Sag uns, was los ist:

Das erste Regionalliga-Heimspiel im Jahr 2020 steht an, der VfB Lübeck empfängt die Zweitvertretung von Holstein Kiel auf der Lohmühle. Das Wichtigste vorweg – die Platzsituation: Aktuell ist der Platz weiterhin bespielbar. Die Niederschläge von gestern Abend und heute Nacht hat der Platz erstaunlich gut verkraftet. Er ist weich und sehr tief, aber eben bespielbar. Für heute ist kein nennenswerter Niederschlag vorhergesagt, so dass sich an dieser Aussage auch nichts ändern wird. Für morgen ist Regen angesagt. Viel wird abhängig sein von der Niederschlagsmenge und vor allem vom Zeitpunkt. Die Platzkommission wird morgen entsprechend neu bewerten. Eine weitere Begehung findet morgen früh statt. Alle wichtigen Infos haben wir hier zusammengefasst. Rahmendaten Anstoß: Samstag, 22.02.2020 um 14 Uhr im Stadion Lohmühle (Bei der Lohmühle 13, 23554 Lübeck). Schiedsrichter: Hendrik Duschner leitet das erste Regionalliga-Heimspiel im Jahr 2020. Für ihn ist es die VfB-Premiere. An der Linie assistieren ihm Christopher De Vries und Jannik Weibrecht. Kurios: Christopher De Vries fungiert zum dritten Mal hintereinander als Assistent. Eigentlich ein gutes Omen, schließlich gewann der VfB Lübeck sowohl gegen Altona als auch gegen St. Pauli II. Gedenkminute: Als gemeinsames Zeichen gegen Hass und Rassismus und für Toleranz, Respekt und Miteinander wird in Fußball-Deutschland vor den Spielen eine Schweigeminute abgehalten, um den Opfern der abscheulichen Tat von Hanau zu gedenken. So auch vor der morgigen Partie auf der Lohmühle gegen Holstein Kiel II. LN-Eskorten: Die E- und D-Jugend des TSV Lohe sowie die F-Jugend des Krummesser SV stellen die Auflaufeskorten. Balljungs: Unsere Hansekicker stellen die Balljungs. Lohmühlen ECHO: Unser druckfrisches Stadionheft gibt es am Samstag wieder im Stadionumfeld und an den Kassenhäuschen für 1 Euro. Erneut umfasst das ECHO 56 Seiten und liegt natürlich auch kostenfrei für Sponsoren und Presse im VIP-Bereich aus. Öffnungszeiten Kassenöffnung: Unser Kartencenter öffnet drei Stunden vor Anpfiff (ab 11 Uhr). Die Tageskassen hinter der Pappelkurve und die Kasse hinter der Alten Holze haben ab 13 Uhr geöffnet. Hinterlegungskasse: An der Hinterlegungskasse gibt es die hinterlegten Tickets sowie Schiedsrichterkarten. Integriert ist hier auch die Schnellkasse, an der man ohne großen Platzwunsch und mit passendem Eintrittsgeld an seine Sitzplatzkarte kommt. Geöffnet ist ab 13 Uhr. Stadionöffnung: Die Stadiontore öffnen ebenfalls um 13 Uhr. Fanshop: Hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Neben unserem kompletten Jubiläumsartikel-Sortiment auch das Trikot zum Anziehen (ab 74,90 €) und als Mini-Variante für das Auto (10,90 €) sowie als Schlüsselanhänger (6,50 €) und als Pin (4,50 €). Dazu gibt’s den Jubiläums-Seidenschal (15,50 Euro) und weiterhin die Marzipantaler (10 €) und unsere 100-Jahr-Chronik (34,90 €). Ticketing Vorverkauf Kiel II: Bislang sind rund 1.650 Tickets für das Landesduell gegen den Kieler Nachwuchs verkauft. Vorverkauf Wolfsburg II: Für das Spitzenspiel am Samstag, 29. Februar 2020 (Anstoß 13.00 Uhr) beim VfL Wolfsburg II sind mittlerweile 510 Tickets verkauft. Eintrittskarten sind morgen sowohl im Contidorf als auch im Ticketcenter erhältlich (Stehplatz: 5 €; Sitzplatz: 8 €). Für den Buskonvoi sind nur noch wenige Resttickets ausschließlich im Contidorf erhältlich (25 Euro), die Kontingente im Kartencenter und auf der Geschäftsstelle sind restlos ausverkauft. Somit werden sich neun Busse auf in die VW-Stadt machen. Vorverkauf Flensburg: Frisch in dieser Woche eingetroffen sind bei uns auch Tickets (9 Euro Vollzahler, 7 Euro ermäßigt, 5 Euro für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren) für das Schleswig-Holstein-Duell beim SC Weiche Flensburg 08 am Freitag, den 13. März 2020 (Anstoß 19:30 Uhr). Print@Home: Eintrittskarten können am heutigen Freitag und auch am Samstagvormittag noch online unter http://tickets.vfb-luebeck.de gebucht und als Print@home-Ticket daheim ausgedruckt oder als Mobile Ticket aufs Smartphone geladen werden. Die zahlreichen Vorverkaufsstellen (z. B. Hugendubel in der Innenstadt, die LN-Geschäftsstellen, die MuK, der CITTI Park) sind natürlich ebenfalls willkommene Anlaufstellen für den Ticketerwerb. Familientickets: Rabattierte Tickets für den AOK-Familienblock gibt es für Familien (1 Erwachsener + 1 Kind = 24 Euro; 2 Erwachsene + 1 Kind oder 1 Erwachsener + 2 Kinder = 36 Euro; 2 Erwachsene + 2 Kinder = 48 €) nur im Vorverkauf. Dies ist heute und am Samstagvormittag noch an den Vorverkaufsstellen und auch online möglich. An der Tageskasse gibt es keine Familientickets mehr. Statistik und Bilanz Bilanz gegen Holstein Kiel II: Zum 14. Mal trifft der VfB Lübeck auf die Zweitvertretung der Störche. Bisher konnten zwölf Siege bejubelt und musste lediglich eine Niederlage verkraftet werden. Das Torverhältnis spricht mit 35:8 daher auch klar für Grün-Weiß. Deutlich häufiger ging es gegen die erste Mannschaft der Kieler. In 107 Duellen hieß der Sieger hier 33mal VfB und 55mal Kiel. Bei 19 weiteren Unentschieden lautet das Torverhältnis aus Lübecker Sicht 150:228. Die letzten Duelle: Mitte Dezember gewann der VfB im Holstein-Stadion mit 5:0. Die Tore erzielten Tommy Gruppe (2x), Ryan Malone, Nicolas Hebisch und Yannick Deichmann. In der vergangenen Spielzeit verlor unser grün-weißer VfB das erste Spiel mit 1:2, revanchierte sich allerdings einen Monat später mit einem 3:0 auf der Lübecker Lohmühle. Serien: Der VfB ist seit sechs Partien ungeschlagen, holte in dieser Zeit 16 Punkte und 22:5 Tore. Zu Hause gewann der VfB seit der letzten Heimniederlage gegen Wolfsburg II alle weiteren sechs Partien. Holstein Kiel II konnte aus den vergangenen sieben Partien lediglich einmal als Sieger hervorgehen (1:0 gegen den Hamburger SV II). Der Kieler Nachwuchs wartet seit Anfang Oktober auf einen Auswärtssieg, damals wurde der FC St. Pauli II mit 1:0 bezwungen. Das Spiel außerhalb des Stadions Liveticker: Unsere Website hat auch für das Heimspiel gegen Holstein Kiel II einen Liveticker im Angebot. Einfach reinklicken unter http://liveticker.vfb-luebeck.de. Livestream: Sporttotal TV ist auch wieder online. Das Spiel könnt ihr unter dem Link https://www.sporttotal.tv/maMRwJK3 auf Smartphone, Tablet, PC oder Laptop verfolgen. (Quele: VfB Lübeck / Daniel Krüger) www.unserort.de/Luebeck
mehr 
Im Spielplan unserer Hansekicker sind am kommenden Wochenende einige Spiele notiert. Los geht es am Samstag mit unserer U17, die zu Hause gegen die SG Wilstermarsch/Beidenfleth antritt. Auch unsere U16 (gegen TSV Neustadt) und U19 (gegen den SV Meppen) bestreiten am Sonntag Heimspiele, nur unsere U15 ist am Samstag auswärts beim VfL Osnabrück gefordert. Samstag, 11:30 Uhr: U17 spielt gegen SG Wilstermarsch/Beidenfleth Nachdem unsere U17 die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten TSV Neudorf-Bornstein souverän mit 4:0 erfüllte, geht es nun gegen den Vorletzten der Oberliga Schleswig-Holstein, SG Wilstermarsch-Beidenfleth. Im Hinspiel war das eine klare Sache, die Jungs von Jan-Philipp Kalus siegten mit 9:1. Ergebnistechnisch wurde es für die SG auch danach nicht wirklich besser. Lediglich gegen den TSV Neudorf-Bornstein konnte ein Sieg bejubelt werden, ergänzt durch zwei Unentschieden ergibt sich das derzeitig triste Tabellenbild. Chancenlos sind sie allerdings nicht, wie die torreichen Begegnungen im November bewiesen. Zu Hause setzte es eine knappe 3:4-Niederlage gegen den TSV Kropp, beim SV Eichede musste man sich mit 4:6 geschlagen geben. Samsatg, 12:00 Uhr: U15 reist zum VfL Osnabrück Ein wichtiges Spiel steht für unsere U15 am Samstag beim VfL Osnabrück auf dem Programm. Beide Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord und müssen dabei bereits einen großen Rückstand aufholen. Mit fünf Punkten aus 16 Partien sieht es für die Niedersachsen derweil etwas schlechter aus, unsere grün-weißen Jungs haben vier Punkte mehr erreicht und zwei Partien weniger bestritten. Trainer Michael Seitz will mit seiner Mannschaft daher den Abstand zu den Konkurrenten nach unten vergrößern, um gleichzeitig dem rettenden Ufer näher zu kommen. Im Hinspiel gelang dies durch das 1:1-Unentschieden nur halbwegs. Der Start ins neue Jahr verlief für beide Vereine eher bescheiden bzw. unglücklich. Während der VfL Osnabrück gegen den FC St. Pauli mit 1:5 und beim VfL Wolfsburg gar mit 0:8 verlor, konnten unsere Grün-Weißen wegen zu heftiger Böen am vergangenen Sonntag nicht gegen Holstein Kiel spielen. Sonntag, 11:00 Uhr: U16 gegen TSV Neustadt gefordert Mit zwei Erfolgserlebnissen ging es für unsere U16 Anfang Dezember in die Winterpause. Gegen Eutin 08 sprang ein 4:0 heraus, der JFV Hanse Lübeck wurde mit 7:0 geschlagen. Nun steht mit dem Spiel gegen den TSV Neustadt der Start in die Rückrunde an. Respektable 27 Punkte holte die Mannschaft von Klaus Herzog in den ersten 13 Spielen, drei davon im Hinspiel beim 6:1 in Neustadt. Mit vier Punkten rangiert der TSV aktuell auf Platz 12 und kämpft damit um den Erhalt der Spielklasse. Sonntag, 14:00 Uhr: U19 empfängt den SV Meppen Unsere U19 empfängt am Samstag den SV Meppen auf der Lohmühle. Während der SV Meppen den Anschluss nach oben zu den Aufstiegsplätzen halten will, kämpfen die Grün-Weißen um den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord. Dabei mussten die Jungs von Norbert Somodi zuletzt einen Rückschlag verkraften, als das Spiel gegen den Tabellennachbarn TuSpo Surheide mit 1:2 verloren ging. Deutlich positiver dagegen startete das Jahr 2020 für die Kicker aus dem Emsland. Sie gewannen letzte Woche gegen den FC Union Tornesch mit 2:0. Das Hinspiel endete Mitte September mit einem 4:1-Auswärtserfolg für unsere A-Junioren. (Quelle VfB Lübeck / Daniel Krüger) www.unserort.de/Luebeck
mehr