai 2010, 08:44
Autor
Unserort Redaktion