Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
101013.1 Wendtorf: Polizei sucht Zeugen nach räuberischem Diebstahl

(ots) - Dienstagnachmittag stahlen zwei Unbekannte Jacken

von einem Verkaufsständer und schlugen den Eigentümer bei der

anschließenden Verfolgung zu Boden.

Der 56-jährige Geschäftsinhaber beobachtete gegen 16.20 Uhr, wie

sich zwei männliche Personen auffällig an einem vor seinem Laden im

Törn aufgestellten Verkaufsständer aufhielten. Die jungen Männer

nahmen jeweils eine Jacke an sich und flüchteten mitsamt der Beute

auf ihren Fahrrädern in Richtung Hafen / Strand. Der Geschädigte lieh

sich geistesgegenwärtig das Zweirad einer zufällig vorbeikommenden

Radlerin und nahm die Verfolgung auf. Im Bereich der

Touristeninformation, im Dorfring in Stein, holte er die Diebe ein

und forderte diese auf, stehen zu bleiben. Einer der Männer stieg

daraufhin unvermittelt von seinem Fahrrad ab und schlug dem

56-Jährigen mit der Faust gegen die Brust, sodass dieser samt Rad zu

Boden ging.

Das Duo flüchtete anschließend am Deichhotel vorbei, weiter in

Richtung Strand.

Laut Angaben des Geschädigten handelte es sich bei den Tätern und

zwei circa 17 bis 19 Jahre alte Männer. Derjenige, der zugeschlagen

hatte, war etwa 180 cm groß und hatte blondes, schulterlanges Haar.

Er trug eine dunkle Sonnenbrille und eine dunkelgrüne bis schwarze

Jacke. Der Anzeigende beschrieb ihn als "Surfertyp". Er flüchtete mit

einem gelben Mountainbike. Bei der zweiten Person soll es sich um

einen etwa 185 cm großen Mann mit kurzen, dunklen Haaren gehandelt

haben. Zur Tatzeit trug er einen dunklen Rucksack mit einem dünnen,

weißen Streifen auf dem Rücken. Diese Person fuhr ein dunkelfarbiges

Mountainbike. Bei dem Stehlgut handelt es sich jeweils um eine

hellgraue und schwarze Surfjacken der Marke "Magic Marin / Spry Top".

Die Polizei Probsteierhagen hat die Ermittlungen aufgenommen und

bittet Zeugen um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat, Hinweise zu

den Gesuchten oder dem Verbleib der Jacken geben kann, sollte sich

unter der Rufnummer 04348 / 318 mit den Ermittlern in Verbindung

setzen oder Polizeiruf 110 wählen.

Tanja Emmen

Ort
Veröffentlicht
13. Oktober 2010, 10:01
Autor
Rautenberg Media Redaktion