Sag uns, was los ist:

Bewaffnetes Räuberduo überfällt Tankstelle, Foto

(ots) - Zwei maskierte und mit Pistolen bewaffnete Männer haben am Montagabend die Tankstelle Oller in Preußisch Oldendorf (Kreis Minden-Lübbecke) überfallen. Der allein anwesende 21-jährige Angestellte blieb unverletzt. Die Räuber entkamen mit dem Geld aus der Kasse.

Um kurz nach 19 Uhr stürmten plötzlich die beiden zirka 20 Jahre alten und mit Sturmhauben maskierten Unbekannten in den Verkaufsraum an der Mindener Straße (B 65) und bedrohten den noch in der Ausbildung befindlichen 21-Jährigen massiv. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, hielt einer der Räuber dem jungen Mann die Pistole sogar an den Hals. Während sich einer der Täter das Geld aus der Kasse nahm und in eine mitgebrachte Plastiktüte verstaute, sicherte sein Komplize, er hielt ebenfalls eine Pistole im Anschlag, den Kassenraum. Nach einem schnellen Griff in das Zigarettenregal machte sich das Duo dann aus dem Staub. Der Überfall dauerte nur wenige Minuten.

Während der 21-Jährige sofort den Notruf der Polizei wählte, hielt ein zufällig vorbeikommender Autofahrer an, da dieser die beiden Maskierten über die Bundesstraße hatte laufen sehen. Nachdem das Opfer ihm zugerufen hatte, dass er soeben überfallen worden sei, versuchte der Fahrer noch vergeblich die Flüchtigen in der Dunkelheit zu finden. Die Polizei setzte bei ihrer Fahndung mehrere Streifenwagen sowie einen Diensthundeführer ein. Aber auch die Beamten konnten keine Spur mehr finden.

Das Opfer verhielt sich nach Auffassung der Polizei während des Überfalls völlig richtig. Der junge Mann versuchte nicht den Helden zu spielen, sondern prägte sich die Beschreibung der Räuber ein. Außerdem griff er sofort zum Telefon und drückte die 110. Einer der Unbekannten war seinen Angaben zufolge etwa 1,85 Meter groß, schlank und trug eine schwarze Jogging- oder Trainingsjacke, darunter einen schwarzen Pullover mit Kapuze sowie eine dunkle Jogginghose.

Sein Komplize war etwas korpulenter und nur 1,70 Meter groß. Er war bekleidet mit einer pechschwarzen Daunenjacke und einer ebenfalls schwarzen Jogginghose. Neben seiner Sturmhaube hatte auch er die Kapuze eines Pullovers noch zusätzlich über den Kopf gezogen.

Die Polizei hofft, dass die Räuber vor oder nach der Tat in der Umgebung aufgefallen sind. Möglicherweise hatte sie in der Nähe ein Fahrzeug (Auto oder Fahrrad) abgestellt. Hinweise werden von den Ermittlern erbeten unter der zentralen Rufnummer 0571-88660.

Ein Foto steht unter www.polizei.nrw.de/minden-luebbecke zum Download bereit.

Ort
Veröffentlicht
17. Januar 2012, 11:03
Autor
Rautenberg Media Redaktion